kontribute per aktivitetet

Akademie-Reihe „100 Jahre Beginn Erster Weltkrieg“

Christian Schleicher

Buchvorstellung von Henrik Eberle

Der Historiker und Autor Henrik Eberle eröffnete die Akademie-Reihe „100 Jahre Beginn Erster Weltkrieg“, die drei Buchvorstellungen beinhaltet.

Er stellte sein Buch „Hitlers Weltkriege. Wie der Gefreite zum Feldherrn wurde“ vor, das in diesem Jahr bei Hoffmann und Campe erschienen ist.

Henrik Eberle, der schon mehrere Bücher über Hitler („Das Buch Hitler“, „Briefe an Hitler“ und „War Hitler krank?“) verfasst hat, beschreibt in seinem aktuellen Werk sehr anschaulich Hitlers Werdegang vom einfachen Soldaten zum Diktator. Besonders aufschlussreich und lesenswert sind dabei die Passagen, die sich mit den Prägungen Hitlers im Ersten Weltkrieg und in den Jahren danach auseinandersetzen.

Anhand neuester Erkenntnisse und bislang verborgen gebliebener Dokumente zeichnet der renommierte NS-Forscher nach, wie Hitlers Erfahrungen als Meldegänger des Heeres im Ersten Weltkrieg das Denken und Handeln des späteren Diktators und Oberbefehlshabers der Wehrmacht beeinflusst haben.

Es ist überdies ein Buch, das Hitlers Beziehung zu den Militärs untersucht. Eberle widerlegt den seiner Ansicht nach in der Forschungsliteratur falsch wiedergegebene Bild eines inkompetenten Feldherrn, der nur den Horizont eines „Gefreiten des Ersten Weltkriegs“ hatte. Eberle versucht mit seinem Buch, Hitlers Überlegungen und Strategien aus seinen Fronterfahrungen heraus zu erklären. Des Weiteren klärt er auf, auf welche Weise Hitlers Aufstieg gelang, ob er versucht habe die Gesellschaft neu zu formieren, um einen weiteren Dolchstoß zu verhindern und aus welchen Erfahrungen, Überlegungen und Strategien sich sein Verhältnis gegenüber England, Frankreich und Russland ableiten lässt.

Die Reihe wird am 10. September mit Avi Primor und der Vorstellung seines Romans „Süß und ehrenvoll“ fortgesetzt und am 12. September mit Christopher Clark und dessen Buchpräsentation „Die Schlafwandler. Wie Europa in den Ersten Weltkrieg zog“ beendet.

personi i kontaktit

Andreas Kleine-Kraneburg

Andreas Kleine-Kraneburg bild

Stellvertretender Leiter Politische Bildung und Leiter Bildungsforen

Andreas.Kleine-Kraneburg@kas.de +49 30 26996-3257 +49 30 26996-3224

për këtë seri

Fondacioni Konrad-Adenauer, institucionet e saj arsimore, qendrat arsimore dhe zyrat në vendet e huaja, për çdo vit ofrojnë disa mijëra evenimente rreth temave të ndryshme. Rreth konferencave ekskluzive, rreth evenimenteve, simpoziumeve etj. ne për Ju raportojmë aktualisht dhe eksklusizisht në www.kas.de. Përveç përmbledhjes përmbajtësore, Ju këtu mund të gjeni edhe materiale të tjera si fotografi, dorëshkrime të fjalimeve, fragmente video ose audio.

urdhërimin e informacionit

erscheinungsort

Berlin Deutschland