Dr. Johannes Christian Koecke

Koordinator Politische Grundsatzfragen und Transatlantische Beziehungen

Persönliches

Studium der Philosophie, Geschichte und Politische Wissenschaften an den Universitäten Bonn und Saarbrücken

1992 Promotion in Philosophie mit Nebenfach Geschichte

seit 1993 Mitarbeiter der Konrad-Adenauer-Stiftung

1993-1995 Assistent des Leiters des Europabüros in Brüssel

1995-1998 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Politischen Akademie

1998-2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung Europaforschung

2000-2003 Teamleiter Religion und Werteorientierung

2003-2004 Koordinator Religion und Werteorientierung

2004-2015 Wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Abteilung Politische Bildung und Zeitgeschehen

seit 2015 Bildungskoordinator im Politischen Bildungsforum NRW, Büro Bundesstadt Bonn

Expertise

  • Christliche Demokratie
  • Ethik und Grundwerte in der Politik
  • Politische Grundsatzfragen, USA / Transatlantische Beziehungen

Kontakt

Christian.Koecke@kas.de +49 2241 246 4400 +49 2241 246 54400

Standorte

Abteilung

Publikationen

Veranstaltungsberichte

Kulturstaat und Bürgergesellschaft

von Johannes Christian Koecke

Festveranstaltung zum 144. Geburtstag Konrad Adenauers auf dem Petersberg bei Bonn
Der erste rheinische Feiertag nach Neujahr, noch bevor die Heiligen Drei Könige die Krippe mit dem Jesuskind erreichen, ist am 5. Januar der Geburtstag Konrad Adenauers. Die Konrad-Adenauer-Stiftung und die Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus in Rhöndorf nutzen diesen Tag traditionell als Jahresauftakt und Neujahrsempfang auf dem Petersberg bei Bonn.

Veranstaltungsberichte

„Man darf die Dinge nicht laufen lassen!“

von Johannes Christian Koecke

Eine Podiumsdiskussion mit Herbert Reul über vernetzte innere Sicherheit im urbanen Raum
In einer prominent besetzten Veranstaltung in der Villa Media Event Location in Wuppertal hat die KAS Bonn am 26.11. einen Abend gestaltet, an dem die verschiedenen Perspektiven und Ansätze zur Sicherheit im urbanen Raum zu Worte kamen. Keynote Speaker war Herbert Reul, Innenminister von Nordrhein-Westfalen.

Veranstaltungsberichte

70 Jahre Königswinter Konferenz – Deutschland und Großbritannien in Zeiten des Brexits

von Johannes Christian Koecke

Sonntagsmatinée mit Dr. Norbert Röttgen MdB und Dr. Helene v. Bismarck
„Königswinter“ ist ein Begriff in den deutsch-britischen Beziehungen. Hier ist jetzt nicht die englische Rheinromantik im Gefolge von Lord Byron gemeint, die schwärmerische Verehrung, die dem Drachenfels entgegengebracht wurde, sondern die deutsch-britische Königswinter Konferenz, die im Adam-Stegerwald-Haus in Königswinter vor 70 Jahre ins Leben gerufen wurde. Sie hat sich zur Marke entwickelt, zum informellen Austauschformat, in dem alles, was die Beziehungen belastet und trägt, zur Sprache kommen kann. Wegen dieses Jubiläums und wegen der augenblicklich bewegten Zeiten hat das Büro Bonn zu einer Sonntagsmatinée mit Dr. Norbert Röttgen, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses des Deutschen Bundestages, und der deutsch-britischen Historikerin Helene v. Bismarck in das Vodafone Conference Center, die historische Hirschburg, hoch über Königswinter im Siebengebirge, eingeladen.

Veranstaltungsberichte

"Seelenknurren"

von Johannes Christian Koecke

- vom Leben im ummauerten Zustand und der Offenheit der Zukunft
Bonner Forum zur Einheit, Feierstunde am 3. Oktober 2019.

Veranstaltungsberichte

Im Einsatz für die gemeinsamen Werte

von Johannes Christian Koecke

5. Bonner Rede zur Demokratie
Wertegebundenheit, wehrhafte Demokratie und offene Staatlichkeit, das sind die wichtigsten Errungenschaften des Grundgesetzes, erklärte Thomas von Danwitz bei seiner „Bonner Rede“ am 13. Mai in der geschichtsträchtigen Redoute.

Veranstaltungsberichte

Demokratischer Rechtsstaat oder illiberale Demokratie?

von Johannes Christian Koecke

Das Zentrum für verfolgte Künste in Solingen ist schon im Alltag ein Ort großer Nachdenklichkeit. Es zeigt Gemälde von im Nationalsozialismus verfolgten Künstlern, und die Frage „Wie konnte es soweit kommen?“ steht in seinem Mittelpunkt. Es ist ein „Aufklärungsmuseum“, wie Ludger Gruber, Landesbeauftragter der Konrad-Adenauer-Stiftung in Nordrhein-Westfalen, in seiner Begrüßung voranstellte.

Veranstaltungsberichte

Literatur und Musik - die großen Verbinder der europäischen Gesellschaften

von Johannes Christian Koecke

Festakt zum Tag der Deutschen Einheit
Ein österreichischer Schriftsteller, Sohn einer deutschen Pazifistin, liest vor 1.200 Menschen aus seinem Buch. Dieses Buch handelt von zwei Briten, die auf je ihre Weise den deutschen Diktator österreichischer Herkunft vernichtet haben.

Veranstaltungsberichte

"Wir müssen uns ehrlich machen!"

von Johannes Christian Koecke

Eine Podiumsdiskussion zu Migration und Integration | Köln
Ein Podium im Campus Muengersdorf in Köln sollte sich mit "Herausforderung der Demokratie im 21. Jahrhundert" auseinandersetzen. Es biss sich an der Migrationsfrage fest, und das zu Recht! Mehr solche Podien, und wir kommen aus der Diskurssackgasse heraus!

Themen & Projekte