Predavanje

Aufgewacht in einer „anderen Welt“?

Welche Beiträge Deutschland jetzt leisten muss / Fuldaer Gespräch der Konrad-Adenauer-Stiftung

Reden hat nichts genutzt, Russland hat die Ukraine angegriffen. Dazu hat auch Deutschlands Schwäche beigetragen. Nun braucht es eine radikale Kehrtwende.

Details

Dr. Konstantinos Tsetsos Dr. Konstantinos Tsetsos
Dr. Konstantinos Tsetsos

In den Wochen vor dem Beginn des russischen Angriffskrieges gegen die Ukraine rätselten Politiker und Experten in Europa und den USA über das strategische Kalkül und die wahren Intentionen des russischen Präsidenten Wladimir Putin. Im Kern ging es um die Frage, ob die russische Seite mit ihren Drohgebärden und dem Aufmarsch von Streitkräften an den ukrainischen Grenzen blufft oder tatsächlich bereit wäre, Gewalt einzusetzen. Mittlerweile ist klar: Putin hat geblufft und zwar offenbar von Beginn an. Gerade in Deutschland, wo das Mantra, es dürfe keine militärischen Lösungen geben, über Jahrzehnte die Sicherheitspolitik bestimmte, wurde die militärische Dimension in Putins Spiel vollkommen verkannt.

Nach seinem Studium der Politikwissenschaften an der LMU München wirkte Dr. Konstantinos Tsetsos bis 2018 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an Professor Dr. Carlo Masalas Lehrstuhl für Internationale Politik an der Universität der Bundeswehr München. Als Gastdozent nahm er Lehraufträge unter anderem am George C. Marshall Center in Garmisch und an der Hochschule des Bundes wahr. Seit 2019 ist er als Head of Foresight am Metis Institut zur strategischen Vorausschau an der Universität der Bundeswehr tätig. Außerdem führt er die Geschäfte von Sicyon Risk Consulting und koordiniert das European Defense Agency-Projekt "Common Operational Picture in Crisis and Disaster Management".

програмски

Mittwoch, 14. September 2022

18.00 – 18.05  Uhr Eöffnung und Einführung in die Veranstaltung

Dr. Thomas Ehlen, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung für Hessen

18.05 – 18.10 Uhr Begrüßung

Frederik Schmitt, Erster Kreisbeigeordneter, Landkreis Fulda

18.10 - 19.20 Uhr Einführender Beitrag

Dr. Konstantinos Tsetsos, Head of Foresight am Metis Institute for Strategy and Foresight, Universität der Bundeswehr München

Anschließend Diskussion

19.20 – 19.30 Uhr Abschlussrunde

Weitere organisatorische Hinweise

Beachten Sie bitte die am 14. September in Fulda geltenden Corona-Regelungen für öffentliche Veranstaltungen. Rechtzeitig vor der Veranstaltung werden wir Ihnen gegebenenfalls erläuternde Hinweise übermitteln.

Melden Sie sich bitte bis 12. September an.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Die Teilnehmenden erklären mit der Anmeldung ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Ihre persönlichen Daten werden gemäß Datenschutzgrundverordnung verarbeitet. Ihre Daten werden im Rahmen unserer Veranstaltungsorganisation genutzt.  Dieser Nutzung stimmen Sie mit Ihrer Anmeldung zu.  Weitere Informationen zum Datenschutz können Sie unter www.kas.de einsehen. Anregungen und Hinweise senden Sie bitte an feedback-pb@kas.de.

удео

регистровати додајте у календар

место

Parkhotel Kolpinghaus
Goethestr. 13,
36043 Fulda
Deutschland
Zur Webseite

звучници

  • Dr. Konstantinos Tsetsos
    • Head of Foresight am Metis Institute for Strategy and Foresight
    • Universität der Bundeswehr München
    • und Frederik Schmitt
    • Erster Kreisbeigeordneter
    • Landkreis Fulda

публикација

Aufgewacht in einer „anderen Welt“? Welche Beiträge Deutschland jetzt leisten muss: Eine Bilanz des Fuldaer Gesprächs 14. September 2022
прочитајте сада
контакт

Dr. Thomas Ehlen

Dr

Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Hessen

thomas.ehlen@kas.de +49 611 157598-0 +49 611 157598-19