Reality Check

Wirtschaftspolitik in Uganda und die Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft

Reality Check 3

Diese 3. Ausgabe des Reality Checks beschäftigt sich mit der ugandischen Wirtschaftspolitik. Der ugandische Ökonom Dr. Evarist Twimukye stellt die Wirtschaftspolitik seines Landes den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft gegenüber. Aus seiner Sicht habe Uganda zwar beeindruckende marktwirtschaftliche Reformen durchgeführt, die zu hohem Wirtschaftswachstum führten, jedoch hätte dieses Wachstum bisher in weiten Teilen der Bevölkerung nicht zu einer Verbesserung der Lebensbedingungen geführt, so Twimukye. Eine stärkere Orientierung der Politik an den Prinzipien der Sozialen Marktwirtschaft könne bei der Überwindung dieser Diskrepanz helfen.
Dieser Bericht ist nur auf Englisch verfügbar.
Ansprechpartner

Verena Kasirye

Verena Kasirye

Programmbeauftragte

verena.kasirye@kas.de +256 312 262 011/2
Veranstaltungsberichte
18. Juni 2011
Jetzt lesen
Konferenz mit Prof. Dr. Horst Köhler zur Rolle von Staat und Markt für nachhaltige Entwicklung in Afrika -

Über diese Reihe

Die Serie analysiert politische, soziale und wirtschaftliche Themen der politischen Tagesordnung Ugandas und unterzieht sie einer kritischen Untersuchung. Reality Check wird in Kooperation mit dem Centre for Development Alternatives veröffentlicht.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

ISBN

978 9970 207 03 6