アセットパブリッシャー

Diliff / Wikimedia Commons / CC BY-SA 3.0

Europawahl 2024

Europawahl 2024

Zehnte Direktwahl zum Europäischen Parlament

Nachrichten

Europa wird in seinen Krisen gemacht und es wird die Summe der Lösungen sein, mit denen diese Krisen überwunden werden.

Jean Monnet, französischer Unternehmer

アセットパブリッシャー

Auf einen Blick

  • Das Europäische Parlament hat im Laufe der Geschichte der Europäischen Union erheblich an Bedeutung gewonnen.
  • In den meisten Politikbereichen, in denen die Europäische Union Gesetzgebungskompetenz hat, können ohne die Zustimmung des Parlaments keine Entscheidungen getroffen werden.
  • Bei den Europawahlen wählen die Bürgerinnen und Bürger ihre Abgeordneten direkt. Im demokratischen Prozess können die Wählerinnen und Wähler so über die Mehrheitsverhältnisse im Parlament und die Ausrichtung der europäischen Politik entscheiden.
  • Wichtige Themen der Europawahl 2024 sind die Förderung von Wachstum, die Bekämpfung des Klimawandels und die Gestaltung einer gemeinsamen Asylpolitik.
  • Die Konrad-Adenauer-Stiftung versteht sich ausdrücklich als Europastiftung. In diesem Sinne lehnen wir populistische und antieuropäische Tendenzen ab und tragen mit unserer Arbeit dazu bei, ein erfolgreiches Europa von morgen mitzugestalten.

 

Inhalt

1. Das Europäische Parlament als Teil des „institutionellen Dreiecks“

2. Europawahlen: Bedeutung, Beteiligung und Durchführung

3. Vielfach-Krisen und die Suche nach europäischen Lösungen

4. Die Konrad-Adenauer-Stiftung versteht sich explizit als Europastiftung

5. Unsere Angebote und Projekte zum Thema

6. Publikationen, Veranstaltungen und Medienbeiträge zum Thema


 

Das Europäische Parlament als Teil des „institutionellen Dreiecks“

Im Rahmen der institutionellen Architektur der Europäischen Union nimmt das Europäische Parlament (EP) eine besondere Rolle ein. Zusammen mit der Europäischen Kommission und dem Rat der Europäischen Union bildet es insbesondere bei Gesetzgebungs- und Haushaltsverfahren ein bedeutendes politisches Dreigespann.

Im Laufe der Geschichte hat das Europäische Parlament erheblich an Beteiligungsrechten gewonnen. Heute gilt für die meisten Politikbereiche, in denen die EU die Gesetzgebungskompetenz hat, dass Entscheidungen nur mit Zustimmung des Parlaments getroffen werden können. Außerdem hat es die Möglichkeit, Gesetzesentwürfe entscheidend abzuändern.

Darüber hinaus kontrolliert das Parlament die Europäische Kommission und verabschiedet gemeinsam mit dem Rat die jährlichen EU-Haushalte. Auf diese Weise ist es an der finanziellen Prioritätensetzung der Union beteiligt.

 

Europawahlen: Bedeutung, Beteiligung und Durchführung

Für die Ausrichtung der europäischen Politik sind deshalb die Mehrheitsverhältnisse im Parlament sehr bedeutsam. Seit 1979 wählen die Bürgerinnen und Bürger der Mitgliedsstaaten ihre Abgeordneten direkt. Im Juni 2024 sind sie zum zehnten Mal aufgerufen, durch ihre Stimmabgabe am politischen Entscheidungsprozess teilzuhaben.

Die Wahlen zum Europäischen Parlament finden alle fünf Jahre statt. Dabei ist zu berücksichtigen, dass sich noch kein EU-weites Wahlverfahren etabliert hat. Die konkreten Verfahren variieren zwischen den Mitgliedsstaaten, die in der Regel ihre nationalen Wahlsysteme für die Europawahlen mit einigen Anpassungen fortschreiben. In Deutschland sind 2024 erstmals Personen ab 16 Jahren wahlberechtigt.

Nachdem die Wahlbeteiligung über Jahrzehnte teilweise dramatisch zurückgegangen war, konnte 2019 wieder ein signifikanter Anstieg verzeichnet werden. Auch vor dem Hintergrund multipler Krisen ist das Interesse der Menschen an europäischen Lösungen gestiegen.

 

Vielfach-Krisen und die Suche nach europäischen Lösungen

Im Laufe des europäischen Einigungsprozesses war die Gemeinschaft immer wieder mit großen Herausforderungen konfrontiert. Mit Blick auf die letzten Jahre zählen hierzu insbesondere die Bewältigung der Folgen der Coronavirus-Pandemie, der russische Angriffskrieg auf die Ukraine sowie der zunehmende globale Systemwettbewerb.

