Xuất bản thông tin

Online-Seminar

Europa in der Zeitenwende: Europakonzepte auf dem Prüfstand

Online-Vorlesungsreihe zum Thema "Europa in der Zeitenwende"

Nach der geopolitischen Zeitenwende von 1989/90 haben sich mit dem Überfall Russlands auf die Ukraine die geopolitischen Rahmenbedingungen abermals verändert. Was folgt aus der jüngsten Zeitenwende für die EU? Wir beleuchten die Auswirkungen der Zeitenwende auf die EU, die Zusammenarbeit der Mitgliedstaaten, die europäische Integration und die Europapolitik.

Xuất bản thông tin

Chi tiết

Der Überfall Russlands auf seinen Nachbarn Ukraine stellt einen eklatanten Bruch des Völkerrechts dar und untergräbt damit die seit 1945 aufgebaute europäische (Rechts-)Ordnung, um an ein Europa der Mächte und ihrer Einflusssphären, wie es das 19. Jahrhundert kannte, anzuknüpfen. Während sich Europa für einen multilateralen Interessenausgleich zwischen den Staaten auf völkerrechtlicher Basis einsetzt, steht seit 2022 Russland für eine rechtsfreie und gewaltsame Durchsetzung seiner Machtinteressen. Auch die Rivalität zwischen China und den USA um die globale politische, technologische und militärische Dominanz rufen daher nach einer entschlossenen und überzeugenden politischen Antwort der Europäer zur Verteidigung dieser Ordnung.

Das europäische Politikverständnis wird nicht nur von Außen in Frage gestellt. In der Staatsschuldenkrise und der Corona-Pandemie ist es Europa nach dem "Blick in den Abgrund" immer wieder gelungen, sich erfolgreich gegen nationalistische Sprengsätze zur Wehr zu setzen. Wird es in der Lage sein, einen europäischen Kompromiss im Umgang mit der Migration zu finden, der die Menschlichkeit bewahrt, auf die Europa zu Recht verweist,  zugleich aber die Stabilität und Akzeptanz der Demokratien nicht aufs Spiel setzt? Wird es politische Antworten auf die durch Desinformationskampagnen und Populismus verunsicherten Gesellschaften finden?

Droht sich Europa selbst zu blockieren, indem es immer rascher an die Grenzen seiner Möglichkeiten und seiner Gemeinsamkeiten stößt? In welche Richtung bewegt sich Europa nach der Zeitenwende?

Mit unserer Online-Vorlesung wollen wir im Lichte dieser Multikrise an die Errungenschaften der EU erinnern und sie zugleich auf die immer lauter werdende Kritik von verschiedenen Seiten Antworten finden.

Das sind nur einige Aspekte, die wir im Wintersemester mit unserer Online-Vorlesungsreihe mit Expertinnen und Praktikern in den Blick nehmen werden.   

chương trình

08.11.2023: Europa in der Zeitenwende: Europakonzepte auf dem Prüfstand

18.00 Uhr

Begrüßung und thematische Hinführung

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin 

Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn

 

Europa in der Zeitenwende: Europakonzepte auf dem Prüfstand

 

Dr. René Cuperus, Den Haag

Senior Associate Research Fellow am Clingendael International Institute und Visiting Fellow am Germany Institute der University of Amsterdam

 

Moderation
Siebo Janssen, Bonn

Politikwissenschaftler Institut für Deutschlandforschung, Ruhr-Universität Bochum

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

 

Online-Anmeldung

 

15.11.2023: Findet Europa zu einer gemeinsamen Antwort auf die Migrationsfrage?

18.00 Uhr

Begrüßung und thematische Hinführung

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin

Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn

 

Findet Europa zu einer gemeinsamen Antwort auf die Migrationsfrage oder droht die Migration Europa zu spalten?

 

Caroline Schmidt, Berlin

Migrationsexpertin der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

Moderation:

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

22.11.2023: Europäische Sicherheitsarchitektur: Aspekte einer neuen Sicherheitsarchitektur in und für Europa

 

Zoom-Zugangslink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung und thematische Hinführung

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin

Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn

 

Europäische Sicherheitsarchitektur: Aspekte einer neuer sicherheitsarchitektur in und für Europa.

 

Dr. Hans-Dieter Heumann, Bonn

Botschafter a.D., Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik a.D.

heute: Senior Fellow am CASSIS  der Universität Bonn

 

Moderation

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin 

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

29.11.2023: Der Brexit und seine Folgen - Großbritannien und Europa

Einwahllink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung und thematische Hinführung

Dr. Frank Hoffmann, Bochum

Institut für Deutschlandforschung

 

Der Brexit und seine Folgen - Großbritannien und Europa

 

Dr. Lutz Budrass, Bochum

Historisches Institut der Ruhr-Universität Bochum, Schwerpunkt: Sozial-, Wirtschafts- und Technikgeschichte

 

Moderation

Siebo M.H. Janssen, Bonn

Politikwissenschaftler, Institut für Deutschlandforschung, Ruhr-Universität Bochum

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

06.12.2023: Die Zeitenwende und das Geschichtsbewusstsein in Deutschland und Europa

Einwahllink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung und thematische Hinführung

Dr. Frank Hoffmann, Bochum

Institut für Deutschlandforschung

 

Die Zeitenwende und das Geschichtsbewusstsein in Deutschland und Europa

 

Prof. Dr. Bernd Faulenbach, Bochum

Historisches Institut der Ruhr-Universität Bochum

 

Moderation

Dr. Frank Hoffmann, Bochum

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

13.12.2023: Ist die russische Kultur an dem Krieg Russlands gegen die Ukraine schuld?

