Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Mehr Digitalisierung für den landwirtschaftlichen Sektor in Uganda

Am 28. März hat KAS zusammen mit ACTADE (African Center for Trade and Development)einen Runden Tisch zum Thema "Digitalisierung des landwirtschaftlichen Sektors in Uganda" veranstaltet. Experten und verschiedene Interessenvertreter diskutierten über die mit der Digitalisierung einhergehenden Herausforderungen und Chancen, um das Wachstum des landwirtschaftlichen Sektors zu steigern.

Junge Frauen setzen sich für ihre Belange in der ugandischen Politik ein

Am 14. bis 16. März fand in Arua ein Training für weibliche politische Führungskräfte statt, um ihre Partizipation am politischen Diskurs in Uganda zu steigern. Organisiert wurde das Training durch den National Youth Council (NYC) in Kooperation mit KAS, um Frauen eine Platform zu liefern auf der sie über Herausforderungen diskutieren und Lösungsansätze formulieren können.

Schneller Zugang zu Informationen durch eine gute Regierungsführung auf lokaler Ebene

Vom 12. bis 14. März veranstaltete KAS gemeinsam mit dem Hub for Investigative Media ein Sensibilisierungstraining zum Thema "schneller Informationszugang" für lokale Regierungskräfte in Iganga. Vertreter aus den Distrikten Jinja, Bugira, Buyende, Luuka, Kamuli, Kaliro und Mayuge nahmen an dem Training teil.

Die Rolle des High-Level Revitalization Forums bei der Befriedung des Südsudankonflikts

Am 2. März hielt das von der KAS mit ins Leben gerufene Network of South Sudanese Civil Society Organization in Uganda (NOSSCOU) einen öffentlichen Dialog zur Rolle des High Level Revitalization Forum (HLRF). Der Dialog, welcher mit International Youth for Africa (IYA) mitveranstaltet wurde, brachte 160 südsudanesische Repräsentanten zusammen. VertreterInnen von sowohl von SPLM-IO als auch von SPLM-IG sowie von zivilgesellschaftlichen Organisationen diskutierten konstruktiv über die Aussichten der des HLRF und dessen Implikationen für einen nachhaltigen Frieden im Südsudan.

Plattform für eine Effektivere Politische Partizipation Junger Menschen in Uganda

Am 3. März 2018 veranstalteten das University Forum on Governance (UNIFOG) und die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) gemeinsam den ersten POLA-LAB Workshop in Lira, Norduganda. Die Plattform für die Förderung politischer Führung unter jungen Menschen zielt darauf ab, ihre Kompetenzen in den Bereichen politische und soziale Mobilisierung, Advocacy und politischer Analyse zu stärken.

Lokale Regierungskräfte nutzen soziale Netzwerke zur Stärkung des politischen Engagements

Ein gezielter Informationsfluss durch die Lokalregierung an ihre Wählerschaft ist entscheidend, um eine gute Regierungsführung und Transparenz innerhalb des demokratischen Systems in Uganda zu garantieren. CEMCOD hat zusammen mit KAS ein 3 tägiges Training vom 20. bis 22. Februar veranstaltet, um politische Führungskräfte aus der Masaka-Region über eine effektive Nutzung von sozialen Netzwerken aufzuklären. Es trägt dadurch aktiv zur Steigerung des politischen Engagement in der Gesellschaft bei und versucht den Zugang zu wichtigen Informationen über die Regierungsführung zu verbessern.

Refresher Training: Wie können weibliche Ratsmitglieder ihre Teilhabe am politischen Prozess steigern?

KAS und ACFODE (Action for Development) haben vom 12. bis 14. Februar eine Wiederholungsschulung für Frauen des Bezirksrates aus Apac angeboten. Ziel war es, die Gleichberechtigung von Geschlechtern im politischen Raum zu fördern und Frauen mit dem nötigen Know How auszustatten, um aktiv am politischen Entscheidungsprozess teilnehmen zu können.

Förderung von effektiver Zusammenarbeit unter politischen Führungskräften auf lokaler Ebene

Gemeinsam mit dem Directorate for National Guidance (DNG) hat KAS vom 12. bis 13. Februar ein Training für politische Führungskräfte aus den Distrikten Masindi, Bullisa und Kiryandongo organisiert. Ziel war die Förderung von politischem Pluralismus und Stärkung der Zusammenarbeit unter den gewählten Führungskräften auf lokaler Ebene.

Eine neue Generation hoch-qualifizierter Journalisten in Uganda

Gemeinsam mit MCI (Media Challenge Initiative) und der DW Akademie hat KAS in diesem Jahr das erste Next-Gen Journalist Fellowship Programm entwickelt. Es ist ein dynamisches 6-monatiges Journalismus-Training, dass den 25 besten Journalismus Studenten aus 12 ausgewählten Universitäten Ugandas ermöglicht wird. Das Training ging am 08. – 12. Februar in die erste Runde, in der professionelle Journalisten aus unterschiedlichen Medienbereichen ein übergreifendes und facettenreiches Training in Radio- , Online- , Print-, und Fernsehjournalismus konzipierten.

Fußballturnier verbindet Jugendliche aus dem Südsudan in Uganda

Am 11. Februar 2018 nahmen südsudanesische Studenten von Universitäten aus Uganda an einem gemeinsamen Fußballturnier teil, ungeachtet jeglicher kultureller, politischer und sozialer Unterschiede.