Veranstaltungsberichte

Kommunistische Invasionen von 1953 und 1956

IV. Symposium von Konrad-Adenauer-Stiftung und AK Verbrechen des Kommunismus am 6.11.2012 mit über 100 Teilnehmern

Am Dienstag, 6. November 2012 fand im Hotel Gellért in Budapest das nunmehr vierte Symposium des KDNP Arbeitskreises in Zusammenarbeit mit der Konrad-Adenauer-Stiftung, Auslandsbüro Ungarn, statt.

Deutschland und Ungarn im Dialog

Deutsch-Ungarisches Parlamentariertreffen

Am 31.10.2012 fand in Budapest das Deutsch-Ungarische Parlamentarier-Forum der Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und der Stiftung Union für ein Bürgerliches Ungarn (SZPMA) statt. Die Veranstaltung war mit 80 Personen gut besucht. Themen aus dem Bereich der Innen-, Außen- und Europapolitik und der ungarischen Politik waren die wichtigsten Inhalte der Diskussionsplattform.

Budapester Gespräche: Europas innere und äußere „Grenzen“

Grenzbetrachtungen aus deutscher und ungarischer Sicht

In Zusammenarbeit mit dem Europa-Kolleg Hamburg, der Wirtschaftshochschule Budapest (BGF) und der Andrássy Universität Budapest organisierte die Konrad-Adenauer-Stiftung die mittlerweile 12. Expertenrunde im Rahmen der Veranstaltungsreihe der „Budapester Gespräche“ zum Thema „Europas innere und äußere Grenzen: Grenzbetrachtungen aus deutscher und ungarischer Sicht“ im Spiegelsaal der Andrássy Universität Budapest.

Die Grenze im Kopf - die Prägung des Denkens durch das Leben im totalitären System

20. Konrad-Adenauer-Vorlesung an der Andrássy Universität

Am Donnerstag, 18. Oktober 2012 konnten Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) und Deutschsprachige Andrássy Universität Budapest (AUB) ein kleines Jubiläum feiern: Mit dem Vortrag „Die Grenze im Kopf – die Prägung des Denkens durch das Leben im totalitären System. Das Beispiel DDR“ der Gastprofessorin Prof. Dr. Barbara Zehnpfennig von der Universität Passau (Professur für Politikwissenschaft: Politische Theorie und Ideengeschichte) wurde bereits die 20. Konrad-Adenauer-Vorlesung mit Blockseminar ausgerichtet. Auf der gut besuchten öffentlichen Abendveranstaltung nahmen 80 Gäste teil.

Effektive Internationale Medienarbeit

Workshop in Zusammenarbeit mit dem Robert Schuman Institut

Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisierte in Zusammenarbeit mit dem Robert Schuman Institut ein Seminar über effektive internationale Medienarbeit für Medienbeauftragte von EVP Schwesterparteien aus Ländern der Donaustrategie. Es war das zweite Seminar einer zweiteiligen Serie. Das erste Seminar für die gleiche Gruppe fand vor einem Monat in Wien mit Unterstützung der Politischen Akademie der ÖVP statt.

Das Ende einer Epoche - der Kreml und Osteuropa 1989-1991

Den Umbruchjahren 1989 bis 1991 aus der Sicht des Kreml widmete sich eine am 18. und 19. September 2012 in Budapest an der Andrassy Universität in Kooperation mit der Konrad-Adenauer-Stiftung und dem Österreichischen Kulturforum durchgeführte internationale Tagung.

Semesterauftakt an der Andrássy Universität mit der Konrad-Adenauer-Vorlesung am 5. September 2012

Zu Beginn des Wintersemesters wurde an der deutschsprachigen Andrássy Universität Budapest die traditionelle Konrad-Adenauer-Vorlesung ausgerichtet. Das Blockseminar wurde wie schon in den Vorjahren durch einen mit 100 Gästen besuchten öffentlichen Vortrag abgeschlossen, dieses Mal zum Thema "Staatsferner Rundfunk als eine der Voraussetzungen von Demokratie. Das Verfassungsproblem der Rundfunkaufsicht".

Ehrenvorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung in Budapest ausgezeichnet

Am 28. August 2012 besuchte Prof. Dr. Bernhard Vogel, Ministerpräsident a.D., Ehrenvorsitzender der Konrad Adenauer Stiftung, die ungarische Hauptstadt Budapest. Begleitet wurde er vom stellvertretenden Generalsekretär der Stiftung, Dr. Gerhard Wahlers.

Sachpolitik regional begreifen

Die FIDESZ Jugend hat ihr Sommercamp vom 17.-19. August 2012 in Zánka abgehalten. Die Veranstaltung lief unter dem Namen "Sachpolitik regional begreifen": Mehr als 150 junge Menschen nahmen an der Veranstaltung teil. Die Teilnehmer hatten dabei die Gelegenheit, prominente Gäste wie Tamás Deutsch (Mitglied des Europäischen Parlaments), Gergely Gulyás (Abgeordneter und Vizefraktionsvorsitzender der FIDESZ), oder Gábor Török (Politologe) kennenzulernen.

Bewahrung der Schöpfung. Ökotheologie – Theorie und Praxis

Am Tag nach Maria Himmelfahrt fand ein gemeinsames Symposium von Konrad Adenauer Stiftung und dem Verein Naphimnusz, Sonnenhymnus, statt. Vor etwa 80 Teilnehmern referierten namhafte Experten aus dem In- und Ausland in der Zentrale der Ungarischen Bischofskonferenz zum Thema "Bewahrung der Schöpfung. Ökotheologie – Theorie und Praxis".

Über diese Reihe

Die Konrad-Adenauer-Stiftung, ihre Bildungsforen und Auslandsbüros bieten jährlich mehrere tausend Veranstaltungen zu wechselnden Themen an. Über ausgewählte Konferenzen, Events, Symposien etc. berichten wir aktuell und exklusiv für Sie unter www.kas.de. Hier finden Sie neben einer inhaltlichen Zusammenfassung auch Zusatzmaterialien wie Bilder, Redemanuskripte, Videos oder Audiomitschnitte.

Bestellinformationen

Herausgeber

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.