Martin Reuber

Veranstaltungsberichte

Vertrauen schaffen, Zusammenhalt stärken - Der Bürgerdialog der Konrad-Adenauer-Stiftung

von Martin Reuber

Bustour "Gemeinsam.Demokratie.Gestalten" macht Station in Bad Münstereifel

Ganz im Süden von Nordrhein-Westfalen, in der wunderschönen Stadt Bad Münstereifel, die immer wieder als Schauplatz für Filme und Serien diente, suchte die Konrad-Adenauer-Stiftung den Dialog mit Bürgerinnen und Bürgern über Demokratie, Klimawandel und Europa.

Mit dabei waren die Bundestagsabgeordneten Detlef Seif und Dr. Norbert Röttgen sowie die Bürgermeisterin von Bad MÜnstereifel. Engagiert sprachen sie über Themen, die die Menschen heute bewegen: Wie lässt sich der Trend zur E-Mobilität auch in einem ländlich und hügelig geprägten Raum verwirklichen? Schnell wurde deutlich, dass großstädtische Konzepte sich nur begrenzt übertragen lassen. Deutlich wurde aber auch, dass E-Mobilität in einer Stadt, deren mittelalterlicher Charakter  gepflegt und von Einwohner und Touristen geschätzt wird, kein Fremdwort ist. Sabine Preiser-Marian, stellte sich  kritischen Fragen zur Mobilität im ländlichen Raum und erläuterte den Zuschauern, was die Stadt bislang bislang alles unternommen hat, um ihren Beitrag zur Klmaneutralität zuleisten.

Detlef Seif  und Norbert Röttgen setzten sich mit kritischen Anfragen über die Nähe und Ferne Europas zu den Menschen vor Ort auseinander. Beide nahmen sich viel Zeit, die vielen bisweilen unverständliche Politik auf nationaler und europäischer Ebene näher zu bringen.

Für das Büro Bundesstadt Bonn war die Station in Bad Münstereifel ein willkommener Anlass, sich besser bekannt zu machen und ihren Standort für künftige Veranstaltungen weiter auszubauen. 

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.