Veranstaltungen

Fachkonferenz

Entwicklungszusammenarbeit zum Abbau von Fluchtursachen

Internationale Konferenz der Konrad-Adenauer-Stiftung, des Ungarischen Ministerpräsidentenamts und der EVP-Fraktion im Europäischen Parlament.

Workshop

Millennial Leaders: Politics of the Digital Environment

The Robert Schuman Institute in partnership with the Konrad-Adenauer-Stiftung Hungarian Office organizes a practical training entitled “Millennial Leaders: Politics of the Digital Environment” for delegates of youth wings of EPP sister parties of Central European countries.

Seminar

"30 years in freedom"

An international youth conference organized by Fidelitas with the support of the Konrad-Adenauer-Stiftung.

Fachkonferenz

Ensuring peace in the Balkans - Solutions and open questions

Foreign and security policy conference in Budapest organised by the Antall József Knowledge Centre in partnership with the Konrad-Adenauer-Stiftung and the British Embassy, with the support of the NATO Public Diplomacy Division.

Vortrag

Sommer 1989: Durch den Eisernen Vorhang in die Freiheit

Buchvorstellung und Gespräch mit Wolfgang Bachkönig Chefinspektor der österreichischen Polizei a.D. und Buchautor zum Thema „Sommer 1989: Durch den Eisernen Vorhang in die Freiheit“ organisiert von der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Andrássy Universität Budapest.

Symposium

Parlamentariergespräch zu den deutsch-ungarischen Beziehungen

Ein Symposium der Konrad-Adenauer-Stiftung und der Stiftung für ein Bürgerliches Ungarn über die deutsch-ungarischen Beziehungen mit der Teilnahme von deutschen Parlamentarier.

Symposium

Die Gedenkstätte der Zwangsarbeitslager in Hortobágy

Gemeinsame Konferenz der Stiftung Verbrechen des Kommunismus, des Nationale Gedenkkomitees und der Konrad-Adenauer-Stiftung

Gespräch

Das schweigende Klassenzimmer - Filmvorführung und Diskussion mit Zeitzeugen

Anlässlich des ungarischen Nationalfeiertags der Revolution von 1956 das nationale Gedenkkomitee (NEB) in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet eine Filmvorführung des historischen Filmdramas "das schweigende Klassenzimmer" sowie eine anschließende Diskussion mit Zeitzeugen.

Veranstaltungsberichte

Der Einfluss des deutschen Rechtsdenkens in Mitteleuropa

Fachtagung an der AUB
Am 22. Oktober 2014 fand an der Andrássy Universität Budapest mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung eine internationale Fachtagung zum Thema "Der Einfluss des deutschen Rechtsdenkens in Mitteleuropa" mit ca. 40 Teilnehmern aus acht verschiedenen Ländern aus Mitteleuropa statt.

Veranstaltungsberichte

Gegenwart unserer jüngsten Vergangenheit

Magyarország története, 1989-2014
Von besonderer Bedeutung ist, dass dies die erste wissenschaftliche Konferenz war, die sich mit dem vergangenen Vierteljahrhundert umfassend auseinanderzusetzen versuchte. Zwar erschienen bereits zahlreiche fachwissenschaftliche Arbeiten in diesem Themenbereich, aber auf vielen Gebieten müssen noch weitere angefertigt werden.

Veranstaltungsberichte

Susco

Internationale Fachkonferenz zum Thema Nachhaltigkeit
Das József Antall Wissenszentrum organisierte mit Unterstützung der Konrad-Adenauer-Stiftung am 2. und 3. Oktober eine Konferenz zum Thema Nachhaltigkeit im Millenáris Konferenzzentrum. An der Veranstaltung nahmen über 300 Personen teil. An beiden Tagen diskutierten internationale Experten und Wirtschaftsvertreter über gemeinsame Strategien für eine nachhaltige Zukunft.

Veranstaltungsberichte

Auslandsbüro Ungarn der Konrad-Adenauer-Stiftung gedenkt Tag der Deutschen Einheit

Am 3. Oktober 2014 fand anlässlich des Tags der Deutschen Einheit ein Gedankenaustausch mit ungarischen und deutschen Freunden und Unterstützer der Stiftung aus den Bereichen Politik, Kultur und Wissenschaft im Auslandsbüro statt.