Doch auch intern hat der Druck zugenommen. So konnten in einigen Mitgliedsstaaten antieuropäische und teilweise auch antidemokratische politische Kräfte ihren Einfluss ausbauen. Grundlegende Werte und Prinzipien, auf denen die Union aufbaut, werden dadurch infrage gestellt. Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, wird sich das zudem negativ auf die Arbeitsfähigkeit des Europäischen Parlaments auswirken.

Neben den genannten internen und externen Herausforderungen dürften in der kommenden Legislaturperiode außerdem folgende Themen von zentraler Relevanz sein: Die Förderung von Wachstum, Beschäftigung und Wettbewerbsfähigkeit in der EU, die Bekämpfung des Klimawandels, sowie die Gestaltung einer gemeinsamen europäischen Asylpolitik.

 

Die Konrad-Adenauer-Stiftung versteht sich explizit als Europastiftung

Der Namensgeber der Konrad-Adenauer-Stiftung, Bundeskanzler Konrad Adenauer, gilt als einer der „Väter Europas“. Seine kontinuierliche und konsequente Politik der Westintegration wurde von der Vision eines geeinten Europas getragen. Insbesondere in Krisenzeiten setzte er sich persönlich in hohem Maße für den Einigungsprozess ein. Dies wurde beispielsweise nach dem Scheitern der Europäischen Verteidigungsgemeinschaft 1954 deutlich.

In dieser Tradition stehend, begreift sich die Konrad-Adenauer-Stiftung explizit als Europastiftung und nimmt sich der Herausforderungen unserer Zeit an. Durch Analysen und Publikationen, Expertengespräche, Vernetzung von Stakeholdern, Konferenzen und Informationsveranstaltungen sollen Ursachen für die multiplen Krisen erörtert, Potenziale für die erfolgreiche Bearbeitung wichtiger europapolitischer Themen unserer Zeit ausgelotet und konkrete Handlungsempfehlungen aufgezeigt werden.


Unsere Angebote und Projekte zum Thema

Veranstaltungsreihen

Mit der Europa-Rede hat die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit zwei Kooperationspartnern ein interessantes Format geschaffen, bei dem die aktuelle Lage und Ideen für die Zukunft Europas aufgegriffen und diskutiert werden.

Europa-Rede

 

Die Europa-Rede ist die jährliche Stellungnahme der höchsten Repräsentantinnen und Repräsenten Europas: Der Präsident des Rats der Europäischen Union, der Präsidentin des Europäischen Parlaments und der Präsidentin der Europäischen Kommission präsentieren im Wechsel ihre Positionen zur Idee und zur Lage Europas. Das Format ist eine Kooperation der Konrad-Adenauer-Stiftung, der Schwarzkopf-Stiftung Junges Europa sowie der Stiftung Zukunft Berlin.

 

Mehr erfahren über die Europa-Rede


 

Wahlanalysen und Umfragen

Unsere Umfragen zur Europäischen Volkspartei (EVP) sowie die Wahlanalysen zu den Europawahlen vermitteln einen Überblick zum Zustand der EVP-Parteienfamilie und diskutieren die Gründe für Wählerinnen- und Wählerwanderungen sowie das Abschneiden der deutschen Parteien bei den Wahlen zum Europäischen Parlament.

EVP-Parteienbarometer

 

Unser EVP-Parteienbarometer gibt einen Überblick über die aktuelle Situation der EVP-Parteienfamilie in der EU. Wir fassen und präsentieren in diesem Format in unregelmäßigen Abständen u. a. Wahlergebnisse und Umfragen aus den Mitgliedsstaaten.

 

Mehr erfahren über den EVP-Parteienbarometer

Wahlen zum Europäischen Parlament

 

Seit 1979 wird in den Mitgliedsstaaten der Europäischen Union alle fünf Jahre das Europäische Parlament gewählt. Die Wahl der Abgeordneten ist frei, geheim und unmittelbar. Die Konrad-Adenauer-Stiftung analysiert die Europawahlen in eigenen Publikationsbeiträgen und erörtert die Gründe für Wählerinnen- und Wählerwanderungen und das Wahlergebnis in Deutschland.

 

Mehr erfahren über die Wahlanalysen der Europawahlen seit 2004

Mehr erfahren über die Wahlergebnisse der Europawahlen seit 1979


シェア

アセットパブリッシャー

アセットパブリッシャー

コンタクト

Felix Müller

Portrait von Felix Müller

Europapolitik

felix.mueller@kas.de +49 30 26996 3537 +49 151 20563256
コンタクト

Marcel Schmidt

Marcel Schmidt

Referent Europapolitik/Multilateraler Dialog

marcel.schmidt@kas.de +49 (0) 30 26 996 - 3671

アセットパブリッシャー

Publikationen, Veranstaltungen und Medienbeiträge zum Thema

So vielschichtig wie das Thema, so breit und facettenreich unsere Beiträge!

