Asset-Herausgeber

Lesung

Nach dem Terror - Gemeinsam gegen den Hass

Perspektiven der Versöhnung zwischen Juden und Arabern in Israel

In Kooperation mit der Kommende Dortmund, dem New Israel Fund und der Jüdischen Kultusgemeinde Dortmund. Bitte beachten Sie die Änderung des Veranstaltungsortes: Jüdische Kultusgemeinde Dortmund K.d.ö.R. (Prinz-Friedrich-Karl-Str. 9, 44135 Dortmund). Aufgrund der Sicherheitsvorschriften bitten wir um verbindliche Anmeldung für diese Veranstaltung. Bitte bringen Sie zur Veranstaltung Ihren Personalausweis mit.

Asset-Herausgeber

Details

Igal1_Foto-Yehuda-Altmann

Nach den Terror-Angriffen der Hamas am 7. Oktober 2023 auf Israel reißen die Nachrichten aus der Region nicht ab – auch als Krieg der Bilder.

 

Der israelische Journalist und Autor Igal Avidan berichtet, entgegen der aktuellen Nachrichtenlage, aus einer bewegten Gesellschaft, in der Juden und Araber bereits ein Zusammenleben gefunden haben, das den Vorstellungen von ewigem Hass  – auch in der derzeitigen Situation – überdauert. Eine friedliche und zugleich brüchige Co-Existenz – davon erfährt man in diesen Reportagen aus dem Alltagsleben in Israel. Zwar berichtet er über Ausbrüche von Gewalt; über gegenseitige Hilfe, Solidarität, Nachbar- und Freundschaft aber auch. Dieses Buch zeigt, dass die israelische Gesellschaft – allen Rückschlägen zum Trotz – dabei ist, zusammenzuwachsen.

 

Igal Avidan, 1962 in Tel Aviv geboren, hat in Israel Englische Literatur und Informatik und dann in Berlin Politikwissenschaft studiert. Seit 1990 arbeitet der Nahostexperte als freier Berichterstatter aus Berlin für israelische und deutsche Zeitungen und Hörfunksender sowie als Buchautor. In Kooperation mit der Kommende Dortmund laden wir herzlich zum Dialog!

Programm

Programm

19.00 Uhr

 

Begrüßung und Einführung

Robert Kläsener

Kommende Dortmund

 

Dr. Andreas Schulze

Konrad-Adenauer-Stiftung,

Leiter des Regionalbüros Westfalen

 

 

Lesung

„… und es wurde Licht“

Jüdisch-arabisches Zusammenleben in Israel

Igal Avidan

Journalist und Buchautor

 

Anschließend

Gespräch und Diskussion mit dem Publikum

 

 

 

Organisatorisches

Programmänderungen vorbehalten.

Es gelten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Ihre persönlichen Daten werden gemäß Art. 4 DSGVO im Einklang mit den Bestimmungen der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu) von der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. verarbeitet und zur Durchführung der Veranstaltung verwendet. Informationen über Ihre Rechte finden Sie hier: https://www.kas.de/DSGVO-Veranstaltung.

Die Veranstaltung wird multimedial begleitet. Mit der Anmeldung erklären Sie Ihr Einverständnis, dass die Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. das vor, während oder nach der Veranstaltung entstandene Foto- und Filmmaterial zeitlich unbegrenzt sowohl im Online- als auch Printformat für Zwecke der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit verwenden darf. Sollten Sie mit der Aufnahme und der Veröffentlichung von Bildern Ihrer Person nicht einverstanden sein, bitten wir um unmittelbare Mitteilung beim Gästeservice zu Beginn der Veranstaltung. Ihnen werden dann gesonderte Plätze zugewiesen.

Asset-Herausgeber

Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Jüdische Kultusgemeinde Dortmund K.d.ö.R. | Prinz-Friedrich-Karl-Str. 9 | 44135 Dortmund

Referenten

  • Igal Avidan
    Kontakt

    Dr. Andreas Schulze

    Dr

    Leiter Regionalbüro Westfalen, Politisches Bildungsforum NRW

    andreas.schulze@kas.de +49 231-1087777 - 0 +49 231-1087777 - 7
    Kontakt

    Sandra Nolte

    Portrait

    Sachbearbeiterin Regionalbüro Westfalen, Politisches Bildungsforum NRW

    sandra.nolte@kas.de +49 231-1087777-0
    Kommende Dortmund