vegefox.com / stock.adobe.com

Gesellschaft und Religion

Gesellschaft und Religion

Vom Staat her gedacht, braucht die freiheitliche Ordnung ein verbindendes Ethos, eine Art ‚Gemeinsinn‘ bei denen, die in diesem Staat leben. Die Frage ist dann: Woraus speist sich dieses Ethos, das vom Staat weder erzwungen noch hoheitlich durchgesetzt werden kann? Man kann sagen: zunächst von der gelebten Kultur. Aber was sind die Faktoren und Elemente dieser Kultur? Da sind wir dann in der Tat bei Quellen wie Christentum, Aufklärung und Humanismus.

Ernst-Wolfgang Böckenförde, Rechtsphilosoph, Staats- und Verwaltungsrechtler

Gesellschaftliche Veränderungen und Zusammenhalt

Die deutsche Gesellschaft wird vielfältiger. Mit der deutschen Einheit wurde und wird ein vierzig Jahre lang geteiltes Land seit 1989 immer weiter zusammengeführt. Die europäische Integration, die fortschreitende Digitalisierung und die Energiewende verändern die Arbeits- und Lebenswelt Deutschlands nachhaltig. Migrantinnen und Migranten werden Deutsche, die religiöse Vielfalt und die Zahl an Lebens- und Familienmodellen nehmen zu. Gleichzeitig verändern sich das Stadt-Land- und das Jung-Alt-Verhältnis.

Vielfalt steigert aber auch den Bedarf durch verbindliche Regeln das Zusammenleben zu stabilisieren. Das gelingt oft besser als erwartet, scheitert manchmal aber an unterschiedlichen Ansprüchen und Interessen. An einigen Stellen zeichnen sich Risse im sozialen Gefüge ab. Damit diese Risse sich nicht vertiefen, müssen gesellschaftliche Veränderungen politisch gestaltet werden. Um dies zu leisten braucht Politik interdisziplinäre Analyse und Beratung. Die Konrad-Adenauer-Stiftung reagiert auf diesen Bedarf mit gesellschaftspolitischen Analyse-, Diskussions- und Beratungsangeboten. Im Zentrum ihrer gesellschaftspolitischen Arbeit stehen die Bereiche Kinder, Jugend und Familie, demografischer Wandel, Migration, Integration und Gleichberechtigung.

 

Religiöse Vielfalt und Säkularisierung

Aber auch die Themen religiöse Prägung, religiöse Vielfalt und Religionspolitik unterliegen augenscheinlichen Veränderungsprozessen. Sowohl in Deutschland als auch in Europa verlieren die christlichen Kirchen kontinuierlich Mitgliederinnen und Mitglieder. Die Anzahl der Nichtkonfessionellen wächst stetig, ein allgemeiner Säkularisierungstrend ist für viele offensichtlich. Religion verschwindet allerdings nicht aus Staat und Gesellschaft, vielmehr verändert sich ihre Rolle. Das ist im globalen Kontext offensichtlicher als im europäischen. 84 Prozent der Weltbevölkerung fühlen sich einer Religionsgemeinschaft zugehörig und glaubt nach eigener Angabe an Gott bzw. eine höhere Macht – Tendenz steigend.

Die Bedeutung religiöser Überzeugungen für den Zusammenhalt der Gesellschaft und die Suche nach Orientierungen scheint also weiterhin relevant, auch wenn zunehmend der ambivalente Charakter von Religion wahrgenommen wird – als sinnstiftende Motivation einerseits und als Quelle für Konflikte andererseits. Die Relevanz des Religiösen in heutigen Gesellschaften sowie in nationaler und internationaler Politik zeigt sich in verschiedenen Themenfeldern und Politikbereichen. Hierzu gehören beispielsweise die Diskussion über den Religionsunterricht, die Gestaltung jüdischen und muslimischen Lebens in Deutschland und die Gewährleistung religiöser Freiheitsrechte weltweit. Insbesondere der Einsatz für die Religionsfreiheit steht im Zentrum der religionspolitischen Arbeit der Konrad-Adenauer-Stiftung.


Diskussionsforen und Publikationsprojekte

Nachfolgend finden Sie Diskussionsforen und mehrteilige Publikationsprojekte zu aktuellen religions- und gesellschaftspolitischen Themen. Hervorzuheben sind dabei vor allem die beiden Diskussionsforen, die sich mit releigionspolitischen Fragestellungen auseiandersetzen.

