Articles

Beginn einer neuen politischen Ära.

Die türkische Parlamentswahl vom 3. November

Eindeutiger Sieger der türkischen Parlamentswahl vom 3. November ist die junge konservative AKP unter ihrem Führer Tayyip Erdogan, der in seinem Wahlkampf vor allem die Lösung der Wirtschaftsprobleme sowie die weitere Annäherung der Türkei an die Strukturen der EU fokussiert hatte.

Bücher über den Islam.

Angesichts des nach dem 11. September 2001 weltweit gewachsenen Interesses an solidem, zuverlässigem und gründlichem Informationsmaterial über die islamische Welt, ihre Geschichte und ihre Strukturen bieten einige neuere, in Leiden erschienene Nachschlagewerke zum Thema eine wertvolle Arbeitshilfe.

Dialog trotz Terror. Kaschmir nach der Landtagswahl

Das Kaschmirproblem kann zweifellos als eines der für demokratische Lösungsmodelle kompliziertesten regionalen Probleme der internationalen Politik angesehen werden.

Indien und Deutschland im 21. Jahrhundert. Eine strategische Perspektive

Eine strategische Perspektive

Die traditionsreichen und vielfältigen Beziehungen zwischen Indien und der Bundesrepublik Deutschland sowie das Eintreten beider Länder für Stabilität und Demokratie in ihrer jeweiligen Region stellen eine solide Basis für eine fruchtbare deutsch-indische Partnerschaft auch in der Zukunft dar.

Iran auf der Achse des Bösen

Trotz einer im Grunde amerikafreundlichen Grundtendenz in der iranischen Bevölkerung sind die offiziellen Beziehungen zwischen Iran und den Vereinigten Staaten keineswegs spannungsfrei – zumal nicht nach der Platzierung Irans auf einer „Achse des Bösen“ durch den amerikanischen Präsidenten.

Zwischenwahlen in den USA

Der unerwartet hohe Wahlsieg der Republikaner bei den Zwischenwahlen vom 5. November in den USA stärkt die Position von Präsident George W. Bush und gibt ihm nahezu freie Hand bei der Umsetzung seiner innen- und außenpolitischen Vorhaben.

Ägyptens Wirtschaft zwischen Krise und Erholungschancen

Ein von der UNDP jüngst veröffentlichter Arab HumanDevelopment Report – 2002 ist zu dem Ergebnis gelangt,dass es für die arabischenStaaten in der jetzigen Phase forcierter weltwirtschaftlicher Verflechtung verstärkt darum gehen muss, der Konzipierung einer kohärenten, dieser Entwicklung Rechnung tragenden Wirtschaftspolitik und einem noch besseren Management der eigenen, weiterhin durch das Ausland mit nicht geringen Entwicklungsanstrengungen noch größere Aufmerksamkeit zu widmen.

Brasilien wählt den Wandel

"Die Hoffnung besiegt die Angst"

In seinem vierten Anlauf ist Luis Ignacio Lula da Silva, der Mitbegründer und Ehrenvorsitzende der Arbeiterpartei, zum neuen Präsidenten Brasiliens gewählt worden. Bei den Wahlen des Parlaments, der Gouverneur und Landtagsabgeordneten hat der PT sein bisher bestes Ergebnis erzielt.

Brüchige Stabilität auf dem Balkan?

Die geringe Beiteiligung bei der serbischen Präsidentenwahl wie auch die Geschehnisse im Vorfeld des Wahlgangs seblst spiegeln das Dilemma der politischen Realität rund um den angeschlagenen Reformprozess in Serbien und Jugoslawien wieder.

Bücher aus Indien

Pakistan, Kaschmir und die Gefahr des Jihad

Neuerscheinungen, die sich mit Indiens westlichem Nachbarstaat, mit Kaschmir und mit dem islamischen Fundamentalismus beschäftigen, stoßen seit einemJahr auf dem indischen Buchmarkt auf so großes Interessewie seit langem nicht mehr. Dies hat nicht nurmit dem 11. September zu tun, sondern mindestensebenso mit dem 13. Dezember 2001, dem Tag des terroristischenÜberfalls auf das indische Parlament, derdann zum Anlass wurde für einen gigantischen militärischenTruppenaufmarsch entlang der indischpakistanischenGrenze. Hinzu kommt die neue, indiesem Ausmaß nie dagewesene internationale Aufmerksamkeitzum einen für das Kaschmirproblem,das seit mehr als einem halben Jahrhundert die Beziehungenzwischen Indien und Pakistan überschattet;und zum anderen der internationale Fokus auf denTerrorismus als das vermeintlich repräsentative Erscheinungsbilddes politischen Islam. Zwar bildetdiese weltweite Aufmerksamkeit für einige Politikerin Indien nach wie vor nicht mehr als ein willkommenesErklärungsmuster, das sich für primär innenpolitischeInteressen nutzbar machen lässt, für vielehingegen haben die außenpolitische Einbindung unddas internationale Ansehen ihres Landes eine neueQualität gewonnen. Einige der wichtigsten Neuerscheinungenhierzu sollen im Folgenden vorgestelltwerden.

About this series

This periodical responds to questions concerning international issues, foreign policy and development cooperation. It is aimed at access of information about the international work for public and experts.

Ordering Information

The Konrad-Adenauer-Stiftung publishes four issues of International Reports per year. Single issues: 10 €. Cheaper subscription rates. There is a special discount for students. For more information and orders, please contact:

auslandsinformationen@kas.de

Newsletter

If you wish to receive an email notification whenever a new issue is available online, please contact:

auslandsinformationen@kas.de

Editor

Dr. Gerhard Wahlers

ISBN

0177-7521

Benjamin Gaul

Benjamin Gaul

Head of the Department International Reports and Communication

benjamin.gaul@kas.de +49 30 26996 3584

Dr. Sören Soika

Dr

Editor-in-Chief International Reports (Ai)

soeren.soika@kas.de +49 30 26996 3388

Louisa Heuss

Louisa Heuss (2020)

Desk Officer for Communication and Marketing

louisa.heuss@kas.de +49 30 26996 3916 +49 30 26996 53916

Fabian Wagener

Fabian Wagener

Desk Officer for Multimedia

fabian.wagener@kas.de +49 30-26996-3943