小组委员会

Energiewelt im Wandel - Perspektiven für die europäische Energieaußenpolitik

Die EU im Dialog mit internationalen Partnern (öffentliches Forum)

Öffentliches Forum

Details

Die Energiewelt befindet sich im Wandel. Der Ausbau erneuerbarer Energien, die Fracking-Revolution in Nordamerika, die Verschiebungen des globalen Energiekonsums, aber auch kurzfristigere Herausforderungen wie der Konflikt mit Russland oder der Verfall des Ölpreises verändern Prognosen zur Verfügbarkeit und zu den Kosten von Energieträgern. Gerade die Europäische Union (EU) mit ihrer starken Energieimportabhängigkeit und ihren Klimaschutzzielen sucht Wege, sich diesem Wandel anzupassen. Aus diesem Grund hat die EU-Kommission im Februar 2015 den Startschuss für die Europäische Energieunion gegeben. Diese strebt eine Umstrukturierung der Energiepolitik der EU an und macht die Energiesicherheit der Mitgliedstaaten zur obersten Priorität.

Die Diversifizierung der europäischen Energieimporte stellt einen wichtigen Bestandteil dieser Strategie dar. Teilweise seit Jahrzehnten bestehende Energiebeziehungen mit Russland, verschiedenen OPEC-Staaten oder Norwegen sollen durch neue Liefer- und Transitpartnerschaften ergänzt werden. Wichtige Schritte auf diesem Weg wurden bereits unternommen, beispielsweise mit den Verträgen zum Bau eines südlichen Gasversorgungskorridors vom Kaspischen Meer.

Gemeinsam mit Vertretern aus Nordamerika, Osteuropa, Zentralasien, Nordafrika und Europa möchte die Konrad-Adenauer-Stiftung die aktuelle Lage der europäischen Versorgungssicherheit analysieren und Perspektiven für die kommenden Jahre und darüber hinaus aufzeigen. Damit will die Konrad-Adenauer-Stiftung auch einen Beitrag zur stärkeren Koordinierung der Energieaußenpolitik der EU-Mitgliedstaaten leisten.

Bitte melden Sie sich über folgenden Online-Anmelde-Link an.

Programm

17.30 - 17.40 Uhr

Begrüßung

Hildegard Müller

Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung beim Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

Mitglied des Vorstands der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

17.40 - 19.30 Uhr

Podiumsdiskussion

Sprecher:

  • Prof. Dr. Leonid Grigoryev

    Chefberater des Leiters des Analysenzentrums für die Regierung der Russischen Föderation

    Lehrstuhl für Weltwirtschaft

    Research University, Higher School of Economics, Moskau, Russland

  • Brandon Mooney

    Professional Staff Member

    Ausschuss für Energie und Handel

    Stab der Mehrheitsfraktion, Kongress, Washington, USA

  • Prof. Dr. Hüseyin Bagci

    Professor für Internationale Beziehungen

    Middle East Technical University, Ankara, Türkei

  • Mustapha El Haddad

    Senior Consultant im Energiebereich

    ehemaliger Direktor von Utique Gaz und Tunisie Gaz Industries, Tunis, Tunesien

  • Thomas Bareiß MdB

    Beauftragter für Energiepolitik der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Berlin

Moderation:

  • Hildegard Müller

    Vorsitzende der Hauptgeschäftsführung beim Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V.

    Mitglied des Vorstands der Konrad-Adenauer-Stiftung, Berlin

19.30 Uhr

Empfang in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung

Das Forum wird simultan Deutsch/Englisch übersetzt.

注册 添加到日历

会场

Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Tiergartenstr. 35,
10785 Berlin
Deutschland

途径

Publikation

"Energiepolitik muss international gedacht werden": Thomas Bareiß fordert eine globalere Debatte über die Energiesicherheit
现在读
座谈会
2015年5月7日
Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.
Fachkonferenz "Energiewelt im Wandel"
Ein Windpark wird aufgebaut| Foto: Marco Barnebeck (Telemarco)/pixelio.de Marco Barnebeck (Telemarco)/pixelio.de