Vortrag

Saar-Emscher-(Nachrichten-)Kanal - Tradition und Vision

literarische und planerische Gedanken zum Strukturwandel an Saar und Emscher

.

Details

Gisela Schalk, Mitautorin des Emscher-Saar-(Nachrichten)Kanal und Leiterin von Schreibwerkstätten, Dortmund

Udo Mager, Leiter dortmund-projekt

Das Feuer auf Phoenix ist erloschen! 150 Jahre Stahl- und Bergbaugeschichte liegen hinter dem Dortmunder Stadtteil Hörde. Wasser überflutet das Terrain der früheren Flammen. Der Phoenix See soll zukünftig den Wohn- und Freizeitwert des Dortmunder Stadtteil Hörde steigern.

Informationstechnologien und Mikrotechniken erschließen neue, moderne Wirtschaftsmärkte – an traditionsbeladener Stätte. Beispielhaft vereint der Strukturwandel auf Phoenix Tradition und Moderne. Hier in Dortmund-Hörde haben sich Utopie und Vision in Pläne und Konkretisierungen gewandelt.

Schriftsteller und Künstler aus dem Saarland und der Emscher-Ruhr-Region begannen um die Jahrtausendwende ein ungewöhnliches Projekt. Es erhielt den Namen „Saar Emscher Kanal“ . Es dreht sich um drei zentrale Themen ihrer jeweiligen Heimat:

Einen Mythos der Schwerindustrie „mit all den Altlasten, auch den Klischees“ zu überwinden, einen tiefen Struktur- und Kulturwandel zu bewältigen und die Renaturierung einer zerstörten (Fluss-) Landschaft umzusetzen

Zwischen Saar und Emscher setzte ein reger Diskussionsfluss ein, der „Saar-Emscher-(Nachrichten-)Kanal“ war eröffnet, auf dem „Bo(o)tschaften“ ihren Weg nahmen.

An diesem Abend betrachten wir Wandlungsprozesse einer ehemaligen Industrieregion aus unterschiedlichen, unvergesslichen und ungewöhnlichen Blickwinkeln.

Über den Zukunftsstandort Phoenix berichtet aus planerischer Sicht Udo Mager, der Leiter des dortmund-projekt. Die Dortmunder Leiterin von Schreibwerkstätten Gisela Schalk war am Projekt „Saar Emscher Kanal“ beteiligt und liest als Mitautorin aus dem gleichnamigen Buch.

Wir laden Sie herzlich zu dieser Veranstaltung unter der Moderation von Dr. Fritz Hofmann ein.

Programmablauf

19.30 – 21.45 Uhr

Begrüßung und Einführung in die Tagung

Beate Kaiser, Konrad-Adenauer-Stiftung, Bildungswerk

Dortmund

N. N., Bezirksverwaltung Hörde

Blick zurück in die Zukunft:

„Saar-Emscher-(Nachrichten-)Kanal“:

Flaschenpost aus der Zukunft

Referentin: Gisela Schalk, Autorin, Dortmund

„Zukunft auf Phönix hat begonnen“

Referent: Udo Mager, Leiter dortmund-project

Moderation: Dr. Fritz Hofmann, Dortmund

Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

Bezirksverwaltungsstelle (Bürgersaal), Hörder Bahnhofstr. 16, 44263 Dortmund

Kontakt

Dr. Marco Arndt

Dr

Stellvertretender Vorsitzender des Betriebsrates

Betriebsrat@kas.de +49 30 26996-0 +49 2241 246-52375
Saar-Emscher-(Nachrichten-)Kanal - Tradition und Vision

Bereitgestellt von

Regionalbüro Westfalen