Veranstaltungsberichte

Europa nach den Wahlen

Budapester Gespräche an der Andrássy Universität
Nach der Auftaktveranstaltung zum Thema „10 Jahre EU-Erweiterung“ am Abend des 24.09.2014 begannen am 25.09.2014 die jährlich stattfindenden Budapester Gespräche, diesmal unter der Überschrift „Europa nach den Wahlen“ im Spiegelsaal der Andrássy Universität Budapest. Der Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung, Andrássy Universität Budapest, der Wirtschaftshochschule Budapest und des Europa-Kollegs Hamburg folgten zahlreiche deutsche und ungarische Experten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft, um über Fortschritte, Misserfolge, Herausforderungen und Möglichkeiten der EU zu diskutieren.

Veranstaltungsberichte

10 Jahre EU-Erweiterung

Symposium mit Mikuláš Dzurinda vor 120 Teilnehmern
Im Rahmen der jährlich stattfindenden Budapester Gespräche luden die Andrássy Universität Budapest und die Konrad-Adenauer-Stiftung am 24. September 2014 unter der Überschrift "10 Jahre EU-Erweiterung" zu einem Symposium in den Spiegelsaal der Andrássy Universität Budapest. Zu diesem Thema diskutierten der ehemalige slowakische Ministerpräsident Mikuláš Dzurinda, sowie der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses der Ungarischen Nationalversammlung, Zsolt Németh.

Veranstaltungsberichte

Gesicht zur Wand

Filmvorführung
Am 17. September 2014 zeigte die Konrad-Adenauer-Stiftung in Zusammenarbeit mit dem Goethe Institut den Dokumentarfilm „Gesicht zur Wand“ des deutschen Regisseurs und Schauspielers Stefan Weinert. Der Film erzählt die Schicksale von fünf DDR-Bürgern, die bei dem Versuch der „Republikflucht“ gefasst und inhaftiert wurden. Nach der Filmvorführung konnten die Besucher mit Herrn Weinert diskutieren.

Veranstaltungsberichte

Sommerschule zum vergleichenden Verfassungsrecht

Die Sommerschule zum vergleichenden Verfassungsrecht fand dieses Jahr bereits zum vierten Mal - zum zweiten Mal in Budapest - statt. Die an der ELTE, Juristische Fakultät, ausgerichtete Veranstaltung vom 24. August bis zum 6. September 2014 hatte 32 Teilnehmer und 16 Dozenten zu Gast.

Veranstaltungsberichte

25 Jahre Paneuropäisches Picknick

von Frank Spengler, Bence Bauer, LL.M

Thüringer Ministerpräsidentin Christine Lieberknecht anlässlich der Gedenkveranstaltungen in Sopron
Vom 17. bis 19. August 2014 wurde an der ungarisch-österreichischen Grenze an das Paneuropäische Picknick vor 25 Jahren erinnert, das von bürgerlichen und liberalen Oppositionsgruppen ausgerichtet wurde. Am 19. August 1989 nutzten über 600 DDR-Bürger die Gelegenheit zur Flucht. Für sie wurde Sopron das Tor zur Freiheit. Der Grenzdurchbruch war auch ein entscheidender Schritt zur Deutschen und Europäischen Einheit. In ihrer Festrede dankte die Thüringer Ministerpräsidentin den Ungarn für ihren Mut und betonte die Bedeutung des Paneuropäischen Picknicks für die Freiheit Europas.

Veranstaltungsberichte

Erinnerungslok

von Frank Spengler

Was vor 25 Jahre, am 19. August 1989, in Sopron als ein Paneuropäisches Picknick auf der ungarisch-österreichischen Grenze mit einer symbolischen Öffnung des „Eisernen Vorhangs“ angedacht war, entwickelte sich zu dem historischen Grenzdurchbruch und ermöglichte über 600 Ostdeutschen den Weg in die Freiheit.