Experteninitiative Religionspolitik

Experteninitiative Religionspolitik Logo

 

Die Experteninitiative Religionspolitik (EIR) ist ein akademisch-politisches Diskussionsforum zu Fragen der Religionspolitik. Der Blog der EIR bietet hierzu ein Wissensforum und eine Debattenplattform zu aktuellen Ereignissen und Entwicklungen im Verfassungsrecht, der deutschen Politik und dem entstehenden gemeinsamen europäischen Verfassungsraum. Auf der Grundlage unterschiedlicher Expertisen macht der Blog Vorschläge zur Weiterentwicklung der religionsrechtlichen Ordnung im Sinne der Religions- und Weltanschauungsfreiheit.

 

Mehr erfahren über die Experteninitiative Religionspolitik

Diskussionsforum „kreuz-und-quer.de“

kreuz-und-quer-Diskussionsforum Logo

 

Der Blog „kreuz-und-quer.de“ versteht sich als Diskussionsforum für das politische Handeln aus christlicher Verantwortung. Die Blogbeiträge sind bewusst bunt gemischt: Sie fragen zum Beispiel nach den Antworten, die die Kirchen und die Politik auf die wichtigen Probleme unserer Zeit haben. Und genauso fragen sie uns, welche Folgerungen wir daraus ziehen.

 

Mehr erfahren über den Blog „kreuz-und-quer.de“

Debattenbeiträge zur geschäftsmäßigen Suizidbeihilfe

Blick in einen Tunnel

 

Nachdem das Bundesverfassungsgericht den § 217 StGB, der die geschäftsmäßige Förderung der Selbsttötung unter Strafe stellte, im Februar 2020 für nichtig erklärt hat, stehen Politik und Gesellschaft nun vor der Frage, wie mit Sterbewünschen und Suizidbeihilfe umgegangen werden soll. Lesen Sie unsere Debattenbeiträge rund um das Thema der geschäftsmäßigen Suizidbeihilfe.

 

Mehr erfahren über die Debattenbeiträge zur Suizidbeihilfe


 

Veranstaltungsreihen und Seminarangebote

Die Konrad-Adenauer-Stiftung bietet unterschiedliche Veranstaltungsformate mit gesellschaftspolitischer Relevanz an, die sich an verschiedene Zielgruppen richten. Während z. B. die JugendpolitikTage und der denkt@g-Wettbewerb ein konkretes Angebot an Jugendliche und junge Erwachsene darstellen, will das Frauenkolleg explizit mit gezielten bundesweiten Formaten Frauen fördern, um ihre Präsenz und Sichtbarkeit in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft zu erhöhen.

DenkTag und denkt@g-Wettbewerb

Headerbild DenkTag-Veranstaltungsreihe Konrad-Adenauer-Stiftung e. V.

 

Die Konrad-Adenauer-Stiftung nimmt den offiziellen Gedenktag an die Opfer des Nationalsozialismus seit vielen Jahren zum Anlass für bundesweite Projekte und Veranstaltungen. Im Rahmen dieser sog. „DenkTag-Veranstaltungsreihe“ werden rund um den 27. Januar in zahlreichen Bundesländern Zeitzeugengespräche, Vortragsveranstaltungen, Lesungen und Ausstellungen durchgeführt.

Alle zwei Jahre findet zudem der bundesweite Internet-Jugendwettbewerb „denkt@g“ unter Schirmherrschaft von Bundestagspräsident a.D. Prof. Dr. Norbert Lammert statt.

 

Mehr erfahren über den Denktag

Mehr erfahren über den denk@g-Wettbewerb

JugendpolitikTage

Jugendpolitiktag KAS

 

Die Konrad-Adenauer-Stiftung veranstaltet seit dem Jahr 2007 mehrmals jährlich JugendolitikTage, auf denen sich junge Erwachsene zu aktuellen gesellschaftlichen und politischen Themen informieren, diskutieren und sich austauschen können. Die verschiedenen Workshops sind speziell an die Bedürfnisse von Jugendlichen angepasst. In Form von Filmen, Comics, Zeitungsartikeln, Theaterstücken, Tanzchoreographien, Zeichnungen und selbstgeschriebenen Erzählungen können sich die Teilnehmenden mit unterschiedlichen Themen auseinandersetzen.

