Veranstaltungen

Heute

Jun

2021

Przyszłość Europy: jak odpowiadać na wyzwania.
w ramach Konferencji o Przyszłości Europy

Jun

2021

Przyszłość Europy: jak odpowiadać na wyzwania.
w ramach Konferencji o Przyszłości Europy
Mehr erfahren

Jun

2021

-

Jul

2021

29 Szkoła Liderów Politycznych
Ruszyła rekrutacja do kolejnej edycji

Jun

2021

-

Jul

2021

29 Szkoła Liderów Politycznych
Ruszyła rekrutacja do kolejnej edycji
Mehr erfahren

Feb

2021

-

Dez

2021

Forum Dialog +
Eine Reihe von Debatten mit Politikern und Experten zu den wichtigsten Themen für Polen und Europa.

Feb

2021

-

Dez

2021

Forum Dialog +
Eine Reihe von Debatten mit Politikern und Experten zu den wichtigsten Themen für Polen und Europa.
Mehr erfahren

Feb

2021

-

Jan

2022

Ethik der Solidarität heute
Debatten mit den Klubs von Tygodnik Powszechny

Feb

2021

-

Jan

2022

Ethik der Solidarität heute
Debatten mit den Klubs von Tygodnik Powszechny
Mehr erfahren

Online-Seminar

Nieodzowność parlamentaryzmu.

Parlamenty przed i w dobie pandemii.

Międzynarodowa konferencja online na temat roli parlamentów w dobie pandemii. Zwłaszcza w ostatnich miesiącach rozgorzała ponownie dyskusja na temat relacji parlamentów względem egzekutywy, która umocniła potrzeba szybkich działań w związku z sytuacją pandemiczną. Na ten temat rozmawiać będą naukowcy, eksperci i politycy z Polski, Niemiec i Francji.

Gespräch

||8 x Versöhnung|| „Zeugen des Vertrags“

Begegnung mit Botschafter a.D. Johannes Bauch und Prof. Jerzy Kranz

Zwei Diplomaten und Juristen, Johannes Bauch – ehemaliger deutscher Botschafter in Polen, und Prof. Jerzy Kranz – ehemaliger polnischer Botschafter in Deutschland, haben den Prozess der Erarbeitung des Vertrags und der Umsetzung seiner Bestimmungen direkt begleitet. Während der Veranstaltung werden sie von diesem Prozess erzählen sowie über Erfolge und Herausforderungen der deutsch-polnischen Versöhnung vor dreißig Jahren und heute sprechen.

Event

Gute Nachbarschaft

30. Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Vertrags

Am 17. Juni dieses Jahres werden wir den 30. Jahrestag der Unterzeichnung des deutsch-polnischen Vertrages über gute Nachbarschaft und freundschaftliche Zusammenarbeit feiern. Aus diesem Anlass schließt sich die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen sehr gerne einem Projekt des Goethe-Instituts in Warschau an, in dessen Rahmen in Zusammenarbeit mit Partnerinstitutionen und der Deutschen Botschaft in Warschau eine Reihe von Publikationen und Werbeaktionen durchgeführt werden. Auftreten werden in diesem Kontext der Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Polen, Dr. Arndt Freytag von Loringhoven, die Sächsische Staatsministerin der Justiz, für Demokratie, Europa und Gleichstellung, Katja Meier, der Görlitzer Oberbürgermeister Octavian Ursu und die stellvertretende Direktorin des Deutschen Polen-Instituts in Darmstadt, Dr. Agnieszka Łada.

Online-Seminar

Jaka przyszłość Europy?

Wnioski organizacji pozarządowych woj. Lubelskiego.

Webinarium on-line o przyszłości Europy z perspektywy organizacji pozarządowych województwa lubelskiego. Spotkanie przedstwcicieli sektora pozarządowego będzie także próbę oceny działań UE według zdefiniowanych przez Komisję Europejską priorytetów omawianych w ramach "Konferencja w sprawie przyszłości Europy".