Einwahllink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung und thematische Hinführung

Dr. Frank Hoffmann, Bochum

Institut für Deutschlandforschung

 

Ist die russische Kultur an dem Krieg Russlands gegen die Ukraine schuld?

 

Prof. Dr. Nicolaj Plotnikov, Bochum

Seminar für Slavistik, Lotman-Institut für russische Kultur an der Ruhr-Universität Bochum 

 

Moderation

Siebo  M.H. Janssen, Bonn

Politikwissenschaftler, Institut für Deutschlandforschung, Ruhr-Universität Bochum

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

20.12.2023: Von der Bankenkrise zur Zeitenwende: Europas ökonomische Aufgaben

Einwahllink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin

Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn

 

Von der Bankenkrise zur Zeitenwende: Europas ökonomische Aufgaben

 

Prof. Dr. Dietmar Petzina, Bochum

Professor für Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der Ruhr-Universität Bochum, Altrektor der Ruhr-Universität Bochum

 

Mehr strategische Autonomie nach der Zeitenwende: Europas ökonomische Aufgaben

Jürgen Matthes, Köln

Leiter des Clusters Internationale Wirtschaftspolitik, Finanz- und Immobilienmärkte

 

Moderation

Prof. Dr. Martn Reuber, Sankt Augstin

Konrad-Adenauer-Stiftung Büro Bundesstadt Bonn

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

10.01.2024: Was bedeutet der Beitritt der Ukraine zur EU? Die Osteuropapolitik der EU am Beispiel der Ukraine

Einwahllink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung und thematische Hinführung

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin

Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn

 

Werte. Macht. Interessen. Die Osteuropapolitik der EU am Beispiel der Ukraine

 

Dr. Philipp Wölbern, Kiew

Stellv. Leiter Auslandbüro Ukraine der Konrad-Adenauer-Stiftun g

 

Moderation

Siebo  M.H. Janssen, Bonn

Politikwissenschaftler, Institut für Deutschlandforschung, Ruhr-Universität Bochum

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

17.01.2024: Die illiberale Politik der ungarischen Regierung: Souveränität, Re-Nationalisierung und Europas Zukunft in Ostmitteleuropa

Einwahllink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung und thematische Hinführung

Dr. Frank Hoffmann, Bochum

Institut für Deutschlandforschung

 

Die illiberale Politik der ungarischen Regierung: Souveränität, Re-Nationalisierung und Europas Zukunft in Ostmitteleuropa

 

Dr. Melanie Barlai, Budapest

Andrássy Universität Budapest

 

Moderation

Dr. Frank Hoffmann, Bochum

Institut für Deutschlandforschung, Ruhr-Universität Bochum

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

24.01.2024: Politische Gewichtsverschiebungen: Mittel- und osteuropäische Perspektiven auf die europäische Integration

 

Einwahllink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin

Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn

 

Politische Gewichtsverschiebungen. Mittel- und osteuropäische Perspektiven auf die europäische Integration

 

David Gregosz, Warschau

Leiter Auslandbüro Polen der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

Moderation

Prof. Dr. Martin Reuber, Sankt Augustin

Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

31.01.2024: Vom Süden aus gesehen. Europa und die Länder des Mittelmeerraums

Einwahllink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung und thematische Hinführung

Dr. Frank Hoffmann, Bochum

Institut für Deutschlandforschung

 

Vom Süden aus gesehen. Europa und die Länder des Mittelmeerraums

 

Prof. Dr. Peter Goßens, Bochum

Institut für Allgemeine und vergleichende Literaturwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum 

 

Moderation

Siebo  M.H.Janssen, Bonn

Politikwissenschaftler, Institut für Deutschlandforschung, Ruhr-Universität Bochum

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

07.02.2024: Muss sich Europa politisch neu verorten? Die EU vor den neuen geopolitischen Herausforderungen

Einwahllink

Meeting-ID: 661 4338 3625

Passwort: 335586

 

18.00 Uhr

Begrüßung

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin

Konrad-Adenauer-Stiftung, Büro Bundesstadt Bonn

 

Muss sich Europa politisch neu verorten? Die EU vor den neuen geopolitischen Herausforderungen

 

Prof. Dr. Ubaldo Villani-Lubelli, Lecce

Università del Salento, Lecce

 

Prof. Dr. Uli Brückner, Berlin

Stanford University in Berlin

 

Moderation

Prof. Dr. Martin Reuber, St. Augustin

 

19.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

μερίδιο

Xuất bản thông tin

thêm vào lịch

địa điểm tổ chức

Online

loa

  • René Cuperus
    • Siebo Janssen
      tiếp xúc

      Prof. Dr. Martin Reuber

      Prof. Dr

      Referent Europa- und Bildungspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

      Martin.Reuber@kas.de +49 2241 246 4218 +49 2241 246 54218
      tiếp xúc

      Beate Kaiser

      Beate Kaiser

      Referentin im Regionalbüro Westfalen und Leiterin Frauenkolleg

      beate.kaiser@kas.de +49 231 1087777-5 +49 231 1087777-7

      Xuất bản thông tin

      đối tác

      Bild1