Ob Experteninterview, Fachpublikation oder heiße Debatte – klicken Sie sich durch und finden Sie garantiert das für Sie passende Format!

アセットパブリッシャー

トピックに関する出版物

Europäische Flagge in Brüssel | © Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari

EPP-Party Barometer April 2024

The Situation of the European People’s Party in the EU

Europäische Flagge in Brüssel | © Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari

EPP-Party Barometer February 2024

The Situation of the European People’s Party in the EU

Wähler auf einem Hintergrund mit der Flagge der Europäischen Union. Adobe Stock / Rawf8

Die Stimmung vor der Europawahl 2024

Eine repräsentative Umfrage zu europapolitischen Einstellungen

Italien und die EU Flagge IMAGO / Pond5 Images

Warum sich die Europawahl in Italien entscheiden könnte

Bewegung im italienischen Parteiensystem wirkt bis nach Straßburg und Brüssel

EU Parlament mit Flaggen Adobe Stock / akkash

Begeistert, kritisch, unaufgeregt, resigniert – die Deutschen und Europa

Wie beurteilen die Menschen in Deutschland die Europäische Union? Ergebnisse einer repräsentativen Umfrage zu europapolitischen Einstellungen

EU Flagge Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari

EVP-Parteienbarometer Januar 2024

Die Lage der Europäischen Volkspartei in der EU

Ein Mitarbeiter des Bundeskanzleramtes geht am Donnerstag (21.06.2012) mit einem Euro-Regenschirm in das Kanzleramt in Berlin. Hinter verschlossenen Türen findet ein Treffen der Partei- und Fraktionsvorsitzenden von CDU/CSU, FDP, SPD, Grüne und Linke mit Bundeskanzlerin Angela Merkel zum europäischen Fiskalpakt und Euro- Rettungsschirm ESM statt. Wolfgang Kumm, dpa, picture alliance

„Vielleicht brauchen wir diesen geopolitischen Schock, um mutige Schritte zu gehen“

Europapolitik in Krisenzeiten und die Zukunft der EU jenseits von Linken und Rechtspopulisten

Griechenland - Politik, Rede des Präsidenten der griechischen Partei Nea Dimokratia, Kyriakos Mitsotakis, in Athen auf dem Syntagma-Platz. Freitag, 23. Juni 2023 Sotiris Dimitropoulos, Eurokiniss, ANE, picture alliance

Vom Sorgenkind zum Musterschüler

Griechenlands neue Rolle in Europa

Die Teilnehmer gaben ihre Stimme während der Plenarsitzung des Europäischen Parlaments am 1. Juni 2023 in Brüssel, Belgien, ab. Dursun Aydemir, AA, picture alliance

Auf der Suche nach ­Mehrheiten

Die Europäische Volkspartei im sich verändernden Parteiengefüge

Handout-Foto zeigt die Pressekonferenz der Präsidentin der Europäischen Kommission Ursula von der Leyen und des Präsidenten der Ukraine Wolodymyr Selenskyj während ihres Besuchs in Kiew, Ukraine, am 9. Mai 2023. Abaca, picture alliance

Weltmacht EU?

Die „geopolitische Kommission“ zwischen Ambition und Realität

Die weißrussische Oppositionsführerin Swetlana Tichanowskaja nimmt am 05. Oktober 2020 an einem Protest gegen die politische Lage in Weißrussland vor dem Brandenburger Tor in Berlin teil (Neuauflage am 22. Oktober 2020). Die belarussische Opposition, vertreten durch Swetlana Tichanowskaja, wird den Sacharow-Preis für geistige Freiheit 2020 erhalten, gab das Europäische Parlament am 22. Oktober 2020 bekannt. Clemens Bilan, epa, picture alliance

Durch und durch europäisch

Heute ist Belarus abhängig von Moskau – die demokratische Opposition aber will das Land nach Westen führen

Breites Spektrum: Im Europäischen Parlament sitzen die linken und rechten Euroskeptiker, von denen manche die EU am liebsten auflösen würden, neben der Mehrheit der pro-europäischen Kräfte. Weder die einen noch die anderen aber bilden einen einheitlichen Block. Philipp von Ditfurth, dpa, picture alliance

Editorial

A Saudi Aramco engineer stands in front of Blue Ammonia injection Point at the Hawiyah Natural Gas Liquids Recovery Plant, which is designed to process 4.0 billion standard cubic feet per day of sweet gas, a natural gas that does not contain significant amounts of hydrogen sulfide, in Hawiyah, in the Eastern Province of Saudi Arabia, Monday, June 28, 2021. The facility was selected as a pilot project for carbon capture technology, to try to capture C02 and lower emissions from such facilities. Amr Nabil, AP, picture alliance

Große Pläne, kleine Fortschritte

EU-Energiepartnerschaften mit dem Golf

04.10.2023. Das Bild zeigt das Euro Symbol am Willy Brandt Platz. Foto Huebner, picture alliance

Stabilitätsunion oder Schuldenunion?

