Forum 20. Juli 1944

Vermächtnis und Zukunftsauftrag

Forum 20. Juli 1944 – Vermächtnis und Zukunftsauftrag Titelbild Konrad-Adenauer-Stiftung e. V. / Marie-Lisa Noltenius
Gemeinsam mit der Stiftung 20. Juli 1944 erinnert die Konrad-Adenauer-Stiftung im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Forum 20. Juli 1944 – Vermächtnis und Zukunftsauftrag“ einmal jährlich an die Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus.

Mit der Veranstaltungsreihe „20. Juli 1944 – Vermächtnis und Zukunftsauftrag“ ehrt die Konrad-Adenauer-Stiftung die Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus und hält die Erinnerung an sie wach. Überdies debattiert sie mit der Reihe Fragen von Zivilcourage und bürgerschaftlichem Engagement für die Gesellschaft als Voraussetzungen eines freiheitlichen, demokratischen und rechtsstaatlichen Staatswesens.

Die Veranstaltung findet jährlich in Zusammenarbeit mit der Stiftung 20. Juli 1944 statt. Zielgruppen und Teilnehmer sind Angehörige von Widerstandskämpfern, Mitglieder der Stiftung 20. Juli 1944, Soldaten, Kirchenvertreter, Wissenschaftler, Lehrer sowie Schüler und Studenten.

 

Warum wir an den Widerstand erinnern

Die Konrad-Adenauer-Stiftung verbindet ihre Arbeit auf dem Gebiet der Zeitgeschichte mit dem Ziel, die Identifikation der Bürgerinnen und Bürger mit der demokratischen Staatsform der Bundesrepublik zu stärken. Wir treten nachdrücklich dafür ein, die Erinnerung an das Attentat des 20. Juli 1944 und an das Vermächtnis des Widerstandes gegen Hitler wach zu halten. Nur wer diese Vergangenheit kennt, ist gewappnet, neuen extremistischen Gefahren entgegenzutreten.

Um diesem Auftrag nachzukommen, bietet die Stiftung jedes Jahr mithilfe dieser Veranstaltung ein Forum für den Austausch an. Sie erinnert an die Widerstandskämpfer und schlägt Brücken zu aktuellen gesellschaftlichen Themen. Dabei will sie vor allem das Gespräch mit jungen Menschen führen, um sie vor der Anfälligkeit für extremistische Ideologien zu schützen.