 

Mehr erfahren über die JugendpolitikTage

Frauenkolleg

Michaela Peisger, Head of Finance Germany der KPMG AG, Berlin (im Bild rechts). KAS / Stefan Stahlberg

 

Immer noch sind Frauen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft unterrepräsentiert! Aus diesem Grund bietet die Konrad-Adenauer-Stiftung mit dem Frauenkolleg ein bundesweites Seminarangebot nur für Frauen. Mit unseren vielfältigen Veranstaltungen möchten wir Frauen Mut machen, sich selbst gut aufzustellen und Verantwortung zu übernehmen.

 

Mehr erfahren über das Frauenkolleg


 

Podcasts und Videoreihen

Einige Podcasts und Videoreihen der Konrad-Adenauer-Stiftung widmen sich relevanten Teilaspekten gesellschaftspolitischer Themen wie beispielsweise der gesellschaftlichen Vielfalt, dem jüdischen Leben in Deutschland oder Fragen rund um Fluchtursachen und deren Bekämpfung.

KAS fragt nach

KAS fragt nach Pixabay

 

„KAS fragt nach“ widmet sich vor allem Fragen rund um Fluchtursachen und deren Bekämpfung. Im Fokus stehen dabei nicht nur Überlegungen, wie westliche Industriestaaten und Gesellschaften kurzfristig bei der Bekämpfung von Fluchtursachen mitwirken können, sondern vor allem auch Maßnahmen, die zu einer nachhaltigen Entwicklung und Verbesserung der Situationen vor Ort und somit zur langfristigen Reduktion von Fluchtursachen beitragen können. In jeder Folge sprechen wir mit unterschiedlichen Gästen nicht nur über die Situation in verschiedenen Staaten, sondern auch über die persönlichen und beruflichen Erfahrungen unserer Gesprächspartnerinnen und Gesprächspartner.

 

Mehr erfahren über den Podcast „KAS fragt nach“

Zukunftsfrauen

Visual Zukunftsfrauen Podcast

 

Im Podcast „Zukunftsfrauen“ erzählen Frauen, die etwas zu sagen haben,  über ihr gesellschaftliches Engagement und ihre damit verbundenen Erfahrungen. Im Gespräch berichten sie über ihren persönlichen Weg, ihre eigene Geschichte und die Herausforderungen und Schwierigkeiten, die sich auf dem Pfad zu mehr Mitbestimmung und bei der Verwirklichung eigener Visionen und konkreter Ziele ergeben.

 

Mehr erfahren über den Podcast „Zukunftsfrauen“

Nachgeschmeckt – Jüdischer Alltag in Deutschland

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter Datenschutz an.

„Nachgeschmeckt – Jüdischer Alltag in Deutschland“, Trailer

YouTube, Onlinekas

Wie sieht der Alltag von Jüdinnen und Juden heutzutage in Deutschland eigentlich aus? Anlässlich des Jubiläums „1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ haben wir die Videoreihe „Nachgeschmeckt – Jüdischer Alltag in Deutschland“ aufgelegt. Unsere FSJlerin Britta Herres begibt sich dabei auf eine Reise quer durch die Republik, um mit unterschiedlichen Menschen jüdischer Herkunft ins Gespräch zu kommen.

 

Alle Folgen unserer Videoreihe ansehen

Brittas Chanukka Woche

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter Datenschutz an.

Brittas Chanukka-Woche

YouTube, Onlinekas

Wir haben unsere FSJlerin Britta Herres auf eine kleine Reise geschickt. Zusammen mit Leni, einer jungen Frau, die sich entschieden hat, Rabbinerin zu werden, erkundet sie Berlin. Was hat Leni bewogen, ein Rabbinatsstudium aufzunehmen? Wie ist es, in Berlin Feiertage zu feiern? Und wo liegt eigentlich der Urspung des Chanukkafestes? Mehr dazu in unserer Videoreihe „Brittas Chanukka Woche“.

