Présentations et compte-rendus

Multilaterale Zusammenarbeit unter dem Eindruck des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine

Genfreise von Prof. Dr. Norbert Lammert und Botschafter Dr. Christoph Heusgen

Der Vorsitzende der Konrad-Adenauer-Stiftung, Prof. Dr. Norbert Lammert, traf sich gemeinsam mit Botschafter Dr. Christoph Heusgen, KAS Fellow 2022 und Vorsitzender der Münchener Sicherheitskonferenz, vom 5.-6. September in Genf mit Vertretern verschiedener internationaler Organisationen und Nichtregierungsorganisationen sowie Repräsentantinnen und Repräsentanten zahlreicher Staaten, um sich über die Konsequenzen des russischen Angriffskrieges in der Ukraine auf den Multilateralismus und die internationale Ordnung auszutauschen.

Dialogprogramm des Arbeitskreises Globale Gesundheit der Konrad-Adenauer-Stiftung in Genf

Aktuelle Herausforderungen im Bereich Globale Gesundheit

Eine Delegation des Arbeitskreises Globale Gesundheit der Konrad-Adenauer-Stiftung reiste unter der Leitung des stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU Bundesfraktion und Gesundheitsminister a.D., Hermann Gröhe, MdB (auch stellvertretender Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung) vom 6.-9. Juni nach Genf, um im Rahmen eines Dialogprogramms Gespräche mit Entscheidungstragenden verschiedener internationaler Organisationen im Bereich der globalen Gesundheit zuführen. Die Reise bot die Gelegenheit mehr über aktuelle Herausforderungen in der Arbeit dieser Organisationen zu erfahren und gleichzeitig deren Erwartungen an Deutschland in Anbetracht der derzeitigen gesundheitlichen Herausforderungen und geopolitischen Spannungen zu erfassen.

Graduate Institute / Eric Roset

Lessons on Global Health Cooperation from COVID-19: Germany’s Perspective

A discussion with Jens Spahn, the German Federal Minister of Health, on Germany’s vision for the future of global health cooperation in light of the Covid-19 pandemic.

The event provided a deeper look into Germany’s vision for the future of global health cooperation in light of the Covid-19 pandemic and focused on its positioning to four key debates ranging from tackling the on-going crisis to preventing future pandemics.

Shutterstock / Starshaker

COVID-19: Eine Bewährungsprobe für Demokratien und ihre Pandemiefestigkeit

Veranstaltungsbericht

Bei einem virtuellen Austausch am 10. März wurden die aus der Pandemie zu ziehenden Lehren für Demokratien und ihre Pandemiefestigkeit erörtert. Eine Diskussionsgrundlage waren Ergebnisse eines gemeinsamen Forschungsprojekts der KAS Genf, des Global Health Centre in Genf und des Council on Foreign Relations in Washington (CFR).

KAS

Multilateralismus stärken – Herausforderungen und Strategien

Eröffnung Auslandsbüro „Multilateraler Dialog“ in Genf

Internationale Institutionen, die Stützpfeiler einer werte- und regelbasierten Weltordnung, stehen unter schwerem Beschuss: Blockadepolitik, Regelbeugung und Reformverweigerung durch einige ihrer Mitglieder behindern ihre Arbeit. Welche Perspektiven gibt es für Reformen? Wie können Kenntnis und Akzeptanz internationaler Institutionen verbessert werden? Diese Fragen standen im Zentrum der Diskussionsveranstaltung „Multilateralismus stärken – Herausforderungen und Strategien“ mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Konrad-Adenauer-Stiftung, Hermann Gröhe MdB (stellv. Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion) und dem stellvertretenden Generaldirektor der WTO, Dr. Karl Brauner, im Rahmen der Eröffnung des neuen Auslandsbüros „Multilateraler Dialog“ der Konrad-Adenauer-Stiftung am 27. März in Genf.

À propos de cette série

La Fondation Konrad-Adenauer, ses instituts, centres de formation et bureaux à l'étranger proposent tous les ans uin grand nombre de manifestations dédiées à des thèmes différents. À l'adresse www.kas.de, nous vous présentons, de manière actuelle et exclusive, des conférences, événements et symposiums. Outre un résumé thématique, vous trouverez ici aussi du matériel supplémentaire tel que des photos, des manuscrits de discours, des vidéos ou des podcasts radio.

Informations de commande

Éditeur

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.