Event

Tag der Konrad-Adenauer-Stiftung 2021

„Politik und Vertrauen“

Die Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung im Kontext von Partizipation, Repräsentation, Sicherheit und Innovation

Seminar

Lokale Erinnerungspolitik in einer durch die Staatsgrenze geteilten Stadt.

Cieszyn – Těšín – Teschen

Die Doppelstadt Cieszyn / Český Těšín ist durch die polnisch-tschechische Greny geteilt.Aus offensichtlichen Gründen ist sie eine Stadt, in der verschiedene Erzählungen und Narrativen über die Vergangenheit aufeinanderprallen. Die bestehenden Trennungen verlaufen nicht unbedingt entlang ethnischer Linien. Gemeinsam mit Experten, die sich mit diesen Themen beschäftigen, wollen wir versuchen herauszufinden, wie viele Erinnerungspolitiken es in Cieszyn gibt, wie sie sich voneinander unterscheiden, wie sie sich ähneln und wie ihre Wirkung und Effektivität ist.

Online-Seminar

Polen und Deutsche im gemeinsamen Europa

Deutsch-Polnisches Barometer

Seit fast zwei Jahrzehnten wird im Rahmen des Deutsch-Polnischen Barometers untersucht, wie es um die Atmosphäre in den gegenseitigen Beziehungen bestellt ist und welche Auswirkungen konkrete Entwicklungen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf die wechselseitige Wahrnehmung von Deutschen und Polen haben. Dieses Jahr schauen wir auf die gegenseitigen Beziehungen aus der Perspektive der 30 Jahren nach der Unterzeichnungdes deutsch-polnischen Vertrages vom 17. Juni 1991.

Live-Stream

Grüner Konservatismus oder grüne Revolution?

Die Antwort der Jugend auf die Klimakrise

Wir laden Sie ein die Debatte und Diskussion LIVE auf YouTube zu verfolgen. Die Klimakrise ist eines der zentralen Probleme der heutigen Welt. Die Vielfalt der Antworten und die Stärke des Engagements der jungen Menschen scheinen die Richtigkeit der Worte zu bestätigen, die Johannes Paul II. 1993 in Vilnius sprach: "Aber wie können wir es versäumen, unsere Herzen für die Hoffnung zu öffnen, wenn wir in so vielen Lebensbereichen und vor allem bei den jüngeren Generationen ein immer stärkeres Bedürfnis nach einer neuen Solidarität, einem tieferen Bewusstsein für die Menschenrechte, die Durchsetzung einer Kultur, die Gewalt ablehnt, ein aktives ehrenamtliches Engagement für die Armen und die Verstoßenen, eine Sensibilität für Umweltprobleme und eine Haltung der aktiven Verteidigung der Umwelt sehen?"

Online-Seminar

30 Jahre Weimarer Dreieck

Bilanz, Chancen und Herausforderungen

Das Webinar findet im Rahmen der Reihe der "Adenauer-Seminare" statt, die sich mit aktuellen europäischen Themen beschäftigen und in Zusammenarbeit mit der Katholischen Universität Johannes Paul II. in Lublin realisiert wird.

Fachkonferenz

"Globales Dorf"

Nationale Konferenz zum Europarecht

ELSA Katowice und die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen laden ein zur „Nationalen Konferenz zum Europarecht". Diese findet statt am 06.05.2021 zum Thema: "Globales Dorf". Die Veranstaltung ist ein Projekt, das von der Regionalgruppe ELSA in Katowice ins Leben gerufen wurde. Die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen freut sich, die Schirmherrschaft dieses Projektes übernommen zu haben und lädt ein zur Teilnahme.

Ausstellung „Deutsche und Polen gegen die kommunistische Diktatur“

Bericht von der Ausstellung und Diskussion, die von der KAS Polen und dem IPN (Institut für Nationales Gedenken) organisiert wurden. Nur in polnischer Sprache vorhanden.

Polen und Deutschland in der Europäischen Union

Ansprache von prof. Władysław Bartoszewski auf der Konferenz "Fünf Jahre Mitgliedschaft Polens in der EU". Die Rede ist nur auf polnisch verfügbar.