 

Alle Folgen unserer Videoreihe auf YouTube ansehen


επαφή

Dr. Andreas Jacobs

Dr

Leiter Abteilung Gesellschaftlicher Zusammenhalt

andreas.jacobs@kas.de +49 (0)30 26996 3744
Einzeltitel
yellow too Pasiek Horntrich GbR/ kas
4 Αυγούστου 2021
Jetzt lesen
kurzum
Fotocollage mit Material des Koalitionsvertrags & Duke.Box / flickr / CC BY-ND 2.0 / creativecommons.org/licenses/by-nd/2.0/
10 Δεκεμβρίου 2021
Jetzt lesen
kurzum
picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Mikhail Metzel
14 Μαρτίου 2022
Jetzt lesen

δημοσιεύσεις σχετικά με το θέμα

Census and Religion
Census 2021: Reflecting the multiethnic and multi-religious character of the society
zwei Frauen mit Ukraine Flagge im Hintergrund Unsplash / Jeremy Bishop
Russlanddeutsche im Generationenkonflikt?
Auswirkungen des Ukraine-Kriegs auf die russlanddeutsche Community
Pope Francis shows a flag that he said was sent to him from Bucha, Ukraine, during his weekly general audience in the Paul VI Hall, at the Vatican, Wednesday, April 6, 2022. picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Alessandra Tarantino
Franziskus' bittere Erkenntnis
Hinterkopf einer blonden Frau Pixabay / Pexels
Flucht in die sexuelle Ausbeutung?
Unser Kurzum analysiert die Situation geflüchteter Frauen aus der Ukraine. Wie steht es um die Gefahr von sexuellen Übergriffen für die Frauen?
gender female male symbolbild Pixabay / geralt
Das generische Maskulinum: Ein Auslaufmodell?
Argumente der Debatte um das grammatische Geschlecht
woman holding phone showing war situation in Ukraine Reuters / Fabrizio Bensch
Von TikTok zu WarTok
Braucht Politik TikTok? Die Videoplattform hat sich weltweit zum Ort politischer Kommunikation von Teenagern entwickelt und bekommt immer mehr Zulauf.
Russian President Vladimir Putin, left, hands a bunch of flowers to Russian Orthodox Church Patriarch Kirill during a ceremony presenting him the Order of St. Andrew in the Kremlin in Moscow, Russia, Saturday, Nov. 20, 2021. (Mikhail Metzel, Sputnik, Kremlin Pool Photo via AP) picture alliance / ASSOCIATED PRESS | Mikhail Metzel
Putins heiliger Krieg
Wie das russische Staatsoberhaupt seinen Angriff auf die Ukraine rechtfertigt – über religiös aufgeladene Propaganda im Ukraine-Krieg
König StanHema (Gestaltung)
Eigenheimrente
Zum gesellschaftlichen Wert des Wohneigentums
waldhoff StanHema (Gestaltung)
Unerfüllte Erwartungen
Der Verfassungsstaat und die Schwäche der Kirchen
Frauen in der Wissenschaft KAS
Internationaler Tag der Mädchen und Frauen in der Wissenschaft
© picoStudio, stock.adobe.com und DisobeyArt, stock.adobe.com picoStudio, stock.adobe.com und DisobeyArt, stock.adobe.com
Wahlrecht mit 16 – Chance oder Irrweg?
Eine Analyse aus juristischer Perspektive
ОСОБЛИВОСТІ РЕЛІГІЙНОГО І ЦЕРКОВНО-РЕЛІГІЙНОГО САМОВИЗНАЧЕННЯ ГРОМАДЯН УКРАЇНИ. ТЕНДЕНЦІЇ 2000-2021рр.
Особливості релігійного і церковно-релігійного самовизначення громадян України: тенденції 2000-2021рр...
You look so german! Nirit Ben-Joseph
Podcasts über die Filmemacherin Nirit Ben-Joseph und Ihren Film „You look so german!“
Haus der Wannsee-Konferenz GWHK
Die Wannseekonferenz und der Entscheidungsprozess zur Ermordung der europäischen Juden
Multireligious Calendar 2022
MULTIRELIGIOUS CALENDAR 2022
Skyline von Kiew istockphoto.com / finwal
Schisma mit Folgen
Der ukrainische Kirchenkonflikt und seine globalen Auswirkungen
Frontex Migration iStock by Getty Images / Grand Warszawski
Die Rolle von FRONTEX bei der Bekämpfung von Schleusungskriminaltiät
Frontex gestärkte Rolle seit der Annahme der Verordnungen 2016/1624 und 2019/1896
Menschengruppe iStock by Getty Images / Peter Pencil
Gläubige zählen
Zur Problematik der Bestimmung von Religionszugehörigkeiten in Deutschland
eine junge Frau bei einer Demonstration Sergio Moraes, Reuters
Die „Generation Weder-Noch“ in der Sackgasse?
Auswirkungen von sozialer Ungleichheit und der Coronapandemie auf die brasilianische Jugend
Jugendliche auf einem Wahlplakat Paul Carsten, Reuters
Alte Herrscher, junges Volk
Nigerias Jugend wird von politischer Teilhabe ausgeschlossen

