Події

сьогодні

вер

2019

-

жовт

2019

Сертифікатна програма з Європейських студій
Європейська інтеграція є знаковим процесом історичного розвитку повоєнної Європи. Створивши передумови для тривалого економічного зростання, європейські інституції, що лягли в основ...

вер

2019

-

жовт

2019

Сертифікатна програма з Європейських студій
Європейська інтеграція є знаковим процесом історичного розвитку повоєнної Європи. Створивши передумови для тривалого економічного зростання, європейські інституції, що лягли в основ...
дізнатися більше

жовт

2019

Griante-Cadenabbia
Macht und Konsens
Hat sich Konzept der Volksparteien überlebt? Beispiele aus Europa gibt es genug, populistische Bewegungen haben überall Zulauf, die Parteienlandschaft zerfasert.

жовт

2019

Griante-Cadenabbia
Macht und Konsens
Hat sich Konzept der Volksparteien überlebt? Beispiele aus Europa gibt es genug, populistische Bewegungen haben überall Zulauf, die Parteienlandschaft zerfasert.
дізнатися більше

серп

2019

-

груд

2019

Herausforderungen im Hochschulbildungssystem in Armenien
Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert gemeinsam mit dem Armenischen Forschungszentrum für Geisteswissenschaften eine Veranstaltungsreihe zu den Herausforderungen im Hochschulbild...

серп

2019

-

груд

2019

Herausforderungen im Hochschulbildungssystem in Armenien
Die Konrad-Adenauer-Stiftung organisiert gemeinsam mit dem Armenischen Forschungszentrum für Geisteswissenschaften eine Veranstaltungsreihe zu den Herausforderungen im Hochschulbild...
дізнатися більше

жовт

2019

Rabat
MENA Workshop on Water Security & Environmental Peacebuilding
The workshop is offered by the Regional Program Energy Security and Climate Change Middle East and North Africa of Konrad-Adenauer Stiftung (KAS – REMENA) and the Program on Water S...

жовт

2019

Rabat
MENA Workshop on Water Security & Environmental Peacebuilding
The workshop is offered by the Regional Program Energy Security and Climate Change Middle East and North Africa of Konrad-Adenauer Stiftung (KAS – REMENA) and the Program on Water S...
дізнатися більше

Розмова експертів

Пріоритети державної політики для нової влади

потреби суспільства, бачення політикуму, оцінки і пропозиції експертів
Річне дослідження Центру Разумкова, здійснене за підтримки Представництва Фонду Конрада Аденауера в Україні (м. Київ).

Дискусія

Demokratie unter Druck

Für eine neue politische Streitkultur
Wir freuen uns, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier seine Teilnahme zugesagt hat und sich diesem Thema in einer Abendveranstaltung widmen wird.

Семінар

Європейські стандарти друкованої преси

Менеджмент та маркетинг газет
Семінар для підвищення кваліфікації журналістів та головних редакторів регіональних газет за участі видавця німецької газети F.A.Z. Вернера Д'Інки відбудеться у Івано-Франківську 17-18 жовтня 2019 р.

Семінар

Пам’ятати заради майбутнього

Семінар з подолання історичних стереотипів для студентів з Дніпра та Луцька

Публічний заход

Filmaufführung: Fritzi ­– Eine Wendewundergeschichte

Zur nächsten Veranstaltung der Zeithistorischen Filmreihe
Leipzig, 1989. Liebevoll kümmert sich die zwölfjährige Fritzi um den kleinen Sputnik. Er ist der Hund ihrer besten Freundin Sophie, die über die Sommerferien mit ihrer Mutter nach Ungarn gefahren ist. Doch zum Schulanfang kehrt Sophie nicht in die Klasse zurück. Wie viele andere ist sie in den Westen geflohen. Mutig macht sich Fritzi auf die Suche nach ihrer Freundin und gerät in ein Abenteuer, das die Zukunft des ganzen Landes verändert.