Profesor Bartoszewski jest autorytetem także w Niemczech

Dokumentacja

W ubiegły piątek w Krakowskiej Wyższej Szkole Europejskiej im ks. Józefa Tischnera odbyła się konferencja z okazji 60. rocznicy konstytucji RFN. Wśród prelegentów znaleźli się: Alfred Grosser, Rita Sussmuth oraz Władysław Bartoszewski.

Polens Weg in die EU

und die deutsch-polnische Zusammenarbeit

Beitrag von Dr. jur. Reinhard Schweppe, Botschafter der Bundesrepublik Deutschland in Genf, März 2003 bis August 2007 Botschafter in Polen, 1999-2003 Leiter der Europaabteilung des Auswärtigen Amtes, zur Konferenz: „Fünf Jahre Mitgliedschaft Polens in der Europäischen Union. Deutsch-polnische Zusammenarbeit“ am 26. Mai 2009 in Warschau veranstaltet von der Juristischen Fakultät der Kozminski Universität Warschau, dem Unabhängigen Institut für Völkerecht und Europarecht und der Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen. Der Beitrag wird in polnisch in einem Konferenzband publiziert.

Studien- und Informationsprogramm für junge Politiker, pol. Berater und Führungskräfte aus pol. Organisationen

Mit dem Studien- und Informationsprogramm für insgesamt 15 junge Politiker, politische Berater und Führungskräfte aus politischen Organisationen aus Polen zielte die KAS auf das Kennenlernen der politischen und gesellschaftlichen Akteure in der deutschen Hauptstadt. Durch diesen Besuch sollten die Teilnehmer die Möglichkeit haben, strittige Themen zu diskutieren, Berührungspunkte im politischen Alltag auszumachen und Ansprechpartner zu identifizieren.

Demokratische Legitimation der EU und gemeinsame Werte als Grundlageder EU-Reform

Rede des Bevollmächtigten des polnischen Premierministers für internationalen Dialog, Staatssek-retär Prof. Władysław Bartos-zewskis, bei der Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung „Europa heißt Freiheit. Über die Verantwor-tung von Demokraten“ am 14. Mai 2009 in Berlin.

Erinnerungskultur und Geschichtspolitik

Anmerkungen zur historischen Wahrheit und Freiheit am 8. Mai 2009

Einführung zur Konferenz „Erinnerungskultur und Geschichtspolitik. Polen und Deutschland im Jahr 2009“ veranstaltet vom Zentrum für Internationale Zusammenarbeit, der Konrad-Adenauer-Stiftung und der politischen Wochenzeitschrift Polityka am 8. Mai 2009 in Warschau.

Zur In-vitro Befruchtung

Acht Thesen zur Einführung

Einführungsrede bei der Debatte zu Fragen im Kontext der In-vitroBefruchtung in der Polnischen Bischofskonferenz am 24. März 2009.

Polen und Deutsche lassen sich nicht spalten

Vorwürfe gegen Erika Steinbach waren „unfair“

Gunther Krichbaum MdB hat in einem Interview mit der polnischen Tageszeitung „Polska. The Times“ (Auflage 310.000) die im Zusammenhang mit der Kandidatur Erika Steinbachs zum Beirat der Stiftung „Vertreibung, Flucht, Versöhnung“ ihr gegenüber erhobenen Vorwürfe als „unfair“ bezeichnet. Krichbaum ist Vorsitzender des Ausschusses für Angelegenheiten der Europäischen Union des Deutschen Bundestages und war auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Warschau.

Zweites Treffen des deutsch-polnischen Quiritenkreises in Groß Stein

Disskussionsforum für junge Multiplikatoren aus Politik, Wissenschaft und Zivilgesellschaft

Mit dem zweiten Treffen des Quiritenkreises, 6.-8. Februar 2009, setzte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Polen ihre Idee der Etablierung eines Kreises jüngerer deutscher und polnischer Experten aus Politik, Medien und Zivilgesellschaft fort. Das Ziel war wie bereits beim letzten Mal, in informeller Runde über deutsch-polnische und europäische Fragen zu diskutieren.