Kadmy/Adobe Stock (cover image) & ArtistMef/Creative Market (plastic textures)

Einzeltitel

Catalyst or Destabiliser?

dari Shen Lu, Karolina Zbytniewska, Daphne Wolter, Nicolás Guzmán, Reem Maghribi, Mila Serafimova, Nikos S. Panagiotou, Christoph Plate, Joel Konopo, Asha Mwilu, Sabine Murphy

Die Coronapandemie und ihre Folgen für die Medienlandschaft weltweit

Wie in vielen anderen Lebensbereichen hat die Coronapandemie auch in der weltweiten Medienlandschaft Spuren hinterlassen. Aber kann man tatsächlich von einer Zäsur sprechen oder hat die Pandemie nur bestehende Trends verstärkt? Hat sie nur Verwüstung angerichtet oder hat sie auch neue Chancen geschaffen und die Spreu vom Weizen getrennt? Elf Autorinnen und Autoren aus neun Regionen haben sich dieser Fragen angenommen.
Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.

Corona und die Medien“: Das ist ein Zusammenhang, der wie bei so vielen „Corona-und-…“-Themen in beide Richtungen gedacht werden kann. Dass die Qualität der Medienberichterstattung, die die Menschen in der Pandemie konsumieren, einen Einfluss darauf haben kann, wie sie sich verhalten und damit die Verbreitung des Virus beschleunigen oder bremsen, liegt auf der Hand. Gleichzeitig aber hat die Corona-Pandemie auch auf vielfältige Weise die Bedingungen verändert, unter denen Medienunternehmen und Journalisten arbeiten. Die mittlerweile zur Gewohnheit gewordenen Plastiküberzüge über den Mikrophonen von Reportern sind dafür nur der oberflächlichste Ausdruck. Diesen vielfältigen Folgen des Virus auf die Medienlandschaft in verschiedenen Weltregionen nachzugehen, ist das Ziel dieser Publikation.

„Corona-und-…“-Themen rufen oft negative Assoziationen hervor. Das ist verständlich angesichts des wirtschaftlichen, sozialen und – am wichtigsten – menschlichen Schadens, den das Virus anrichtet. Und natürlich hat die Pandemie auch Medien und Journalisten rund um den Globus vor enorme Herausforderungen gestellt, viele den Job, manche sogar mehr gekostet. Dennoch sollen hier ausdrücklich auch die Chancen herausgestrichen werden, die die Pandemie für diese Branche bedeuten könnte. Wann, wenn nicht jetzt – so fragen etwa viele unserer Autorinnen und Autoren – wäre denn der Zeitpunkt, um die Menschen vom Wert (und das heißt dann auch: monetären Wert) eines faktenbasierten, unabhängigen Journalismus zu überzeugen?

Die elf regionalen bzw. länderbezogenen Beiträge, die wir hier gesammelt haben, sind bewusst in ihrem Stil so divers wie die Situation in diesen Ländern und Regionen selbst.

Catalyst or Destabiliser? COVID-19 and Its Impact on the Media Landscape Worldwide - Germany

 

Catalyst or Destabiliser? COVID-19 and its Impact on the worlds Media Landscape - Sub-Saharan Africa:

 

Catalyst or Destabiliser? COVID-19 and Its Impact on the Media Landscape Worldwide - USA:

​​​​​​​

 

Catalyst or Destabiliser? COVID-19 and Its Impact on the Media Landscape Worldwide - Latin America:

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.
Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.
Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.
kontak

Dr. Sören Soika

Dr

Chefredakteur Auslandsinformationen (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388
Kommentare

Bitte melden Sie sich an, um kommentieren zu können