Програми: навчання та інформаційна

Vorstellung der Studie „Zur Lage und den Perspektiven der Christen in Nord- und Nordostsyrien“

Eine Lösung des Syrien-Konflikts ist nicht in Sicht, auch wenn das Assad-Regime mittlerweile wieder mehr als die Hälfte Syriens kontrolliert. Der IS gilt als weitgehend geschlagen. Die Bevölkerung hat seit 2010 um rund 21 Prozent abgenommen, der Anteil der Christen um bis zu 78 Prozent. Große Teile von Nord- und Nordostsyrien werden von Kurden autokratisch kontrolliert, das Regime ist kaum präsent. Die Christen träumen mehrheit­lich von der Vorkriegssituation und stehen im Konflikt mit der kurdischen Verwaltung. Nur eine Minderheit unterstützt sie. Sorgen machen sich die Christen nun im Hinblick auf die Rahmen­bedingungen der geplanten Sicherheitszone in Nordsyrien.

Дискусія

#Demokratie braucht mehr Frauen! – in Parlamenten und Politik!

Aus Anlass 70 Jahre Grundgesetz und 100 Jahre Frauenwahlrecht

Дискусія

Zukunft Demokratie

"Das Helle und das Dunkle der Paulskirche"
Eine Diskussionsrunde über die Geschichte der Paulskirche

Deutschland

Afrika

Asien und Pazifik

Europa

Lateinamerika

Nahost

Nordamerika

Виступи на заходах

Das Tor zwischen Orient und Okzident

з Saskia Gamradt

Mathias Énard erhält den Konrad-Adenauer-Literaturpreis 2018
Der Schriftsteller Mathias Énard ist in Weimar mit dem Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung 2018 ausgezeichnet worden. „Mathias Énard ist ein virtuoser und vielsprachiger Vordenker der orientalischen Renaissance“, begründete die Jury ihre Entscheidung. Überzeugt davon, dass Europas Kompass nach Osten zeige, erzähle er Geschichten von der Faszination der Europäer für die Kultur der arabischen Welt. Mehr als 500 Gäste kamen zur Preisverleihung in das Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar.

Виступи на заходах

Keine Angst vor KI

з Constanze Brinckmann

Wissenschaftler, Gründer und Investoren diskutieren beim "forum digital" über die Intelligenz von Menschen und Maschinen
Kaum ein Thema beherrscht derzeit Titelseiten, Wirtschaftsseiten und sogar das Feuilleton wie das Thema Künstliche Intelligenz. Die Zukunftsszenarien, die dabei gezeichnet werden, reichen von einer glänzenden Hightech-Welt, in der Algorithmen und KI unser Leben erleichtern, bis hin zur düsteren Endzeitphantasie. Was in der Debatte häufig fehlt, sind sachliche Informationen darüber, was KI überhaupt kann und was nicht. Trotz der großen Fortschritte in den letzten Jahren sind sich alle Experten beim "forum digital" sicher: Ganz ohne den Menschen wird es auch in Zukunft nicht gehen.

Виступи на заходах

Mein Haus, mein Auto, meine Daten?

з Constanze Brinckmann

Rechtswissenschaftler Karl-Heinz Fezer stellt in Berlin Konzept für ein „Repräsentatives Dateneigentum“ vor
Das Geschäft mit den Daten ist ein Milliardenbusiness. Doch wem gehören eigentlich unsere Daten, die wir täglich zum Teil, ohne dass wir es merken (z.B. beim Carsharing oder im Smart-Home-Bereich), erzeugen? „Die Frage, ob und wie ein Eigentum an Daten ausgestaltet sein kann, müssen wir zügig angehen“, heißt dementsprechend auch die Forderung aus dem aktuellen Koalitionsvertrag. Prof. Dr. Karl-Heinz Fezer von der Universität Konstanz setzt in seiner aktuellen Studie auf ein „Repräsentatives Dateneigentum“ als Bürgerrecht und fordert gleichzeitig eine Datenagentur als Repräsentativorgan.

