Vortrag

Die Stellung der Frau im Judentum

Erfahrungen aus Israel

Schon anhand des Beispiels der Urmütter in der Tora sehen wir die Bedeutung der Frau im Judentum. In der Veranstaltung werden die Stellung der Frau, ihre Aufgaben innerhalb und außerhalb der Familie und die Reinheitsgebote behandelt.

Details

Ari Rosen, Lea Fleischmann,  Yedidia Toledano Eigene Montage, Quelle: A.Rosen
Arie Rosen, Lea Fleischmann, Yedidia Toledano


Lea Fleischmann, Schriftstellerin und Studienrätin, lebt seit über vierzig Jahren in Israel und entwickelt Unterrichtsprogramme zum Kennenlernen des Judentums. Für ihre pädagogische Arbeit wurde sie mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.
Die Einführung in das Thema wird von Arie Rosen vorgenommen, Er ist in Deutschland geboren und aufgewachsen, und studierte in einer religiösen Hochschule in Jerusalem Tora.
Musikalisch umrahmt wird die Veranstaltung von Yedidia Toledano, einem chassidischen Musiker, der hebräische Lieder vorträgt.
Unsere Veranstaltung findet per Zoom-Meeting statt. Die Referenten sind live aus Israel zugeschaltet.

 

19.00 Uhr  Begrüßung von Dr. J. Christian Koecke, Büro Bundesstadt Bonn der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

19.05 Uhr   ​​​​​​Einführung ins Thema von Arie Rosen, Influencer Jüdisches Leben, Jerusalem

19.20 Uhr   Die Stellung der Frau im Judentum, Vortrag von Lea Fleischmann, Geschäftsführerin "Kulturelle Begegnungen", Jerusalem

19.50 Uhr   Mann und Frau nach der Gematria, Nachbetrachtung von Arie Rosen

musikalische Begleitung: ​​​​​​​Yedidia Toledano, chassidischer Musiker

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

digital

Referenten

  • Lea Fleischmann
    • Arie Rosen
      • Yedidia Toledano (musikalische Begleitung)
        Kontakt

        Dr. Johannes Christian Koecke

        Dr

        Referent Politische Grundsatzfragen und Internationale Politik, Büro Bundesstadt Bonn

        Christian.Koecke@kas.de +49 2241 246 4400 +49 2241 246 54400
        Kontakt

        Gabriele Klesz

        Sachbearbeiterin Bundesstadt Bonn

        gabriele.klesz@kas.de +49 02241-246-4226 +49 02241-246-54226