Lesung

Die verbrannten Dichter - Texte und Biografien

Anlässlich des Gedenktages für die Opfer des Nationalsozialismus

In Zusammenarbeit mit der vhs Konstanz-Singen e.V.

Details

Am 10. Mai 1933 inszenierten die Nationalsozialisten an zahlreichen Hochschulen in Deutschland öffentliche Bücherverbrennungen. Nationalsozialistische Studenten verbrannten die Werke bedeutender Dichter, Schriftsteller und Wissenschaftler, wie Bertolt Brecht, Erich Kästner oder Sigmund Freud. Aber auch Bücher von Autoren, die heute in Vergessenheit geraten sind, wurden Opfer der Flammen. Gerd Berghofer verknüpft biografische Zeugnisse, Briefe, Gedichte und Prosa betroffener Autoren zu einem faszinierenden Live-Programm. Er thematisiert auch die Folgen der Bücherverbrennung – Exil, Gefängnis, Tod, Freitod, innere Emigration oder Anpassung. Die OSTTHÜRINGER ZEITUNG schrieb: "bewegend, spannend und gewinnend! Gedichte, Briefe und Prosa der "verbrannten Dichter trug er kraftvoll aus dem Gedächtnis vor...“.

Gerd Berghofer ist freier Schriftsteller und Rezitator. Mit seinen Programmen tourt er durch ganz Deutschland. Er ist Autor von Gedichten und Erzählungen und war Sprecher etlicher Hörbücher. Für seine literarischen Arbeiten wurde er unter anderem mit dem Lyrikpreis des Freien Deutschen Autorenverbandes ausgezeichnet. www.gerd-berghofer.de

Anmelden können Sie sich hier online

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Kulturzentrum am Münster | Katzgasse 7 | 78462 Konstanz

Referenten

  • Gerd Berghofer - freier Schriftsteller und Rezitator
    Kontakt

    Thomas Wolf

    Thomas Wolf bild

    Leiter Regionalbüro Südbaden des Politisches Bildungsforums Baden-Württemberg

    Thomas.Wolf@kas.de +49 761 1564807-2 +49 761 1564807-9
    Kontakt

    Carmen Rams

    Bücherverbrennung NS\r\nWikipedia Commons Wikipedia Commons
    Gerd Berghofer in Ettenheim Thomas Wolf

    Partner

    Bereitgestellt von

    Regionalbüro Südbaden