Événement

Die Rolle lateinamerikanischer Staaten im UN-Menschenrechtsrat

ein virtueller Austausch mit Maria Alejandra Aristeguieta

Détails

9039459361_e7358b4084_o
© UN Geneva, Violaine Martin

Die Rolle lateinamerikanischer Länder und der Karibik im UN-Menschenrechtsrat (UNHRC) ist von entscheidender Bedeutung für die Förderung und den Schutz von Menschenrechten weltweit. Unter anderem haben diese Länder mit ihren Stimmen dazu beigetragen, dass Initiativen unter der Führung der Europäischen Union (EU) und ihrer Mitgliedstaaten verabschiedet werden konnten. Dennoch scheint es Entwicklungen zu geben, welche zu Veränderungen in dieser Stimmenzusammensetzung führen könnten, und damit auch zu Veränderungen in der Fähigkeit, das angemessene Funktionieren des Rates zur Erfüllung seines Mandats sicherzustellen. Wir laden Sie herzlich zum Austausch über die zugrundeliegenden Mechanismen solcher Entwicklungen ein.

 

Anmeldung

Bitte melden Sie sich über diesen Link an.

Das Event kann zudem live auf Facebook oder Twitter verfolgt werden. 

Programme

Begrüßung

Dr. Olaf Wientzek, Direktor Multilateraler Dialog KAS Genf;

Andres Pastrana, Präsident Zentristisch Demokratische Internationale (Videobotschaft)

Keynote Speech

Maria Alejandra Aristeguieta, Expertin für internationale Beziehungen und multilaterale Diplomatie 

Kommentar

Dr. Olaf Wientzek, Direktor Multilateraler Dialog KAS Genf

moderierter Austausch

Dr. Olaf Wientzek, Direktor Multilateraler Dialog KAS Genf

partager

ajouter au calendrier

Lieu de l'événement

Online-Seminar über Zoom und Facebook

Reférences

  • Maria Alejandra Aristeguieta
    • Expertin für internationale Beziehungen und multilaterale Diplomatie
  • Andres Pastrana
    • Präsident Zentristisch Demokratische Internationale.

Publication

Die Rolle lateinamerikanischer Staaten im UN-Menschenrechtsrat
lire maintenant