Εκδήλωση

Frauen - Kultur und Bildung im Iran

Hafis-Gedenktag Weimar 2011

Der Gedenktag erinnert an die Geistesfreundschaft zwischen Hafis und Goethe und wurde erstmalig 2009 begangen.

Λεπτομέρειες

Der deutsch-iranische Kulturaustausch ist kulturell spannend und politisch sensibel, stehen sich doch im Dialog zwischen Iran und Deutschland zwei Staaten mit sehr unterschiedlichen Kulturen, Gesellschaften und politischen Systemen gegenüber.

In der Musik, im Theater, in der Literatur und im Film hat der Kulturdialog in den letzten Jahren dennoch einen wichtigen Beitrag dazu geleistet, uns ein differenziertes Bild vom Iran zu vermitteln. Oftmals stehen dabei Frauen im Mittelpunkt: als Kulturschaffende, als Wissenschaftlerinnen, als Autorinnen, als gesellschaftlich Engagierte.

Dies kann niemanden überraschen, der die Bildungssituation im heutigen Iran kennt: Frauen sind an den Universitäten mittlerweile in der Mehrheit - die iranische Elite wird immer weiblicher.

Im Rahmen des Hafis-Gedenktages in Weimar möchten wir ein Gespräch über die damit verbundenen Herausforderungen für die iranische Kultur und die Gesellschaft führen.

Dabei knüpfen wir zum einen am literarischen Werk von Hafis an und werfen einen Blick auf das Frauenbild in seiner Dichtung, aber auch in den jüngeren Werken iranstämmiger Autorinnen in Deutschland. Zum andern befassen sich unsere Referentinnen mit der aktuellen Lebenswirklichkeit von Frauen im Iran, ihre Behandlung im iranischen Recht und mit der gesellschaftlich und politisch sehr aktiven iranischen Frauenbewegung.

Die Veranstaltung beginnt um 18 Uhr im Mon Bijou Jugend- und Kulturzentrum, Goetheplatz 11 und endet ca. um 20.00 Uhr.

Der Eintritt ist frei.

Es handelt sich hierbei um eine Veranstaltung der Hauptabteilung Europäische und Internationale Zusammenarbeit - Team Afrika und Naher Osten, Berlin.

Eine Anmeldung wird erbeten bis zum 12. Oktober entweder per Email nur unter anmeldung-berlin@kas.de oder per Fax unter 030/269963217.

Programm

Grußwort

Das Grußwort von Ruprecht Polenz, MdB, Abgeordneter der Stadt Münster, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses, finden Sie hier.

Begrüßung und Einführung

  • Dr. Oliver ERNST, Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. Berlin

  • Dr. Klaus GALLAS, West-Östlicher Diwan, Weimar

Zudem werden Grußworte von Ruprecht Polenz MdB, Vorsitzender des Auswärtigen Ausschusses und Michaela Noll MdB, stv. Vorsitzende der deutsch-iranischen Parlamentariergruppe verlesen.

Die iranische Frau im Werk von Hafis

  • Dr. Fereshte HEDJAZI, Westfälische Wilhelms-Universität Münster

Die Problematisierung traditioneller Weiblichkeitsbilder in der deutschsprachigen Erzählliteratur von Autorinnen persischer Herkunft

  • Somaiyeh MOHAMMADI, Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Die Frau im iranischen Strafrecht

  • Dr. Silvia TELLENBACH, Juristin und Islamwissenschaftlerin, Max-Planck-Institut für Strafrecht, Freiburg

Die Frauenbewegung in der Islamischen Republik Iran

  • Dr. Hale ENAYATI, Rechtsanwältin, Hofheim

Junge Frauen im Iran heute – der Konflikt zwischen Privatheit und Öffentlichkeit

  • Maede SOLTANI, Designerin, Teheran, Nürnberg
Moderation:

  • Dr. Fatemeh RAHMATI, Lehrbeauftragte an der Universität Tübingen, Katholisch-Theologische Fakultät, Lehrstuhl für Theologische Ethik

προσθήκη στο ημερολόγιο

τόπος συναντήσεως

Jugend- und Kulturzentrum mon ami
Goetheplatz 11,
99423 Weimar
Deutschland
Zur Webseite

εναλλακτική θέση

Graben 6, 99423 Weimar

προσέγγιση

δημοσίευση

Bericht zur aktuellen Entwicklung der Menschenrechte im Iran
διαβάστε τώρα
Die iranische Frau in Dichtung und Gegenwart
διαβάστε τώρα
Συνεισφορές εκδηλώσεων
15 Οκτωβρίου 2010
Deutsch-iranischer Kulturaustausch zwischen Tradition und Aufbruch (Bericht zum Hafis-Gedenktag 2010)
Feuerbach, Anselm: Hafis am Brunnen http://www.zeno.org/Kunstwerke/B/Feuerbach,+Anselm%3A+Hafis+am+Brunnen

παρέχεται από

Politisches Bildungsforum Thüringen