Freepik/rawpixel.com

Einzeltitel

Ein Plädoyer für den Freihandel

od Luca Rebeggiani, Heribert Dieter, Galina Kolev, Axel Berger

Rationale Argumente für eine zu emotional geführte Debatte

Viele Menschen sind skeptisch gegenüber Freihandel und Globalisierung. Ihre Argumente sind oft emotional geleitet und lassen sich wissenschaftlich widerlegen, was unsere Autorinnen und Autoren mit diesem Sammelband tun. Mit unserem Plädoyer für den Freihandel wollen wir die Debatte versachlichen.
Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.

Der Sammelband „Ein Plädoyer für den Freihandel" bietet solide Fakten und stellt sich gegen die Argumentation, dass Handelsgewinne nur entstehen, wenn auf der anderen Seite jemandem etwas weggenommen wird. Die einzelnen Aufsätze beleuchten unterschiedliche Aspekte:
 
Im ersten Kapitel „Freiheit steigert Wohlstand – auf der ganzen Welt“ zeigt Prof. Luca Rebeggiani, dass es einen klaren Zusammenhang zwischen der Offenheit von Volkswirtschaften und deren Wohlstand gibt. Er legt dar, dass dies ausdrücklich auch für arme Länder und einkommensschwache Bevölkerungsschichten gilt.
 
Prof. Heribert Dieter beleuchtet im zweiten Kapitel, dass Freihandel Regeln benötigt. Es wird hier deutlich, dass der Nutzen durch die Globalisierung durch gute Regeln enorm steigt und dass schwächere Akteurinnen und Akteure besonders von diesen Regeln profitieren.

 

Im dritten Kapitel beleuchtet Prof. Galina Kolev die Frage, ob Freihandel dem Klima schadet. Sie kommt zu dem Schluss, dass es diesen klaren Zusammenhang, der in der öffentlichen Debatte oft axiomatisch hingenommen wird, so nicht gibt.
​​​​​​​ 

 

Dr. Axel Berger zeigt im vierten Kapitel, dass der Versuch durchaus funktioniert, im Rahmen von Handelspartnerschaften auch Regeln in Bezug auf Nachhaltigkeit oder Sozialstandards zu setzen.

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.
Die Konrad-Adenauer-Stiftung mit ihrer Orientierung an der Sozialen Marktwirtschaft möchte mit dieser Publikation einen Beitrag zur Versachlichung der Debatte um das Thema „Globalisierung“ leisten.
 
Lesen Sie die gesamte Publikation hier als PDF.

Sdílet

kontaktní osoba

Dr. Jan Cernicky

Dr

Internationaler Handel und Wirtschaft

jan.cernicky@kas.de +49 30 26996 3516 +49 30 26996 3551