Příspěvky k akcím

EHF-Gruppenausstellung 2009 eröffnet

Elf Stipendiatinnen und Stipendiaten werden in diesem Jahr durch den Else-Heiliger-Fonds, die Künstler-Förderung der Konrad-Adenauer-Stiftung, unterstützt. Mit einer Gruppen-Ausstellung geben sie Einblick in ihr Werk. Am 15. September wurde die Ausstellung in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung feierlich eröffnet.

Dr. Hans-Jörg Clement, Leiter der KAS-Kulturabteilung, konnte rund 200 Gäste zur Vernissage begrüßen. In seiner Eröffnung wies er darauf hin, dass das EHF-Stipendium bei über 600 Bewerbungen pro Jahr inzwischen nicht mehr nur eine finanzielle Unterstützung, sondern vielmehr eine Auszeichnung ist.

Diese Auszeichnung verdient haben sich in diesem Jahr Katja Oskamp, Stipendiatin in der Sparte Literatur, und Amadeus Pawlica, Stipendiat in der Sparte Tanz, die zur Eröffnung Kostproben ihres Könnens gaben. Oskamp las aus ihrem in der Entstehung befindlichen Roman "Hellersdorfer Perle", Pawlica tanzte eine selbst entworfene Choreographie.

Im Anschluss stellte Clement dem Publikum dann auch die übrigen in diesem Jahr geförderten Künstlerinnen und Künstler vor: In der Sparte Literatur wird neben Oskamp auch Marion Poschmann unterstützt, in der Sparte Komposition erhalten Stefan Beyer und Martin Wistinghausen ein Stipendium.

Während sie in den kommenden Monaten in der Akademie der KAS auftreten werden, konnten die Arbeiten der bildenden Künstler unmittelbar im Anschluss an die Eröffnung bei der über die ganze Akademie verteilten Gruppenausstellung betrachtet werden. Dabei ergab sich auch in diesem Jahr wieder eine spannende Zusammenstellung: Die lebensgroßen Gipsfiguren von Illona Herreiner treffen auf die filigranen Skulpturen von Stephanie Backes, die Bleistift-Zeichnungen von Sebastian Rug stehen im Kontrast zu den farbintensiven Flächen von Jörg Bürkle und den großformatigen Bildern von Henning Bohl. Erstmals seit längerer Zeit ist in diesem Jahr auch wieder ein Video-Künstler unter den Stipendiaten, wie Clement hervorhob. Dementsprechen vervollständigt eine Video-Arbeit von Oliver Pietsch die Ausstellung.

Die Ausstellung ist noch bis zum 6. November 2009 in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in der Tiergartenstraße 35 zu sehen. Öffnungszeiten: Montag bis Freitag 9 bis 17 Uhr

Sdílet

kontaktní osoba

Dr. Hans-Jörg Clement

Dr

Stellv. Leiter der Hauptabteilung Begabtenförderung und Kultur / Leiter Kultur und Kurator / Geschäftsführer EHF 2010

hans-joerg.clement@kas.de +49 30 26996-3221

o této sérii

Nadace Konrada Adenauera, její vzdělávací workshopy, vzdělávací centra a zahraniční kanceláře nabízejí ročně několik tisíc akcí na různá témata. O vybraných konferencích, akcích, sympóziích atd. informujeme aktuálně a exkluzivně pro vás na www.kas.de. Zde naleznete kromě obsahového souhrnu i další materiály jako jsou obrázky, texty přednášek, video nebo audiosestřihy.

informace o objednání

erscheinungsort

Berlin Deutschland