Verlagspublikationen

Medizin nach Maß

Individualisierte Medizin - Wunsch und Wirklichkeit

Die individualisierte Medizin lässt Verbesserungen erwarten, wie zum Beispiel exaktere Diagnosen und spezifischere Therapien mit weniger Nebenwirkungen und größerer Effizienz. Erste positive Anwendungen gibt es bereits. Die weitere Entwicklung bedarf der Förderung und der kritischen Begleitung. Dabei gilt es, nicht nur die Chancen, sondern auch mögliche Risiken zu beachten. Dieser Band beleuchtet die individualisierte Medizin aus unterschiedlichen fachlichen Perspektiven und vor dem Hintergrund gesundheitspolitischer Fragestellungen.

Medizin zwischen Humanität und Wettbewerb - Probleme, Trends und Perspektiven

Beiträge des Symposiums vom 27.-30. September 2007 in Cadenabbia

Die Beiträge des Buches befassen sich mit der aktuellen Situation der Medizin, die sich in einem Spannungsfeld zwischen dem ärztlichen Ideal der Humanität einerseits und den gesundheitsökonomischen Anforderungen für mehr Markt und Wettbewerb im Gesundheitswesen andererseits befindet. Das Buch ist im Handel erhältlich.

Nationale Identität im vereinten Europa

Das Thema „Nationale Identität im vereinten Europa“ zielt auf die Frage nach den Grundlagen der Europäischen Union. Dazu bietet der Band historische Analysen des Spannungsverhältnisses zwischen nationalen und europäischen Werthaltungen in einzelnen europäischen Ländern – von den Kernländern der Gemeinschaft bis zu den Beitrittsländern Mittel- und Südosteuropas. Obwohl sich ihre Bürger als Europäer sehen, bleibt der Nationalstaat als zentrales politisches Identifikationsobjekt weiterhin prägend.

Oppositions- und Freiheitsbewegungen im früheren Ostblock

Die von der sowjetischen Siegermacht nach dem Zweiten Weltkrieg zwangsweise etablierten kommunisitschen Systeme in Mittel- und Osteuropa riefen von Anfang an vielfältige Formen des Widerstandes mit Forderungen nach demokratischen Freiheiten, politischer Teilhabe und Rechtssicherheit hervor. Mit den hier vorgestellten Aufstands- und Reformbewegungen haben die Staaten Mittel- und Osteuropas wesentlichen Anteil an der europäischen Freiheits- und Demokratiegeschichte.220 Seiten, 12 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Politik für Familien

Wege in eine kinderfreundliche Gesellschaft

Kinder gehören nicht mehr selbstverständlich zum Lebenskonzept junger Frauen und Männer. Ein Mentalitätswandel hat stattgefunden, dem mit finanziellen Anreizen gegenzusteuern nicht mehr ausreicht. Was aber wären die Rezepte für eine zukunftsorientierte Familienpolitik? Das Buch ist im Buchhandel erhältlich.

Religion und Politik

Ergebnisse und Analysen einer Umfrage

Ende 2002 führte das Institut dimap im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung eine repräsentative Umfrage unter 2000 Bundesbürgern durch. Gefragt wurde nach Glaube, Religiosität, nach Rolle und Bedeutung der Kirchen, nach der Stellung christlicher Werte in der Politik und nach der Haltung zum Islam und zu Muslimen. Die Autoren dieses Buches unterziehen die Ergebnisse, die im Anhang in tabellarischer Form abgedruckt sind, einer genauen Analyse und zeigen auf, wie es in Deutschland um das Verhältnis von Religion und Politik bestellt ist.415 Seiten, 18 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Soziale Marktwirtschaft

Grundlagen, Entwicklungslinien, Perspektiven

Nahezu alle politischen Parteien und gesellschaftlichen Gruppen bekennen sich heute zur Sozialen Marktwirtschaft.Die Autoren tragen zum besseren Verständnis bei, indem sie folgende Fragen beantworten: Was beinhaltet die Leitidee, die für eine offene Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung geschaffen wurde, tatsächlich? Wie ist sie entstanden? Welche Werte liegen ihr zu Grunde und wie hat sie sich in gut fünfzig Jahren entwickelt?239 Seiten, 13 Euro; das Buch ist im Handel erhältlich

Tradition und Erneuerung der christlichen Sozialethik in Zeiten der Modernisierung

Die Entstehung und Entwicklung der christlichen Sozialethik im Transformationsprozess der Industrialisierung und Modernisierung von Wirtschaft und Gesellschaft gehört zu den beeindruckendsten Vorgängen des 19. Jahrhunderts. Auf diese Weise gelang die Fortschreibung grundlegender christlicher Orientierungen unter den völlig veränderten Bedingungen weiter Bereiche der modernen Lebenswelt.

Volkskrankheiten

Gesundheitliche Herausforderungen in der Wohlstandsgesellschaft

Welche Volkskrankheiten gewinnen an Bedeutung? Welche Risiken kommen auf die Menschen zu? Gibt es wirksame diagnostische und therapeutische Optionen, um Volkskrankheiten zu bekämpfen? Was kann die bio-medizinische Forschung leisten? Auf was müssen sich Gesundheitswesen und Gesundheitspolitik einstellen? Fachleute aus Medizin, Gesundheitspolitik, Gesundheitswirtschaft, Medizinethik und Recht geben Antworten auf die Volkskrankheiten als Herausforderungen in der Wohlstandsgesellschaft. Das Buch ist im Handel erhältlich.

Volksparteien: Erfolgsmodell für die Zukunft?

Konzepte, Konkurrenzen und Konstellationen

Kann die LINKE ihre Rolle als gesamtdeutsch agierende Partei konsolidieren? Werden die „Juniorpartner” FDP und GRÜNE ihre Stärke behaupten können? Wird das Wählerpotential der SPD weiter erodieren? Welche Bindekräfte kann die Union mittel- bis langfristig entfalten? Wie sieht das inhaltliche und strategische Profil der Bundesparteien im Wahljahr 2009 und darüber hinaus aus? Diese Fragen erörtern prominente Vertreter aus Wissenschaft und Publizistik. Das Buch ist im Handel erhältlich.

për këtë seri

Zu aktuellen und zeitgeschichtlichen politischen Themen veröffentlicht die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Publikationen in renommierten Verlagen. Ein besonderer Stellenwert kommt hierbei der seit dem Jahr 2000 erscheinenden Taschenbuchreihe der Konrad-Adenauer-Stiftung im Herder Verlag zu.

urdhërimin e informacionit

Bitte bestellen Sie diese Bücher über den Buchhandel oder direkt beim Herder-Verlag (s. Link "Zum Thema")

botues

Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

verlag

Herder Verlag

Marianne Graumann

Teamleiterin Publikationen, Print und Qualitätssicherung

marianne.graumann@kas.de +49 30 26996 3726 +49 30 26996 53726

Dr. Kristin Wesemann

Dr

Leiterin Stabsstelle Strategie und Planung

Kristin.Wesemann@kas.de + 49 30 26996 3803