讨论

Freiheit in Europa

Die Rolle Ungarns

.

Details

„Völker der Welt“ – mit diesen Worten wandte sich das ungarische Volk am 4. November 1956 an den Westen. Ein verzweifelter Hilferuf nach militärischer und humanitärer Unterstützung. Bereits im Oktober war es in Budapest zu einer Großdemonstration gekommen, etwa 200.000 Menschen forderten Freiheit, Demokratie und ein Ende der Sowjetherrschaft. Imre Nagy, ehemaliger Ministerpräsident und populärer Reformkommunist, verkündete die Neutralität Ungarns. Daraufhin begannen am 4. November sowjetische Truppen den ungarischen Volksaufstand blutig niederzuschlagen. Mehr als 30 Jahre später, am 2. Mai 1989, öffnete Ungarn seine Grenzen zu Österreich – der Weg zur deutschen und europäischen Einigung war frei.

Mit Viktor Orbán wird eine herausragende Persönlichkeit der Zeitgeschichte die Rolle Ungarns für die Freiheit in Europa einordnen. Im Gespräch mit ihm und der Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley sollen die persönlichen Erfahrungen und Erlebnissen im Mittelpunkt stehen.

Die weitreichende Bedeutung der Ereignisse von 1956 und 1989 sind für die Adenauer-Stiftung Anlass, den europäischen Freiheitsgedanken im Jahr der Deutschen EU-Ratspräsidentschaft zu würdigen. Sie sind herzlich zu dieser Veranstaltung eingeladen.

Bärbel Bohley (*24.05.1945) war 1989 eine Initiatorin des Neuen Forums in der DDR. Für Ihre Verdienste um die friedliche Revolution in der DDR und die deutsche Wiedervereinigung wurde Sie 1994 mit dem Bundesverdienstkreuz und 2000 mit dem Nationalpreis ausgezeichnet. Bohley lebt heute in Kroatien, wo Sie sich für die Hilfsorganisation Seestern e.V. engagiert.

Dr. Viktor Orbán (*31.05.1963) war von 1998 bis 2002 ungarischer Ministerpräsident. Seit 2002 ist er Vizepräsident der Europäischen Volkspartei und seit 2003 Führer der bürgerlichen Opposition und Vorsitzender der Fidesz-Partei.

ACHTUNG!Bitte beachten Sie auch die Veranstaltung „Freiheit als Leitmotiv für politisches Handeln“ im Gewandhaus Leipzig am Samstag, 30. Juni 2007, 11.30 Uhr mit Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl und anderen hochkarätigen Gästen.

In den folgenden Hotels steht bis zum 10. Juni 2007 für die Veranstaltung ein begrenztes vergünstigtes Hotelkontingent zur Verfügung. Bitte verwenden Sie bei Ihrer Buchung das Kennwort „Ungarn“.

Mercure Hotel Am Johannisplatz: Stephanstr. 6, 04103 Leipzig

Tel.: 0341-97790 / Fax: 0341-9779-100 / E-Mail: h5406@accor.com

Preise: EZ 69,- € / DZ 90,- € inkl. Frühstück

Mercure Hotel Am Gutenbergplatz: Gutenbergplatz 1-5, 04103 Leipzig

Tel.: 0341-12930 / Fax: 0341-1293-444 / E-Mail: h2837@accor.com

Preise: EZ 68,- € / DZ 93,- € inkl. Frühstück

Rückmeldung zu den Veranstaltungen

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei. Wir bitten Sie, uns Ihre Teilnahme vorab mitzuteilen. Herzlichen Dank!

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Bildungswerk Dresden

Königstr. 23, 01097 Dresden

Telefon: 0351/ 563 446 0

Telefax: 0351/563 446 10

E-Mail: kas-dresden@kas.de

添加到日历

会场

Alte Börse, Naschmarkt, 04109 Leipzig

音箱

  • mit Bürgerrechtlerin Bärbel Bohley und Ministerpräsident a.D. Dr. Victor Orbán
    接触

    Dr. Joachim Klose

    Dr

    Landesbeauftragter und Leiter Politisches Bildungsforum Sachsen

    joachim.klose@kas.de +49 351 563446-0 +49 351 563446-10
    Freiheit in Europa