Titujt

"Onlinemedien füllen die Lücken"

Christian Spahr zur Lage der Medien in Ost- und Südosteuropa

Die Situation der Medien ist nicht berauschend, doch es gibt Lichtblicke: Zwar erfüllen die traditionellen Medien nicht unbedingt ihre Funktion als "Wachhunde der Demokratie". Diese Lücke füllen jedoch immer mehr Onlinemedien. Christian Spahr, Leiter des Medienprogramms Südosteuropa, berichtet im Interview über die Gründe der eingeschränkten Medienfreiheit in Südosteuropa, Russlands Einfluss, die Kommunikation politischer Parteien - und die Lage der Medien in Polen.
Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter kas.de/Datenschutz an.

Balkanmedia

Informationen zu den jüngsten Entwicklungen und Herausforderungen in der Medienlandschaft Südosteuropas liefert die Online-Plattform Balkanmedia. Im Fokus stehen dabei Albanien, Bosnien/Herzegowina, Bulgarien, Kroatien, Kosovo, Mazedonien, Montenegro, die Republik Moldau, Rumänien und Serbien. Balkanmedia wurde durch das Medienprogramm Südosteuropa der Konrad-Adenauer-Stiftung initiiert und richtet sich an Journalisten, Medien-Manager, Medien-Experten, NGOs und Fachleute der politischen Kommunikation.

Informacione mbi vendin
2016-01-26
Polen am Pranger? (26. Jan. 2016)
Titujt
2016-01-21
Interview: Europäische Standards in den Medien fördern (21. Jan. 2016)

urdhërimin e informacionit

botues

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

erscheinungsort

Berlin Deutschland