Veranstaltungen

Vortrag

In den Fängen der Stasi

ein ehemaliger Häftling berichtet

Dellmuth erinnert an die DDR-Vergangenheit und an das Schicksal einzelner Stasi-Opfer sowie an die in über 40 Jahren systematisch entwickelten und praktizierten Überwachungs- und Eischüchterungsmethoden des MfS.

Vortrag

Erfolg Deutsche Einheit

Zum Tag der Deutschen Einheit spricht Rudolf Seiters über den Weg zum 3. Oktober 1990 und zieht Bilanz des fast 20-jährigen Einigungsprozesses.

Vortrag

Von der „Bonner“ zur „Berliner Republik“

Vorgeschichte, Gründung und Entwicklung der Bundesrepublik Deutschland

Behandlung der Vorgeschichte, Gründung und Prägung der nach Weimar zweiten deutschen Demokratie sowie wichtige Zäsuren ihrer Geschichte

Gespräch

Wie ich lernte, die Politiker zu lieben

Nach 60 Jahren Bonn und Berlin ist die Paarbeziehung zwischen dem Volk und seinenVertretern gründlich gestört. Politiker sind schlecht angesehen, sie gelten oft als arrogantund faul. Was tun? Scheidung geht nicht.

Workshop

Öffentlichkeitsarbeit in der Praxis: von A-nkündigung bis Z-eitung

Presseworkshop für Frauen

Praxisorientierter Presseworkshop für Frauen (im Ehrenamt)

Vortrag

Schwieriges Vaterland -

dennoch ist die Einheit eine Erfolgsgeschichte

Wieso wird die deutsche Einheit oft unter "Pleiten, Pech und Pannen" abgehandelt? Sie ist bei vielen weder in den Köpfen noch in den Herzen angekommen. Die einen fühlen sich nicht angenommen und tendieren schon wieder zur Nostalgie.

Vortrag

Tyrannen müssen nicht sein!

Wie werden unsere Kinder heute glücklich und morgen beziehungs- und arbeitsfähig?

Gütersloher Gespräch zu Erziehung und Bildung in Kooperation mit dem Kreisfamilienzentrum Halle und dem Gütersloher Verlagshaus

Seminar

Die Kommune und ihre Finanzen

Das Seminar bietet neu gewählten Mandtasträgern einen grundlegenden Einblick in kommunale Finanzen nach dem NKF.

Seminar

Aufbaukurs - Frauen gestalten!

Frauenkolleg II

Anforderungen, Strategien, Konfliktmanagement

Vortrag

Honeckers Erben

Die Wahrheit über die Linke

Als 1989 die SED-Diktatur gestürzt wurde, hätte niemand gedacht, dass die Staatspartei der DDR zwanzig Jahre später die Geschicke der Bundesrepublik mitbestimmen würde.

Wir sind die Halden. Orte für uns, Geschichte für jeden

Wie wichtig sind den Menschen im Ruhrgebiet die Auseinandersetzung mit dem industriellen Erbe und dessen Nutzung für Freizeitaktivitäten? Dieser Frage widmet sich die Ausstellung „Wir sind die Halden – Orte für uns, Geschichten für jeden“, die das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bochum präsentierte.

Typisch Frau!?

Die Zukunft ist weiblich: Neue Rollenbilder entdecken

Frauen machen den Haushalt und erziehen die Kinder? Dass weibliche Rollenbilder heute weitaus vielfältiger sind, damit haben sich die Teilnehmerinnen dieses Seminars auseinandergesetzt und anhand historischer Vorbilder und mit Hilfe vieler praktischer Übungen die eigene Rolle neu entdeckt.

Copyright: Trautmann

Zielstrebig mitmischen: Wie Frauen ihre berufliche Kommunikation optimieren

Seminar für Kriminalbeamtinnen und Frauen in der Kriminalitätsbekämpfung

Wer sich im Beruf durchsetzen und erfolgreich sein möchte, muss überzeugend kommunizieren. Daran arbeiteten die Teilnehmerinnen dieses dreitägigen Seminares zusammen mit Kommunikationstrainerin Barbara Materne.

Planspiel "Destination Europe" in Werne

Europapolitisches Planspiel am Gymnasium St. Christophorus

Am 07. und 08. Mai 2019 hatten die Schüler der Q1 des Gymnasiums St. Christophorus in Werne die Gelegenheit, durch das Planspiel "Destination Europe" des Düsseldorfer CIVIC-Instituts die Europäische Union, ihre politischen Organe und ihre Flüchtlingspolitik näher kennenzulernen.

Ausnahmezustand Europa

Europadialog in Warendorf

Ausnahmezustand Europa Wo begegnet uns Europa im Alltag? Was sind die größten Herausforderungen? Und was soll Europa tun oder lieber lassen? Auf diese Fragen können viele Experten Antworten geben – doch bei den Europadialogen steht die Meinung der Bürgerinnen und Bürger im Fokus. Und diese Meinungen konnten sie in Warendorf unter anderem mit dem Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Norbert Lammert, diskutieren.

17. Auflage der Ahauser Schlossrunde mit Wolfgang Bosbach

Am Abend des 07. März 2019 führte das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung ein Gespräch mit Wolfgang Bosbach, langjähriger CDU-Bundestagsabgeordneter und Leiter der NRW-Sicherheitskommission, sowie Bundesgesundheitsminister Jens Spahn im Fürstensaal des Ahauser Schlosses durch. Erschienen waren circa 350 Gäste, die an der darauffolgenden gesellschaftspolitischen Diskussion über Sicherheit, Innenpolitik, Polizeimaßnahmen und die Politik der Volksparteien CDU und SPD teilnahmen.

"Zwischen Willkommenskultur und Hetzjagd"

KAS Dortmund begibt sich auf Interkulturelle Busreise durch Westfalen

„Destination Europe“ - Soester Oberstufenschüler in der Rolle als EU-Politiker

Planspiel zur Asyl- und Flüchtlingspolitik der EU

Am Soester Aldegrever-Gymnasium durften die Schülerinnen und Schüler der 10.Klasse für zwei Tage in die Rolle von EU-Politikern schlüpfen und damit die Entscheidungsprozesse innerhalb der verschiedenen EU-Gremien simulieren.

„Wir arbeiten dort, wo die Not am größten ist“

Verwirklichung von Menschenrechten als Bezugspunkt der Welthungerhilfe

(von Benedikt Jäger)Susanne Luithlen von der Welthungerhilfe ist auf Einladung der Sektion Lippstadt der Gesellschaft für Sicherheitspolitik e.V. (GSP) und des Regionalbüro Westfalens der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. zu Gast in Lippstadt.

"Jemand, der uns verachtet, hat uns nicht verdient!"

- Jens Spahn im Gespräch mit Düzen Tekkal

(von Pedram Shojaee)Der Gesundheitsminister Jens Spahn und die freie Journalistin Düzen Tekkal trafen sich im Schloss Ahaus zu einem Gespräch zum Thema „Warum uns unsere Werte wichtig sein sollten“.