Workshop über Frieden und Handel in Goma

Diskussion mit führenden Köpfen der Zivilgesellschaft der Region der Großen Seen

 

In Zusammenarbeit mit dem Pole Institute, welches 1997 in Bonn gegründet wurde und heute eine zentrale Einrichtung der Jugendarbeit in der gesamten Region der Großen Seen ist, veranstaltete das KAS-Auslandsbüro einen zweitägigen Workshop zum Thema Friedensdialog und grenzübergreifender Handel.

Der Wissenschaftler Dr. Blaise Muhire stellte seine Studie zum Handel und Grenzdialog vor, die er im Auftrag des Auslandsbüros erstellt hatte. Der Großteil des Handels findet heute informell statt und könnte die wirtschaftliche Entwicklung der gesamten Region stark voranbringen, sobald die neue Afrikanische Freihandelszone (AfCFTA) besteht.

Der Workshop brachte elf junge, führende Akteure der Zivilgesellschaft zusammen, die sich im Friedensdialog engagieren. Sie diskutierten die neue Studie, stellten ihre Arbeit vor und machten eine interne Analyse ihrer jeweiligen Organisation. Die Veranstaltung ermöglichte dem KAS-Auslandsbüro, bereits bestehendes Engagement in der Region aus erster Hand kennenzulernen und seine künftige Arbeit in der Region zu planen.