Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Zugang zu zeitgemäßer und wichtiger Information ist ein wesentlicher Bestandteil guter Regierungsführung

Zugang zu Information ist ein fundamentales Menschenrecht, dass in zahlreichen internationalen Menschenrechtsverträgen verankert ist, unter anderem in Art. 19 der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte: „Jeder Mensch hat das Recht auf freie Meinungsäusserung; dieses Recht umfasst die Freiheit, Meinungen unangefochten anzuhängen und Informationen und Ideen mit allen Verständigungsmitteln ohne Rücksicht auf Grenzen zu suchen, zu empfangen und zu verbreiten."

Abschluss des Young and Emerging Leaders Programms: junge und transformative Führungspersönlichkeiten

Vom 26. bis 27. Januar veranstaltete das LéO Africa Institute in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung das Abschlussseminar ihres Young and Emerging Leaders Project (YELP). Das Programm vereint 20 herausragende junge Führungspersönlichkeiten aus Uganda, Kenia und Ruanda aus den Bereichen Medien, Privatwirtschaft, Kunst und sozialen Unternehmen.

Debatte über neue Strukturen eines post-Konflikt Süd Sudan

Im Zuge der andauernden Gewaltausbrüche im Süd Sudan seit Beginn des Konfliktes 2013, leiten die IGAD Länder in Kürze die zweite Phase des High Level Revitalization Forums ein. Es dient der Wiederaufnahme der Friedensverhandlungen und bringt verschiedene Interessenvertreter des Süd Sudan zusammen. KAS, gemeinsam mit dem Center for Peace and Justice und AYAN, hat einen weiteren Runden Tisch organisiert, bei dem zivilgesellschaftliche Organisationen über nachhaltige Lösungen für eine neue Regierungsstruktur und Reform des Sicherheitssektors im Süd Sudan anregend diskutierten.

Inspiring the Next Generation of Media Professionals in Uganda

In 2017, we partnered with Media Challenge Initiative and the DW-Akademie to implement the Media Challenge Academy project which took us to over 20 universities and media institutes in Uganda providing practical training and lessons on broadcast journalism to a total of 500 students. At both the Media Challenge Expo where students showcased their skills and at the Media Challenge Awards night were best students were recognized, up to 1,000 students, most of them undertaking media studies actively participated.

Nachhaltiger Frieden im Südsudan: welchen Beitrag kann die Zivilgesellschaft leisten?

Seit dem Ausbruch des Konfliktes im Südsudan im Jahr 2013 sind mehrere internationale Friedensverhandlungen und -abkommen gescheitert. Die KAS hat daher Vertreter von Frauen, Jugend, religiösen Gruppen und Künstlern eingeladen, um Möglichkeiten zu diskutieren, wie die südsudanesische Zivilgesellschaft zu nachhaltigem Frieden im Land beitragen könne.

Frauen in ugandischen Medien: steter Kampf um Gleichberechtigung

Im Jahr 2016 hat die Konrad-Adenauer-Stiftung die #WomeninMediaUG Kampagne ins Leben gerufen, um weibliche Stimmen in den Medien zu verstärken und Geschlechtergleichheit zu fördern. Ein Jahr später ist die Bilanz ernüchternd, Fortschritte zeichnen sich nur langsam ab. Woran liegt das und was kann getan werden? Die letzte Veranstaltung 2017 widmete sich diesem Thema und zog eine Bilanz der bisher erzielten Fortschritte sowie der weiterhin bestehenden Hürden.

Junge Menschen diskutierten Wege der politischen Partizipation in Uganda

Bei einem Runden Tisch, welcher zusammen mit dem University Forum on Governance (UNIFOG) veranstaltet wurde, diskutierten junge Menschen die Notwendigkeit, sich auch außerhalb politischer Parteien politisch zu engagieren.

Flüchtlinge: soziale Last oder wirtschaftliche Chance?

Uganda bietet Flüchtlingen eine „offene Tür“ und ist damit das drittgrößte Aufnahmeland weltweit. Die Implikationen dieser liberalen Flüchtlingspolitik und der der Einfluss von Flüchtlingen in Uganda war im Mittelpunkt des öffentlichen Dialogs #OpenDoorsUG.

Appointed and Elected Leaders Working Together In A Multiparty System

The Konrad Adenauer Stiftung held a two day workshop together with the Directorate of National Guidance to educate district leaders from Katakwi, Soroti and Amuria on their roles in the multiparty system.

Youth encouraged to embrace dialogue as JEEMA retains IYOP Football Championship

The 11th of November was an activity packed day at KCCA FC grounds as youth from eight political parties participated in an interparty youth league football tournament. The tournament started with a public dialogue on the theme “Youth as key stakeholders in peace building and development”. The annual tournament aims at promoting a spirit of peaceful co-existence and reducing violent political participation which is common among the youth. It was organised in partnership with Interparty Youth Platform and the International Republican Institute (IRI).