Příspěvky k akcím

Mehr Frauen in politischen Führungspositionen

od Peter Fischer-Bollin

Brasilianische Politikerinnen informieren sich über das politische Deutschland

„Hier gibt es für die Frauen in der Politik auch noch etwas zu tun!“ fasste die brasilianische Senatorin Marisa Serrano (PSDB) ihre Eindrücke des einwöchigen Deutschlandaufenthalts zusammen. Mit fünf Bundesabgeordneten und weiteren Kandidatinnen für die Wahlen 2010 hatte sie innerhalb eines sogenannten Inlandsprogramms der Konrad-Adenauer-Stiftung Gelegenheit, viele Aspekte der politischen Rolle der Frau in Deutschland kennen zu lernen.

Aufgrund der Bekanntheit und des großen Respekts für die Bundeskanzlerin in Brasilien hatten die Damen erwartet, in Deutschland seien (fast) alle Probleme der Gleichberechtigung gelöst. Sie mussten dann aber beispielsweise von der Landtagspräsidentin in Nordrhein-Westfalen, Regina van Dinther, hören, dass selbst in der CDU Frauen noch mehr als ihre männlichen Kollegen kämpfen müssen, um in hohe Positionen zu kommen. Andere Gesprächspartner unterstrichen die Bedeutung der Netzwerke und der Einigkeit, um sich in der Politik durchsetzen zu können.

In Siegburg konnten die Politikerinnen an einer politischen Veranstaltung mit der Parlamentarischen Staatssekretärin Ursula Heinen, MdB und Lisa Winkelmeier-Becker, MdB zu Fragen von Landwirtschaft und Verbraucherschutz teilnehmen. Dies war für die teilweise sehr erfahrenen brasilianischen Politikerinnen sicher einer der Höhepunkte des Programms: Sie waren von der sachlichen und durchaus strittigen Diskussion zwischen Politikern und Bürgern beeindruckt, vermissten aber auch Umarmungen, Küsschen („beijinhos“) und ausgelassene Stimmung zur Unterstützung der Kandidatinnen.

Ihr besonderes Interesse fanden die Gespräche mit Verantwortlichen der Sozial- und Wirtschaftspolitik in Nordrhein-Westfalen, aber auch mit der stellvertretenden Vorsitzenden des DGB, Ingrid Sehrbrock. Sie berichtete von den aktuellen Herausforderungen für die deutschen Gewerkschaften und für die Frauen in der Gesellschaft. Bei allen deutschen Defiziten wurde jedoch auch klar, dass der Gleichberechtigungsprozess gerade in der Politik hier einen deutlichen Vorsprung vor Brasilien hat.

Die brasilianischen Politikerinnen nahmen viele Eindrücke einer doch ganz anderen politischen Kultur ebenso mit, wie zahlreiche Anregungen und Motivation, sich zu Hause für mehr Frauen in politischen Führungspositionen einzusetzen. Dabei wollen und können sie auch weiterhin auf die Unterstützung der KAS setzen.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung lädt regelmäßig Persönlichkeiten aus Politik, Wissenschaft und Gesellschaft ausgewählter Entwicklungs- und EU-Länder zu Studien- und Dialogprogrammen nach Deutschland ein.

Sdílet

o této sérii

Nadace Konrada Adenauera, její vzdělávací workshopy, vzdělávací centra a zahraniční kanceláře nabízejí ročně několik tisíc akcí na různá témata. O vybraných konferencích, akcích, sympóziích atd. informujeme aktuálně a exkluzivně pro vás na www.kas.de. Zde naleznete kromě obsahového souhrnu i další materiály jako jsou obrázky, texty přednášek, video nebo audiosestřihy.

informace o objednání

erscheinungsort

Berlin Deutschland