Veranstaltungen

Derzeit sind keine Veranstaltungen geplant.

Traum oder Trugschluss - Die Lücke zwischen Jugend und dem Parlament schließen

Um die Verbindung zwischen jungen Parlamentariern und den jungen Leuten wiederherzustellen und um die Repräsentation von jungen Menschen im ugandischen Parlament zu verbessern, hat die Interparty Youth Plattform in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und IRI International einen öffentlichen Dialog initiiert.

“Ihr solltet alle Vorbilder für eure Kommunen werden und für Frauenrechte eintreten!”

Action for Development und die Konrad-Adenauer-Stiftung haben in Kabale einen Monitoring und Coaching Workshop für den Frauenausschuss des Distrikts durchgeführt, um die weiblichen Mitglieder von lokalen Entscheidungsgremien in ihren Fähigkeiten, ihre Rechte und Bedürfnisse durchzusetzen, zu stärken.

„Von klein auf wird uns gesagt, dass wir in bestimmten Bereichen nicht dazugehören“ - der #WomenInMediaUG Dialog

Diskussion zur Medienberichterstattung über Frauen in der Arbeitswelt

Angesichts des Themas des Weltfrauentags 2017 (Women in the Changing World of Work: Planet 50-50 by 2030) organisierte die #womeninmediaug Kampagne, eine von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Kooperation mit Mon Pi Mon und SheMattersUganda unterstützte Initiative, einen öffentlichen Dialog mit führenden ugandischen Journalistinnen, Aktivistinnen und Politikerinnen.

Aufbau von Synergien zwischen Parteien und Zivilgesellschaft zur konstruktiven Repräsentation der Jugend in der Politik

Am 10. März 2017 hat das University Forum on Governance in Zusammenarbeit mit der Konrad Adenauer Stiftung einen Runden Tisch an der Makerere University in Kampala organisiert. Die Diskussion zielte darauf ab, die Initiativen von politischen Parteien und zivilgesellschaftlichen Organisationen bei der Einforderung einer fairen Repräsentation der Jugend in politischen Debatten zu reflektieren.

Der Young Leaders Think Tank startet seine Forschungsthemen für 2017

Der Young Leaders Think Tank for Policy Alternatives ist eine Gruppe von qualifizierten und engagierten jungen Leuten mit verschiedenen beruflichen Hintergründen. Ihr Ziel ist es, politische Strategien für Probleme zu generieren, die die jungen Menschen des Landes betreffen und die Partizipation von Jugendlichen in Regierungsprozessen und politischen Formulierungen verbessern. Am ersten Wochenende im März traf sich der Think Tank für einen Workshop, um einen produktiven Start in ein neues Forschungsjahr zu ermöglichen und die Kapazitäten für ein effektives öffentliches Auftreten zu erweitern.

Führungsqualitäten jenseits von Parteizugehörigkeit für bessere staatliche Leistungen

Verantwortungsvolles Bürgerbewusstsein, Pluralismus und Kooperation über Parteigrenzen hinweg

In der zweiten Runde der „DNG signature“ Workshops für lokale Führungskräfte setzt die KAS ihr Engagement zur Unterstützung von Lokalpolitikern in Partnerschaft mit dem Ministry of Information, ICT and National Guidance fort, um gute Regierungsführung zu fördern. Durch die Workshops sollen Barrieren zwischen gewählten und ernannten politischen Vertretern abgebaut und so die Zusammenarbeit für verbesserte staatliche Leistungen gestärkt werden.

Lokalpolitikerinnen bei der Umsetzung von Frauenrechten stärken

Action for Development führte in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung Workshops in Pallisa und Apac durch, um lokale Bezirksabgeordnete bei der effektiven Umsetzung und Vertretung von Frauenrechten und -interessen auszubilden und zu ermutigen.

"Führung birgt Verantwortung, nicht nur Möglichkeiten" - The Young & Emerging Leaders Fellowship

Am 25.-26. Februar 2017 starteten Y&ELP und das LéO Africa Institute ein Stipendienprogramm, um aufstrebenden, leidenschaftlichen Führungspersönlichkeiten Werte wie Selbstentwicklung, Integrität, soziale Verantwortung und sozioökonomischen Wandel zu vermitteln.

“Lokale Regierungsvertreter können sich sozialen Medien nicht entziehen“

Nutzung sozialer Medien für verbesserte lokale Regierungsführung und Bereitstellung staatlicher Leistungen

Trotz der Nähe zu ihrer Wählerschaft, welche eigentlich gute Rechenschaft und Bereitstellung staatlicher Dienstleistungen garantieren sollte, sehen sich lokale Regierungseinheiten in Uganda erheblichen Kommunikationshürden gegenüber, welche den Austausch zwischen Staat und Bürgern fast unmöglich machen. In diesem Kontext ergibt sich die einzigartige Gelegenheit, soziale Medien zur Verbesserung lokaler Regierungsführung und verbesserter Bereitstellung staatlicher Leistungen zu nutzen.

REGIONALE JUGENDDEBATTE: WENN SICH DER DEMOGRAPHISCHE VORSPRUNG NICHT IN POLITISCHEN PROZESSEN WIDERSPIEGELT

Am achten Januar startete eine engagierte Diskussion von Studenten und Experten die 2017 Regional Debate Series an der Busitema Universität. Ein Projekt, das die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit dem University Forum on Governance (UNIFOG) durchführt.