Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Buchpräsentation

Die EU-Ratspräsidentschaft Tschechiens (mit IREAS)

Die Publikation "Die EU-Ratspräsidentschaft Tschechiens" wird vorgestellt und diskutiert.

Forum

Mensch und Medien

in Zusammenarbeit mit Nove Mesto

Die Situation der Medienlandschaft und die aktuellen Entwicklungen in der tschechischen Politik werden diskutiert.

Seminar

„Josef Zvěřina Tage: Das Jahr 1968 in Deutschland und Tschechien - 40 Jahre danach"

in Zusammenarbeit mit CKA

Theologen, Bischöfe, Geistlichen und Interessenten diskutieren über das Thema: "Die Kirche als Träger gesellschaftlicher Werte"

Fachkonferenz

Die moderne Gesellschaft und die soziale Verantwortung

mit Academia Bohemica

Auf der Konferenz soll das Thema Gesellschaft und die soziale Verantwortung diskutiert werden.

Seminar

"Wir entscheiden in Europa" - Simulation Europäischer Institutionen an Gymnasien

mit EUTIS

Die Simulation einzelner Institutionen Europas und des Entscheidnungsprozesses soll das Interesse der Schüler wecken und ihnen mehr Verständinis für die Abläufe in der EU vermitteln.

Fachkonferenz

Forum 2000

Das Haupthema dieser Konferenz ist “Zwischen Offenheit und Fundamentalismus im 21st Jahrhundert: Tradition and Modernitaet als Problem”. Zu diesem Thema werden Politiker, Journalisten und Wissenschaftler reden.

Fachkonferenz

Europakonferenz: Die Aenderungen von Nizza und Lissbon und ihre Auswirkungen fúr die Wirtschaft.

mit CIFE

Zentrale Fragen der Konferenzen sind, welche Aenderungen sich durch den Vertrag von Nizza und den Vertrag von Lissabon ergaben und was für Auswirkungen dies auf die WIrtschaft hatte.

Seminar

Tschechien in einem starken Europa: Die EU-Ratspräsidentschaft 2009

Tschechien steht vor einer großen Herausforderung: Die Ratspräsidentschaft im ersten Halbjahr 2009. Welche Themen werden auf der Tagesordnung stehen? Welchen Beitrag kann Tschechien leisten? Politiker und Wissenschaftler diskutieren zum Thema.

Seminar

Der demokratische Sozialismus in Zukunft - reale Chance oder eine Illusion? (mit TIFIB)

In cooperation with TIFIB

Das Seminar berät mit Experten über die Zukunft des demokratischen Sozialismus. Wie real ist dieser im heutigen Europa noch?

Diskussion

EU interne Zusammenarbeit im Bereich von Justiz und innerer Sicherheit

mit VSE/CES

Studenten lernen die internen Prozesse der EU im Bereich der Justiz und inneren Sicherheit kennen. Gerade nach dem Beitritt zur Schengen-Zone steht Tschechien vor großen Herausforderungen.

Juliane Liebers

Das 21. Jahrhundert wird das Jahrhundert Europas sein

Charles Michel, Präsident des Europäischen Rates, hielt die zwölfte Europa-Rede der Konrad-Adenauer-Stiftung

Jährlich lädt die Konrad-Adenauer-Stiftung die Spitzenrepräsentantinnen und -repräsentanten der Institutionen Europas ein, über das Wesen und die Lage der Idee eines vereinten Europas zu sprechen. In der zwölften Europa-Rede brachte der Ratspräsident die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts für Europa auf den Punkt: Klimawandel, die Corona-Pandemie, die „Digitale Revolution“ und die Bewältigung des Booms der künstlichen Intelligenz sowie der wachsende Druck durch autoritäre Regime.

Niedergang der Demokratie in Mittel- und Osteuropa?

XVII. Politikwissenschaftliches Symposium

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung in Tschechien fand zum zweiten Mal online statt, sodass Interessenten aus der gesamten Europäischen Union an dem Symposium teilnehmen konnten.

Entscheide über Europa

Einzigartige Simulation dieses Jahr online

Seit mehr als 10 Jahren unterstützen wir eine einzigartige Simulation der Europäischen Union in Tschechien und der Slowakei. In regionalen Seminaren können junge Leute praktisch ausprobieren, wie eine Sitzung des Europäischen Parlaments und des EU-Rats abläuft.

XVI. Brünner Politikwissenschaftliches Symposium

Kommunalpolitik und lokale Selbstverwaltung: Reformen und Innovationen in Tschechien

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung des Jahres in Tschechien, veranstaltet von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Politikwissenschaftlichen Institut (IIPS), hat dieses Jahr online stattgefunden.

Michaela Říhová, ČTK

Journalistenpreis 2020

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises

Die Fülle von Nachrichtenangeboten im Internet machen es gerade heutzutage notwendig, die Entwicklung einer unabhängigen und qualitätsvollen Medienlandschaft zu fördern. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises „Novinářská cena“.

KAS Prag

EU unter neuer Führung: Prioritäten und Herausforderungen

Expertendiskussion in Prag

Welches werden die politischen Prioritäten der neuen Europäischen Kommission sein? Welchen Einfluss wird das neugewählte Europäische Parlament haben? Und welche Rolle wird in Zukunft die tschechische Europapolitik spielen?

KAS Prag

Bilanz nach 15 Jahren EU-Mitgliedschaft

Internationale Konferenz in Brünn

Rund zweihundert Gäste, darunter viele Studenten, fanden sich in der Masaryk-Universität im tschechischen Brünn ein, um an einer Diskussionsveranstaltung mit ehemaligen Ministerpräsidenten, Premierministern, Journalisten, Politikwissenschaftlern und Meinungsforschern teilzunehmen. Der Titel lautete: „Tschechien und Slowakei – 15 Jahre in der Europäischen Union“.

Kompetenzen für eine verantwortungsvolle Bürgerschaft

In diesem Jahr feiert die Tschechische Republik den hundertsten Jahrestag zur Gründung des ersten demokratischen Rechtsstaates – der Tschechoslowakei. Ihr erster Präsident, Tomáš Garrigue Masaryk, ist einer der Pioniere der politischen Bildung in Europa. Noch heute sind die politische Bildung und seine Ideen ein bedeutendes Thema für jede demokratische Gesellschaft.

Journalistenpreis 2017

Auszeichnungen im Prager Theater "Divadlo Archa"

Am 3. Mai, dem Tag der Pressefreiheit, wurden auch in diesem Jahr die Journalistenpreise in Prag verliehen. Vor dem Hintergrund zunehmender Einschränkungen der Pressefreiheit selbst in einigen europäischen Ländern, stand die Veranstaltung diesmal besonders im Fokus der Öffentlichkeit.

Kerneuropa oder Peripherie?

Europäischer Tag an der Wirtschaftsuniversität Prag

Auch in diesem Jahr und damit bereits zum zehnten Mal fand der „Europäische Tag“ an der Wirtschaftsuniversität in Prag statt. Die internationale Konferenz wird gemeinsam vom Zentrum für Europäische Studien (CES) der Prager Wirtschaftsuniversität und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organisiert. Im Mittelpunkt standen die Zukunft der EU und die derzeit viel diskutierten Reformbemühungen.