Fachkonferenz

Ist die EU auf dem sozialen Auge blind?

Trotz jüngster Verbesserungen der wirtschaftlichen und sozialen Bedingungen in Europa, bleiben die Folgen der Banken- und Staatsschuldenkrise deutlich spürbar: Jugendarbeitslosigkeit und Armutsrisiken stehen dabei an erster Stelle.

Details

Um einer Teilung Europas entgegenzuwirken, hat die Europäische Kommission eine Initiative gestartet, mit der sie Vorschläge macht, wie die "soziale Dimension in Europa" gestärkt werden kann. Auf welchen Grundsätzen beruht dieser Ansatz und um welche Maßnahmen handelt es sich dabei? Stellt dieser Ansatz die Verantwortung der Mitgliedstaaten in Frage, die Art und das Niveau ihres Sozialschutzes selbst zu bestimmen? Wie werden die Mittel für den europäischen Sozialschutz aufgebracht und ist es sinnvoll, einen europaweit einheitlichen Sozialschutz zu etablieren? Diese und weitere Fragen wollen wir im Anschluss an Impulsvorträge der Referenten diskutieren.

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Villa La Collina
Via Roma 11,
I-22011 Griante-Cadenabbia (CO)
Italien
Zur Webseite

Anfahrt

Kontakt

Prof. Dr. Martin Reuber

Prof. Dr

Referent Europa- und Bildungspolitik, Büro Bundesstadt Bonn

Martin.Reuber@kas.de +49 2241 246 4218 +49 2241 246 54218

Bereitgestellt von

Büro Bundesstadt Bonn