Виступи на заходах

Medien stärken die Demokratie

African media experts visit institutions of press freedom in Germany
Studien- und Dialogprogramm mit afrikanischen Medienexperten zu Institutionen der Meinungs- und Pressefreiheit in Deutschland (vom 22. bis 28 April 2018 in Berlin und Stuttgart)

Виступи на заходах

Studien- und Dialogprogramm für hochrangige Sicherheitsexperten aus Jordanien

Auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung sind diese Woche Sicherheitsexperten zu Gast in Berlin und Brüssel, um Kooperationen mit deutschen und europäischen Experten auf diesem Gebiet auszubauen und zu erweitern.

Виступи на заходах

Deutsch-Asiatische Wirtschaftsbeziehungen: Innovationen, Gerechtigkeit und Kooperation

Bericht vom 3. Deutsch-Asiatischen Wirtschaftsdialog in Berlin
Asien ist geprägt durch ein hohes Wirtschaftswachstum, eine niedrige Inflation und geringe Arbeitslosigkeit - und 2017 betrug das Handelsvolumen zwischen Deutschland und Asien über 390 Milliarden Euro: „Die Ex- und Importe boomen“, resümiert der CDU-Bundestagsabgeordnete Mark Hauptmann. Bereits zum dritten Mal hatte er zum Deutsch-Asiatischen Wirtschaftsdialog in Berlin eingeladen, um über die zukünftigen Beziehungen zu diskutieren. Es ging um Gerechtigkeit in der Globalisierung, den Stellenwert von Innovationen und die Rolle von politischer Stabilität für Unternehmen.

Виступи на заходах

Gutes Internet, böses Internet?

з Daphne Wolter

Medienpolitisches Mittagsgespräch und Vorstellung der neuen Studie von Prof. Dr. Christoph Neuberger
Über die gesellschaftlichen Erwartungen an die Internetöffentlichkeit und ob diese erfüllt werden, haben am Montag, den 23. April in Berlin Experten aus der Medienbranche, der Politik und der Wissenschaft diskutiert. "Was erwartet die Gesellschaft vom Internet - und was erhält sie?" Dieser Frage hat sich Prof. Dr. Christoph Neuberger in seiner neuen Studie angenommen, die er im Auftrag der Konrad-Adenauer-Stiftung verfasst und in einem medienpolitischen Fachgespräch präsentiert hat.

Виступи на заходах

Keine Brücke zwischen dem Westen und Russland

з Maximilian Reiber

Das Verhältnis zwischen Lettland und Russland beleibt weiter angespannt.
Hundert Jahre sind seit der ersten Unabhängigkeit Lettlands unmittelbar nach dem Ersten Weltkrieg vergangen. Nach der Besatzung im Zweiten Weltkrieg mussten die Letten bis zum Zusammenbruch der Sowjetunion warten, um erneut unabhängig zu werden. 27 Jahre später grenzt sich das EU- und Natomitglied trotz der geographischen Nähe klar vom Nachbarn Russland ab.

Виступи на заходах

Zukunft sichern – Freihandel ausbauen

Turnbull und Lammert werben für enge Kooperation zwischen Australien und Europa
Bei seinem Besuch in der Berliner Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung am frühen Montagabend hat sich der australische Premierminister Malcolm Turnbull für das baldige Zustandekommen eines Freihandelsabkommens zwischen Australien und der EU eingesetzt.

Виступи на заходах

Turbulenzen voraus?

12-köpfige AJC-Delegation vom 15. bis 21. April 2018 in Stuttgart und Berlin
Der politische Umgangston wird rauer - das ist eine Beobachtung, die nicht nur die 12 amerikanischen Teilnehmer der diesjährigen KAS/AJC-Austauschdelegation, sondern auch ihre deutschen Gesprächspartner teilen. Und das gilt nicht nur hinsichtlich zunehmender Abschottung der USA gegenüber Ländern des nahen Ostens und Mexikos oder der Einführung von Einfuhrzöllen auf Waren aus China und den EU. Auch steigende Zahlen von Vorkommnissen und Übergriffen antisemitischer Natur hierzulande sind Indizien dafür.