Publikasi tentang topik ini

Klaus Mertes SJ, Janina Kagermann, Yazan Omran, Sven Felix Kellerhoff, Professor Johannes Tuchel, Professor Alfons Kenkmann KAS/Christiane Stahr
„Brücken zwischen dem 20. Juli 1944 und der Gegenwart“
Forum 20. Juli 1944: Die Behandlung des Widerstands im Schulunterricht
Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, sprach über den Jüdischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus und seine Bedeutung für uns heute. KAS/Christiane Stahr
„Denn wir haben immer eine Wahl“
Forum 20. Juli 1944: Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, über den jüdischen Widerstand und seine Bedeutung für unsere Zeit
Bundespräsident a.D. Dr. h.c. Joachim Gauck in der von Dr. Michael Borchard, Leiter der Hauptabteilung Wissenschaftliche Dienste/Archiv für Christlich-Demokratische Politik, moderierten Podiumsdiskussion. Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. / Marie-Lisa Noltenius
„Wir entscheiden in der Demokratie“
Forum 20. Juli 1944 mit einem Appell, Verantwortung zu übernehmen: Die Widerständler zeigen uns, „dass wir immer eine Wahl haben“
Dr. Franz-Josef Overbeck, Katholischer Militärbischof für die Deutsche Bundeswehr Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. / Stefan Stahlberg
„Widerstand um der Menschenwürde willen“
Forum 20. Juli 1944: Die deutschen Militärbischöfe über die Attentäter des 20. Juli 1944 und christliche Verantwortung
Peter Altmaier MdB, Chef des Bundeskanzleramtes und Bundesminister für besondere Aufgaben Konrad-Adenauer-Stiftung / Stefan Stahlberg
„Das Gewissen ist eine Richtschnur“
Forum 20. Juli 1944: Peter Altmaier über die Attentäter des 20. Juli – und was ihr Einsatz für unser Demokratie-Engagement heute bedeutet
Forum KAS
„Widerstand kommt immer zu spät“
Forum 20. Juli 1944: Klaus von Dohnanyi wünscht sich mehr Zivilcourage in Deutschland und Europa
Forum KAS
„Wir sind verpflichtet“
Forum 20. Juli 1944: Polens Präsident beschwört das Erbe des 20. Julis 1944, um der Angst vor einem unbekannten Morgen zu begegnen
Norbert Lammert KAS
„Unsere geistigen Schutzpatrone“
Forum 20. Juli 1944: Bundestagspräsident Professor Norbert Lammert für eine stärkere Verankerung dieses Gedenktages im nationalen Gedächtnis
Dr. Wolfgang Schüssel KAS
"Geschlossenheit, Gewaltfreiheit sind die wichtigsten Voraussetzungen für erfolgreichen Widerstand"
Forum 20. Juli 1944: Wolfgang Schüssel zu Widerstand und Opposition im 20. Jahrhundert
Dr. Thomas de Maizière KAS
„Freiheit in Verantwortung“
Forum 20. Juli 1944: Bundesverteidigungsminister de Maizière über die Lehren des 20. Juli 1944
Karl-Theodor zu Guttenberg Lüders
„Vorbilder für uns alle“
Forum 20. Juli 1944: Karl-Theodor zu Guttenberg erinnert an den Mut und die Entschlossenheit der Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944
von links nach rechts: Prof. Dr. Johannes Tuchel (Leiter Gedenkstätte Deutscher Widerstand), Min.Präs. Christian Wulff, Moderator Sven Felix Kellerhoff (Die Welt), Dr. Axel Smend (Vors. Stiftung 20.Juli 1944), Hans Speidel (Brigadegeneral a.D.) Henning Lüders
Widerstandskämpfer galten nach Kriegsende weiterhin als Verräter
Forum 20. Juli 1944: Ministerpräsident Wulff über das Vermächtnis und den Zukunftsauftrag des Aufbegehrens gegen die faschistische Diktatur am 65. Jahrestag des 20. Juli 1944

Mediathek

100. Geburtstag von Sophie Scholl
UNAUSGESPROCHEN – Cello Suite 2 Prélude – Johann Sebastian Bach
Sophie Scholl liebte Tanz und Musik – vor allem Johann Sebastian Bach. Aus Anlass ihres 100. Geburtstag spielt der Cellist Jakob Seel die Cello Suite 2 – Prélude.
Forum 20. Juli 1944 von 2017
Mitschnitt der Rede von Peter Altmaier
Peter Altmaier über die Attentäter des 20. Juli – und was ihr Einsatz für unser Demokratie-Engagement heute bedeutet.
Forum 20. Juli 1944 von 2016
Mitschnitt der Rede von Klaus von Dohnanyi
Klaus von Dohnanyi, Erster Bürgermeister der Freien und Hansestadt Hamburg a.D., wünscht sich mehr Zivilcourage in Deutschland und Europa.
Forum 20. Juli 1944 von 2014
Stadtrallye "Widerstand im Nationalsozialismus"
Stadtrallye anlässlich des 70. Jahrestages des Attentatsversuchs, die die TeilnehmerInnen zu zentralen Orten und Einrichtungen der deutschen Widerstandsgeschichte führte.
Forum 20. Juli 1944 von 2014
Mitschnitt der Rede von Norbert Lammert
Bundestagspräsident Professor Norbert Lammert spricht sich für eine stärkere Verankerung dieses Gedenktages im nationalen Gedächtnis aus.
Forum 20. Juli 1944 von 2012
Mitschnitt der Rede von Thomas de Maizière
„Freiheit in Verantwortung“ ist für Bundesverteidigungsminister Thomas de Maizière das große Vermächtnis der Widerstandskämpfer des 20. Juli 1944.