Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Diskussion

Politische Korrektheit in europäischen Medien

In Zusammenarbeit mit AEW

Im Hinblick auf die Diskussion um die Mohammed-Karikaturen beschäftigt sich die Veranstaltung mit Verantwortung und Freiheit der Medien und damit, ob politische Korrektheit der Medien gesellschaftlichen Problemen vorbeugt oder sie verschleiert.

Seminar

„Auf dem Weg zur Erreichung der Ziele der Lissabon-Agenda – Beispiel Reformland Slowakei“

In Zusammenarbeit mit LI.

Die Slowakei hat in den letzten Jahren erfolgreiche Reformen durchlaufen, die jedoch von der neuen Regierung teilweise umgekehrt werden. Sind die slowakischen Reformen Vorbild für andere Staaten? Helfen sie, die Lissabonagenda zu erfüllen?

Workshop

Europäische Werte im Film – Totalitarismus vs. Demokratie

In Zusammenarbeit mit OI, CEVRO Institut, MK und MKD.

Studenten sollen in ausgewählten Filmen die Gefahren totalitärer Regime, aber auch europäische Werte kennenlernen. Die Veranstaltung beginnt mit einem einführenden Vortrag und endet mit einer Diskussion.

Studien- und Informationsprogramm

Liberal-Konservative Akademie

in Zusammenarbeit mit CEVRO

Die Veranstaltung befasst sich mit aktuellen ökonomischen, innen- und außenpolitischen und juristischen Fragen. Zielgruppe sind junge Wissenschaftler, die sich auf die Übernahme von Funktionen und Mandaten in Politik und Verwaltung vorbereiten.

Fachkonferenz

Perspektiven der EU-Erweiterung

Europäische Union wird sich bald um Bulgarien und Rumänien erweitern. Wie soll es weiter gehen? In zwei Diskussionsrunden werden die tschechischen Positionen und die der neuen EU Mitglieder und Kandidatenländer erörtert.

Fachkonferenz

Tschechien und die Strukturfonds - Wie wirksam ist der Mitteleinsatz

in Zusammenarbeit mit IREAS

Der richtige Einsatz der Strukturfonds ist eine diffizile und schwerwiegende Aufgabe. Deshalb ist es wichtig darüber zu diskutieren, ob die Schwerpunkte der Förderung richtig gewählt wurden, um die Wirtschaft voranzutreiben.

Fachkonferenz

Die Zukunft des Verfassungsvertrages

in Zusammenarbeit mi VŠVSMVĚ, der Hochschule für öffentliche Verwaltung und internationale Beziehungen in Prag

Seit dem Scheitern des Europäischen Verfassungsvertrages nach dem negativen Votum in den Volksabstimmungen in Frankreich und den Niederlanden ist dessen Zukunft unsicher. Die Fachkonferenz befasst sich mit möglichen Lösungsansätzen und Szenarien.

Seminar

Wir sind in der EU, seien wir im Bild

Das Seminar ist ein Bestandteil des Projektes, der auf die Förderung des gymnasialen Unterrichts über die EU gerichtet ist. Das Projekt läuft im Rahmen der Konzeption über Informiertheit über die Europaangelegenheiten in Tschechien.

Diskussion

Lokaljournalistenpreis

Der Lokaljournalistenpreis ist mittlerweile zur festen Institution geworden. Die KAS zeichnet zum 5. Mal einen Journalisten aus, der auf lokaler Ebene herausragende Arbeit geleistet und damit die deutsch-tschechischen Beziehungen verbessert hat.

Fachkonferenz

"Europa - Chance für junge Landwirte"

in Zusammenarbeit mit Venkovský prostor

Der EU-Beitritt Tschechiens hatte zahlreiche Veränderungen in der Landwirtschaft zur Folge. Es ergaben sich aber auch zahlreiche Chancen und Möglicheiten vor allem hinsichtlich junger Landwirte.

Niedergang der Demokratie in Mittel- und Osteuropa?

XVII. Politikwissenschaftliches Symposium

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung in Tschechien fand zum zweiten Mal online statt, sodass Interessenten aus der gesamten Europäischen Union an dem Symposium teilnehmen konnten.

