Seminar
Ausgebucht

Kreislaufwirtschaft

Die Instrumente des Marktes und der Sozialen Marktwirtschaft umweltpolitisch nutzen

Zur langfristigen Deckung des Ressourcenbedarfs aber auch als eigenes Geschäftsmodell gewinnt das Konzept der Kreislaufwirtschaft („Circular Economy“) immer mehr an Bedeutung – als Themenfeld der Sozialen Marktwirtschaft, als vergleichsweise wenig umstrittenes Politikfeld und als konkrete Chance für erfolgreiches kommunales Wirtschaften.

Details

Kleiner Beitrag - große Wirkung
Kleiner Beitrag - große Wirkung

„Ressourcenschonendes Produktdesign“ ist ein Schlüsselbegriff der Kreislaufwirtschaft. Durch die durchdachte Wiederverwendung bzw. Ertüchtigung von Produkten und Materialien wird der Ressourcenverbrauch minimiert. Abfall erhält „Wertstoff-Charakter“.

Für NRW als Industrieland Nr. 1 besitzt das Konzept besondere Relevanz. Es eröffnen sich nicht nur für die großen Industrieregionen der Chemie- und Metallindustrie am Rhein sowie für die weitverzweigten KMU-Landschaften z.B. in Süd- und Ostwestfalen neue Chancen. Prinzipiell bietet sich für alle kommunale Wirtschaftsräume die Gelegenheit, neu über Geschäftsmodelle auf dem Feld der Ressourcen-Ökonomie nachzudenken.

So plausibel das Konzept auch ist, so herausfordernd ist aber auch die Aufgabe, die entscheidenden Akteure entlang der Wertschöpfungskette zu vernetzen. Wir möchten mit unserem Seminar Politik, Wirtschaft und Zivilgesellschaft ansprechen, um über die Potentiale der Kreislaufwirtschaft am Beispiel des Rhein-Sieg-Kreises zu sprechen – mit grundlegenden Darstellungen und mit ganz praktischen Beispielen.

 

Teilnahmebeitrag:

  • 70,00 Euro inkl. Übernachtung und Verpflegung, ohne Übernachtung (aber mit Verpflegung 40,00 Euro),
  • Ermäßigt: 35,00 Euro inkl. Übernachtung und Verpflegung, ohne Übernachtung (aber mit Verpflegung 20,00 Euro).

 

regjistrohem shtoni në kalendar

vendtakim

Hirschburg. Seminar-und Tagungsstätte der Vodafone GmbH
Hirschburg 1,
53639 Königswinter
kontakt

Dr. Georg Schneider

Georg Schneider

Referent Wirtschaftspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

Georg.Schneider@kas.de +49 2241 246-2372 +49 2241 246 5 2372
kontakt

Tina Jülich

Sekretärin/Sachbearbeiterin Büro Bundesstadt Bonn

Tina.Juelich@kas.de +49 2241-246 4254 +49 2241-246 5 4254