εκδηλώσεις σχετικά με το θέμα

Μάρ

2022

-

Ιούν

2022

ausgebucht
Rhetorik Masterclass: Alles, um wortgewandt, einflussreich und unvergesslich zu werden!
Digitale Workshop-Reihe für Frauen in Ehrenamt und Beruf

Μάρ

2022

-

Ιούν

2022

ausgebucht
Rhetorik Masterclass: Alles, um wortgewandt, einflussreich und unvergesslich zu werden! II
Digitale Workshop-Reihe für Frauen in Ehrenamt und Beruf

Μάι

2022

Eine Welt hinter Stacheldraht
Gedenkstättenreise nach Auschwitz und Krakau

Ιούν

2022

Griante-Cadenabbia (CO)
Frauen im Erwerbsleben und in der Rente
Der kleine Unterschied und seine große Wirkung auf die Alterssicherung

δημοσιεύσεις σχετικά με το θέμα

Empfang anlässlich des 102. Katholikentages in Stuttgart KAS/Gamradt
Leitwort „leben teilen“. Zusammenhalt und Verantwortung angesichts globaler Transformationen
Vertreterinnen und Vertreter aus Politik, Kirche, Wissenschaft, Medien und Gesellschaft diskutierten anlässlich des 102. Katholikentags in Stuttgart
Thomas Rachel MdB, Bundesvorsitzender des Evangelischen Arbeitskreises und Sprecher der CDU/CSU-Fraktion für Kirchen und Religionsgemeinschaften KAS/Christiane Stahr
70 Jahre Evangelischer Arbeitskreis von CDU und CSU: „Auf Gottes Wort hören und dabei den Menschen im...
Zum Jubiläum würdigten Historiker, Politiker und Kirchenvertreter die Geschichte des EAK und diskutierten die Rolle von Religion und Politik
Frauen in Hoheneck KAS Bremen
„Frauen in Hoheneck: ‚Gleichberechtigung durch Leid‘“
Abendveranstaltung mit der Opferbeauftragten des Bundestages und Zeitzeuginnen
Kas.de
Ehrenamt im Wandel
Engagement im Zeichen demographischer Veränderungen
Weltenbummler und Aktivisten N. Jilderda/ Pexels
Von Weltenbummlern und Aktivisten
Wie steht die Jugend zum Klimaschutz?
Judentum pixabay
Judentum verstehen - Die hohen Feiertage
Headerbild Winfried Rothermel/ Imago
Bundesweiter Jugendwettbewerb „denkt@g“ eröffnet
Anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar startete die Konrad-Adenauer-Stiftung die neue Auflage ihres Jugendwettbewerbs „denkt@g“
DenkTag-Veranstaltung an der Frankfurter Helmholtzschule Till Adams
Antisemitismus – nie wieder!? Erfahrungen aus dem Alltag
Bericht über eine Frankfurter Schulveranstaltung im Rahmen des KASweiten "DenkTags" gegen Antisemitismus vom 27.01.2022.
GedenkTag KAS
Gedanken und Grußworte unserer Schirmherren zum DenkTag 2022
Eva Morlang im Gespräch mit Tamara Ikhaev kas.de
Jüdisches Leben in Deutschland heute – Erfahrungen aus der jungen Generation
Eine Bilanz des 28. #HessenKAS Facebook-Live am 25.01.2022 anlässlich des DenkTags.
Scharrenbach 4
"Wir fördern, was Menschen verbindet"
Digitale Diskussionsveranstaltung mit Ministerin Ina Scharrenbach
VA Rosenberg
Sillensteder Gespräche: Oskar und Emilie Schindlers Vermächtnis
Wer waren die Schindlers wirklich?
CORE
Erika Rosenberg: Oskar Schindlers Vermächtnis
Wer war Oskar Schindler wirklich?
Gesprächsrunde vor Publikum im Rahmen der Ausstellungseröffnung
Veranstaltungsbericht: "Helfen bedeutet leben"
Ausstellungseröffnung: "Helfen bedeutet leben: Jacob Teitel und der Verband russischer Juden in Deutschland (1920-1935)"
Lehrerinnen- und Lehrerseminar mit CENTROPA in Berlin Centropa / Shendl Copitman Kovnatskiy
Lehrerinnen- und Lehrerseminar mit CENTROPA in Berlin
Building Bridges Between Germany and Israel
Bonner Forum 2021 KAS/Aschofffotografie
„Ich stehe vor Ihnen als stolze Deutsche“ – Charlotte Knobloch spricht am Tag der Deutschen Einheit
4. Bonner Forum zur Einheit
Lange Nacht der Politik in Köln 2021 KAS
Lange Nacht der Politik in Köln
"Et bliev nix wie et wor."
Bergen-Belsen KAS Bremen
„Der Weg zur Erlösung ist die Erinnerung“
Exkursionen nach Bergen-Belsen
Der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, sprach über den Jüdischen Widerstand gegen den Nationalsozialismus und seine Bedeutung für uns heute. KAS/Christiane Stahr
„Denn wir haben immer eine Wahl“
Forum 20. Juli 1944: Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, über den jüdischen Widerstand und seine Bedeutung für unsere Zeit
Die Unbeugsamen 22.08.2021 KAS
Die Unbeugsamen
Filmpreview in Bonn am 22.08.2021