Eine Richtungsentscheidung für Europa

EU Flagge

EVP-Parteienbarometer November 2023

Die Lage der Europäischen Volkspartei in der EU

EU Flagge Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari

EVP-Parteienbarometer Oktober 2023

Die Lage der Europäischen Volkspartei in der EU

EU Flagge Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari

EVP-Parteienbarometer September 2023

Die Lage der Europäischen Volkspartei in der EU

EU Flagge

EVP-Parteienbarometer April 2023

Die Lage der Europäischen Volkspartei in der EU

EU Flagge Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari

EVP-Parteienbarometer Januar 2023

Die Lage der Europäischen Volkspartei in der EU

EU Flagge Europäisches Parlament / Pietro Naj-Oleari

EVP-Parteienbarometer Dezember 2022

Die Lage der Europäischen Volkspartei in der EU

アセットパブリッシャー

トピックに関するイベント

4

2024

Europa vor den Wahlen!
Die gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik unter Druck

4

2024

Stuttgart
All-Stars-Europa-Nacht
Ein Austausch über die Zukunft Europas

4

2024

Hamburg
Auf dem Weg nach Europa
Ein Theaterstück des Stuttgarter Theaterduos „Eure Formation“ mit Lukas Ullrich und Till Florian Beyerbach

4

2024

Europa unter Druck?
Brandenburger Europaseminar

Veranstaltungsberichte zum Thema

トピックに関する出版物

Dr. Elisabeth Hoffberger-Pippan, Michael Gahler MdEP und Vanessa Vohs Thomas Ehlen / kas.de

Was wir in Europa schaffen können

Bedrohten Demokratien beistehen und unsere Freiheit verteidigen / Eine Bilanz des Frankfurter Gesprächs 11. April 2024

bild italien online

Europa vor der Wahl - Italien verstehen

Online Diskussionsreihe zur Europawahl 2024

Titelbild (1)

Migration nach Europa. Herausforderungen und Chancen für Wirtschaft und Gesellschaft

Diskussionsveranstaltung im Hubschraubermuseum Bückeburg

Pöttering Titel

Europa heute mit Prof. Dr. Hans-Gert Pöttering

EuropaTag für Studierende am 28.02.2024 in Aachen

EuropaTag für Studierende - Welches Europa wollen wir sein?

Kooperationsveranstaltung mit der Bischöflichen Akademie Aachen und der Europäischen Stiftung Aachener Dom

Serbien VA 1

Europa vor der Wahl – Serbien am Scheideweg

Online Diskussionsreihe zur Europawahl 2024

Twistringen Titel

Europa vor der Wahl - Twistringen

baltikum 1

Europa vor der Wahl - Baltische Staaten

Online Diskussionsreihe zur Europawahl 2024

2024 wird die Zusammensetzung des Europäischen Parlament (hier: in Straßburg) neu gewählt. Erich Westendarp auf Pixabay

Die europäische Stimme der bürgerlichen Mitteparteien

EVP: Die proeuropäische Kraft im Europäischen Parlament

2. Jugendtag für Europa – Welches Europa wollen wir sein? - 23.10.2023

2. Jugendtag für Europa - Welches Europa wollen wir sein?

Kooperationsveranstaltung mit EUROPE DIRECT Düsseldorf, der VHS Düsseldorf und dem MAXHAUS - Katholisches Stadthaus Düsseldorf

Screenshot (4)

Europa vor der Wahl - Rumänien

Online Diskussionsreihe zur Europawahl 2024

Alfred Schier, Moderator bei Phoenix und Coach, Klaus Welle, Siebo Janssen (im Uhrzeigersinn) Martin Reuber

Lackmustest für die Zusammenarbeit in Europa

Wofür stehen die europäischen Christdemokraten?

Publikationen

Mediathek

Erststimme #79: David McAllister
30 Jahre nach dem Maastrichter Vertrag: Muss die EU neu vermessen werden?
Was ist aus dem Maastrichter Vertrag geworden und wohin führt uns die Zeitenwende in Europa? Diese Frage besprechen wir dem christdemokratischen EU-Außenpolitiker David McAllister.
今すぐ読む
6. Episode KAScut
Interview mit Roberta Metsola, Präsidentin des Europäischen Parlaments
Wir sprachen mit ihr über die größten Herausforderungen, vor denen die EU derzeit steht, und die Rolle des Europäischen Parlaments bei der Bewältigung dieser Herausforderungen.

アセットパブリッシャー