Event

KAS Uruguay Gespräch mit Kardinal Daniel Sturla

Bei dem Treffen tauschten sich beide Institutionen über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit bei Projekten zur Ausbildung von politischen Führungskräften und zur Schaffung von Instanzen des Dialogs zwischen verschiedenen Sektoren der uruguayischen Politik aus.

Details

Cardenal Sturla recibió a la Fundación Konrad Adenauer
P. Mathías Soiza, Kardinal Daniel Sturla, Leiter der KAS Uruguay Sebastian Grundberger und Projektkoordinator Ángel Arellano. Foto: Federico Gutiérrez

Am Donnerstagmittag (19.11.) empfing Kardinal Daniel Sturla den Leiter der Konrad-Adenauer-Stiftung Uruguay, Sebastian Grundberger. An dem Treffen nahmen auch der Pastoralvikar der Erzdiözese Montevideo, Pater Mathias Soiza, und der Projektkoordinator des Länderprojekts Uruguay der Stiftung, Ángel Arellano, teil.

Pater Mathias Soiza beschrieb das Treffen als sehr herzlich, bei dem es um einen Meinungsaustausch über die Pandemie-Situation ging. Auch die uruguayische Realität und ihre soziale und politische Besonderheit auf dem Kontinent kamen zur Sprache.

Darüber hinaus erwähnte der Priester mögliche Vereinbarungen, die zwischen der Stiftung und der Akademie katholischer Führungskräfte ACDE getroffen werden könnten. Grundberger unterstrich dabei, das Treffen sei eine Gelegenheit, über die politischen Bildungsprojekte der Konrad-Adenauer-Stiftung zu diskutieren und die institutionellen Verbindungen zur Kirche zu stärken.

Quelle: Katholische Kirche von Montevideo.

Zum Kalender hinzufügen