Mediathek

A KAS/Civita webinar, recorded on May 10th 2022
Is a Secular Christian Democracy Possible?
A English/Norwegian-language panel discussion on the role of Christian Democratic parties in increasingly secularized societies.
KAS Colombia
Serie Podcast
Ondas del Territorio
os invitamos a conocer y sentir #OndasDelTerritorio, una serie radial sobre construcción de paz en el #Urabá antioqueño y el sur de #Córdoba, narrada por líderes y lideresas.
διαβάστε τώρα
Online-Veranstaltung
Was glauben? Was hoffen? - Jüdisch sein in Deutschland
Hier können Sie den Stream der Veranstaltung vom 02. März mit Nirit und Joel Ben-Joseph nachschauen, die im Rahmen der Reihe "Was muss Toleranz aushalten?" stattgefunden hat.
denkt@g 2022
Eröffnung des denkt@g-Jugendwettbewerbs 2022
Anlässlich des Tages des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus am 27. Januar haben wir die neue Auflage unseres bundesweiten Jugendwettbewerbs „denkt@g“ gestartet.
διαβάστε τώρα
Brandenburger Literaturbüro
Gespräch mit dem Historiker Peter Longerich, London
Antisemitismus: Eine deutsche Geschichte. Von der Aufklärung bis heute.
Zum Holocaust-Gedenktag 2022 der Hinweis auf das spannende Gespräch mit dem Historiker Peter Longerich am 4. Oktober 2021 in Potsdam im Haus des Brandenburger Literaturbüros.
διαβάστε τώρα
Wie kann man die Erinnerung wachhalten & welche Rolle kommt hier der Jugend zu?
Wie gehen junge Menschen mehr als 75 Jahre nach dem 2. Weltkrieg mit der Erinnerungskultur um? Am Holocaust-Gedenktag haben wir 3 Fragen an 3 junge Europäer aus 3 Länder gestellt.
Was sind die größten Herausforderungen und Gefahren für die Erinnerungskultur?
Wie gehen junge Menschen mehr als 75 Jahre nach dem 2. Weltkrieg mit der Erinnerungskultur um? Am Holocaust-Gedenktag haben wir 3 Fragen an 3 junge Europäer aus 3 Länder gestellt.
Was bedeutet Erinnerungskultur für dich heute?
Wie gehen junge Menschen mehr als 75 Jahre nach dem 2. Weltkrieg mit der Erinnerungskultur um? Am Holocaust-Gedenktag haben wir 3 Fragen an 3 junge Europäer aus 3 Länder gestellt.
Zur Zukunft der Erinnerung in Auschwitz
Erststimme #41 mit Wojciech Soczewica
Am 27.01.1945 wurde das Vernichtungslager Auschwitz befreit. Anlässlich des Tags des Gedenkens an die Opfer des Nationalsozialismus sprechen wir im Podcast über die Gedenkstätte.
διαβάστε τώρα
A recorded KAS Nordics Webinar from August 26th, 2021
Nordic and German Views on Smart Health: Can Innovations Enhance Wellbeing in Ageing Societies?
Can digitalized smart health tools and innovations lighten the expected increased care burden in aging Western societies? We spoke with Nordic and German experts to find out!
διαβάστε τώρα