Rozhovor s experty

Mehr Sicherheitsgefühl – Aber wie?

mit Vorstellung der Ergebnisse einer repräsentativen KAS-Umfrage zu Kriminalitätsangst und der Akzeptanz von Maßnahmen gegen Kriminalität

Podrobnosti

Polizei pixabay
Polizei

Das Sicherheitsgefühl von Menschen ist sehr subjektiv. Das macht es dem Staat umso schwieriger, angemessen zu handeln. Welche Rolle kommt dem Staat zu? Welche Maßnahmen soll er ergreifen?

In einer repräsentativen Bevölkerungsbefragung ist die Konrad-Adenauer-Stiftung diesen Fragen nachgegangen. Der Schwerpunkt liegt dabei auf der Beurteilung verschiedener Maßnahmen, insbesondere von Rechten für die Polizei und die Ermittlungsbehörden. Diese wollen wir mit Vertretern aus Kommune, Polizei und Gerichtsbarkeit diskutieren und das Publikum mit ihren Fragen und Erfahrungen auch aktiv mit einzubeziehen.

program

18.00 Uhr: Eröffnung und Begrüßung

Maja Eib

Landesbeauftragte der Konrad-Adenauer-Stiftung im Freistaat Thüringen

18.10 Uhr: Einführung und Vorstellung KAS-Studie „Wenn es Nacht wird in Deutschland

Dr. Jochen Roose

Abteilung Wahl- und Sozialforschung | Hauptabteilung Analyse und Beratung Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

18.30 Uhr: Kurzstatements und Podiumsgespräch

Heike Langguth

Leitende Polizeidirektorin

Leiterin der Landespolizeiinspektion Erfurt

 

Andreas Horn

Beigeordneter

Dezernat 03: Sicherheit und Umwelt

der Stadt Erfurt

 

Bettina Keil-Rüther

Leitende Oberstaatsanwältin

bei der Staatsanwaltschaft Erfurt

 

Dr. Jochen Roose

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

 

Kai Mudra
Journalist, Thüringer Allgemeine (TA)

 

20.00: Uhr Ende der Veranstaltung

Sdílet

registrovat do kalendáře

místo

Erfurt ComCenter Brühl
Mainzerhofstraße 10,
Erfurt 99084
Deutschland

přístup

reproduktory

  • Dr. Jochen Roose
    • Heike Langguth
      • Andreas Horn
        • Bettina Keil-Rüther
          • Kai Mudra
            kontakt

            Maja Eib

            Maja Eib bild

            Landesbeauftragte und Leiterin Politisches Bildungsforum Thüringen

            maja.eib@kas.de +49 (0) 361 65491-0 +49 (0) 361 65491-11