Entscheide über Europa

Einzigartige Simulation dieses Jahr online

Seit mehr als 10 Jahren unterstützen wir eine einzigartige Simulation der Europäischen Union in Tschechien und der Slowakei. In regionalen Seminaren können junge Leute praktisch ausprobieren, wie eine Sitzung des Europäischen Parlaments und des EU-Rats abläuft.

XVI. Brünner Politikwissenschaftliches Symposium

Kommunalpolitik und lokale Selbstverwaltung: Reformen und Innovationen in Tschechien

Die größte politikwissenschaftliche Veranstaltung des Jahres in Tschechien, veranstaltet von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Internationalen Politikwissenschaftlichen Institut (IIPS), hat dieses Jahr online stattgefunden.

Michaela Říhová, ČTK

Journalistenpreis 2020

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises

Die Fülle von Nachrichtenangeboten im Internet machen es gerade heutzutage notwendig, die Entwicklung einer unabhängigen und qualitätsvollen Medienlandschaft zu fördern. Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist auch in diesem Jahr Partner des tschechischen Journalistenpreises „Novinářská cena“.

KAS Prag

EU unter neuer Führung: Prioritäten und Herausforderungen

Expertendiskussion in Prag

Welches werden die politischen Prioritäten der neuen Europäischen Kommission sein? Welchen Einfluss wird das neugewählte Europäische Parlament haben? Und welche Rolle wird in Zukunft die tschechische Europapolitik spielen?

KAS Prag

Bilanz nach 15 Jahren EU-Mitgliedschaft

Internationale Konferenz in Brünn

Rund zweihundert Gäste, darunter viele Studenten, fanden sich in der Masaryk-Universität im tschechischen Brünn ein, um an einer Diskussionsveranstaltung mit ehemaligen Ministerpräsidenten, Premierministern, Journalisten, Politikwissenschaftlern und Meinungsforschern teilzunehmen. Der Titel lautete: „Tschechien und Slowakei – 15 Jahre in der Europäischen Union“.

Kompetenzen für eine verantwortungsvolle Bürgerschaft

In diesem Jahr feiert die Tschechische Republik den hundertsten Jahrestag zur Gründung des ersten demokratischen Rechtsstaates – der Tschechoslowakei. Ihr erster Präsident, Tomáš Garrigue Masaryk, ist einer der Pioniere der politischen Bildung in Europa. Noch heute sind die politische Bildung und seine Ideen ein bedeutendes Thema für jede demokratische Gesellschaft.

Journalistenpreis 2017

Auszeichnungen im Prager Theater "Divadlo Archa"

Am 3. Mai, dem Tag der Pressefreiheit, wurden auch in diesem Jahr die Journalistenpreise in Prag verliehen. Vor dem Hintergrund zunehmender Einschränkungen der Pressefreiheit selbst in einigen europäischen Ländern, stand die Veranstaltung diesmal besonders im Fokus der Öffentlichkeit.

Kerneuropa oder Peripherie?

Europäischer Tag an der Wirtschaftsuniversität Prag

Auch in diesem Jahr und damit bereits zum zehnten Mal fand der „Europäische Tag“ an der Wirtschaftsuniversität in Prag statt. Die internationale Konferenz wird gemeinsam vom Zentrum für Europäische Studien (CES) der Prager Wirtschaftsuniversität und der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) organisiert. Im Mittelpunkt standen die Zukunft der EU und die derzeit viel diskutierten Reformbemühungen.

Politologická reflexe českých parlamentních a prezidentských voleb

XIV. BRNĚNSKÉ POLITOLOGICKÉ SYMPOZIUM

Tématem tradičně největší české politologické konference - XIV. Brněnského politologického sympozia, které se konalo ve čtvrtek 22. března na Fakultě sociálních studií Masarykovy univerzity - byly nejdůležitější události české politické scény posledního půlroku, a sice volby do Poslanecké sněmovny Parlamentu České republiky a prezidentské volby. Konference byla rozdělena do dvou panelů a zakončena kulatým stolem s názvem Kvalita demokracie v České republice, kde se hosté zamýšleli nad současným stavem a budoucím směřováním parlamentní demokracie v ČR.