Fachkonferenz

Die EU und ihre südlichen Nachbarn

Neue strategische Wege der Zusammenarbeit

Am 13. Juli 2008 wurde die „Union für das Mittelmeer“ ins Leben gerufen.

Details

Ziel war es, die Zusammenarbeit zwischen der Europäischen Union und den Mittelmeer-Drittländern durch konkrete Projekte auf eine neue Basis zu stellen, um einen Raum des Friedens, der Sicherheit, der Demokratie und des Wohlstands zu schaffen. Diese ehrgeizigen Ziele bleiben auch zwei Jahre nach der Gründung eine große Herausforderung für die 43 Mitgliedsländer.

Ziel der Veranstaltung ist es, verschiedene Aspekte der euro-mediterranen Partnerschaft zu diskutieren: Was ist aus den Zielen und Ansprüchen der Partnerschaft geworden? Welche politischen Lösungen liefert die Union für das Mittelmeer angesichts aktueller Problemstellungen wie Migrationsdruck und herrschende Regionalkonflikte? Wie kann sich insbesondere die energiepolitische Kooperation zwischen den Ländern des Mittelmeerraums und der EU langfristig entwickeln? Und wie soll der kulturelle Dialog zwischen den EU-Mitgliedern und ihren südlichen Nachbarn erfolgreich gestaltet werden?

Die Veranstaltung wird gemeinsam von der Deutschen Gesellschaft für Auswärtige Politik und der Konrad-Adenauer-Stiftung unter der Schirmherrschaft von Dr. Andreas Schockenhoff, MdB, durchgeführt. Sie findet in deutscher und französischer Sprache mit Simultanübersetzung statt.

Ab 11.30 Uhr wird ein kleiner Imbiss gereicht, so dass die eigentliche Veranstaltung um 12.00 Uhr beginnt.

Über Ihre Teilnahme an dieser Veranstaltung würden wir uns sehr freuen. Ihre Zusage richten Sie bitte an: studzinski@dgap.org.

Programm

11.30 - 12.00 Uhr

Mittagsimbiss

12.00 - 12.15 Uhr

Begrüßung

  • Dr. Sylke Tempel, Chefredakteurin der Zeitschrift Internationale Politik, Deutsche Gesellschaft für Auswärtige Politik, Berlin
  • Dr. Michael Borchard, Leiter der Hauptabteilung Politik und Beratung der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Berlin

12.15 - 14.00 Uhr

Panel 1: Errungenschaften und aktuelle Problemstellungen einer anspruchsvollen Partnerschaft

  • Tomas Dupla del Moral, Direktor Naher und Mittlerer Osten/Südlicher Mittelmeerraum, Generaldirektion Außenbeziehungen der Europäischen Kommission, Brüssel
  • Julien Aubert, Leiter „Wirtschaftsfragen und Projektfinanzierung“, Arbeitsstab Union für das Mittelmeer, Elysée-Palast, Paris
  • Bruno Fulda, Kabinettsleiter des Generalsekretärs der Union für das Mittelmeer, Barcelona
  • Dr. Fouad M. Ammor, Forscher, Groupement d’Etudes et de Recherches sur la Méditerranée (GERM), Rabat
Vorsitz: Dr. Andreas Schockenhoff MdB, Stellvertretender Vorsitzender der CDU/CSU-Bundestagsfraktion für die Bereiche Außen-, Verteidigungs- und Europapolitik, Berlin

14.15 - 15.45 Uhr

Panel 2: Energiepolitische Aspekte der Europa-Mittelmeer-Kooperation

  • Prof. Christian Stoffaёs, französischer Ökonom, Co-Präsident des deutsch-französischen Sachverständigenrates und Geschäftsführer der Transgreen-Initiative, Paris

  • Dr. Thiemo Gropp, Gründungsstifter und Vorstandsmitglied der DESERTEC-Stiftung, Hamburg

  • Matthias Dehner, Referat Internationale Energiepolitik, Auswärtiges Amt, Berlin

Vorsitz: Marcel Viёtor, Programmmitarbeiter für Energie- und Klimapolitik, Alfred von Oppenheim-Zentrum für Europäische Zukunftsfragen, DGAP, Berlin

16.00 - 17.30 Uhr

Panel 3: Chancen und Herausforderungen des Dialogs der Kulturen

  • Botschafter Dr. Heinrich Kreft, Sonderbeauftragter für den Dialog zwischen den Kulturen, Auswärtiges Amt, Berlin

  • Prof. Dr. Mouhanad Khorchide, Inhaber des ersten deutschen Lehrstuhls für Islamische Religionspädagogik, Westfälische Wilhelms-Universität, Münster

  • Danja Bergmann, Projektbeauftragte für Integration und Zuwanderung, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V., Berlin

Vorsitz: Friedrich Bokern, Dozent an Sciences Po Paris und der Université Catholique de Louvain, Paris/Brüssel

17.30 Uhr

Ende der Veranstaltung

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Hessische Landesvertretung

Publikation

Die EU und ihre südlichen Nachbarn: Neue strategische Wege der Zusammenarbeit
Jetzt lesen