Ville Säävuori/flickr/CC-BY-SA 2.0

国別リポート

Hackathon 2020

Elisabeth Bauer, Sveta Pääru

Die Initiativen der Esten zur Überwindung der Corona-Krise

Schon seit fast sechs Jahren werden in Estland die mittlerweile sehr populären „Hackathons“ durchgeführt. Dabei kommen Programmierer mit verschiedenen Ideen zusammen, um eine neue Software zu entwickeln. In diesem Jahr fanden bereits zwei davon statt. Das Ziel: Lösungen zur Überwindung der Coronakrise finden.

Den ersten Hackathon unter dem Titel „Hack the Crisis“ vom 13. bis 15. März haben zwei estnische Unternehmen - Accelerate Estonia und Garage48 – durchgeführt. Das Ziel war es, Lösungen zu erarbeiten, die Estland helfen, gesund und stark aus der Krise herauszukommen und Konkurrenzfähigkeit für die Nachkrisenzeit zu schaffen.

Die Estnische Staatspräsidentin Kersti Kaljulaid lobte die Einstellung der Esten, durch die Organisation von Hackathons in Krisenzeiten nach Lösungen zu suchen. „Es macht mir große Freude zu sehen, dass aus der erst vor ein paar Stunden aufgenommenen Initiative eine internationale Aktion geworden ist, an der mehr als 1.000 Teilnehmer aus über 20 Staaten und 14 Zeitzonen teilgenommen haben.“ Das sei auch ein hervorragendes Beispiel für andere Länder.

 

Den gesamten Bericht können Sie als pdf herunterladen.

シェア

コンタクト

Elisabeth Bauer

このシリーズについて

コンラート・アデナウアー財団 は世界5大陸、70カ国に事務所を開設しています。地元の国外スタッフは、活動地域における最新の出来事や長期的な動向について、直接報告することができます。コンラート・アデナウアー財団のウェブサイトのユーザーの皆様に、「カントリーレポート」という形で、特別な分析、背景情報や評価、予測を提供しています。