Fachkonferenz

Das sorgende Dorf

Technikunterstützte Teilhabe im ländlichen Raum

Damit ländliche Regionen ihre Attraktivität als Wohnorte behalten und ein Verbleib im Quartier und der sozialen Gemeinschaft dauerhaft möglich ist, wird Technik-Unterstützung zunehmend unabdingbar. Deren Akzeptanz und Inanspruchnahme ist jedoch mit steigendem Alter eher gering. Wie kann eine dörfliche Gemeinschaft hier Abhilfe schaffen?

Details

"Das Dorf im ländlichen Raum - Quartier der Zukunft"

 

Wie beispielsweise auch das "Institut Arbeit und Technik" IAT in seiner neuesten Studie betont, setzt die Bewältigung des alltäglichen Lebens zunehmend Kompetenzen im Umgang mit digitalen Anwendungen voraus. Dies betrifft zurzeit vor allen Dingen ländliche Räume, in denen der Infrastrukturrückbau immer weiter voranschreitet, aber auch urbane Räume, in denen immer mehr Lebensbereiche unmittelbar durch den Ersatz von menschlichem Personal durch Technik betroffen sind, z.B. bei Bank- und Mobilitätsdienstleistungen. Der Aufbau digitaler Kompetenzen im Alter ist also kein Selbstzweck, sondern eine absolute Notwendigkeit, um einerseits Funktionseinbußen zu kompensieren, die eine selbständige Lebensführung einschränken, und andererseits die Befähigung zur Bewältigung des Digitalen im Alltag herzustellen und zu sichern.

Als erste Schritte einer partizipatorischen kommunalen Quartiersentwicklung schlagen die Autoren der Studie vor:

  • Die soziale Anbindung der Technik z.B. durch Ermittlung lokaler Herausforderungen im Bereich der Versorgung, Teilhabe und Gesundheitsförderung älterer Menschen zeitgleich mit Sensibilisierungs- und Informationsmaßnahmen, um die Voraussetzungen für die Einbeziehung neuer Ideen/Technologien zu schaffen.
  • Die Identifizierung und/oder Entwicklung technikunterstützter Lösungsansätze z.B. zur Gesundheitsförderung auf der lokalen Ebene unter Beteiligung der betroffenen Bewohnerschaft und Professionellen und
  • die Entwicklung und Umsetzung von Qualifizierungskonzepten in Anknüpfung an Berufsleben und Lebenswelt sowie die Implementation von Beispielanwendungen, die auch gerne intergenerativ, z.B. in Zusammenarbeit mit Schulen, Vereinen o.ä., angelegt sein können.
  • Die Befähigung zur Bewältigung des digitalen Alltags durch alltagsnahes Training.

 

Reportage zum Dorf Ovenhausen/Kreis Höxter, Ziel der Exkursion im Rahmen der Veranstaltung​​​​​​​: "Das Wunder von Ovenhausen: Wie sich ein Dorf erfolgreich auf die (digitale) Zukunft vorbereitet"

 

Zielgruppen der Veranstaltung:

Kommunalpolitische Mandatsträgerinnen und Mandatsträger, Fachleute aus den Verwaltungen, Vertreter von Vereinen etc., politisch interessierte Bürgerinnen und Bürger​​​​​​​

 

zur online-Anmeldung

zur Anmeldung per Brief oder Fax


 

 

Details zum Programm s. unten rechts

 

 

Überblick zum Programm:

​​​​

Programm

Die Nutzung digitaler Kommunikationstechniken in der Kommune

Art und Intensität in Abhängigkeit von der strukturellen Situation, Durchdringung bei einzelnen Bevölkerungsgruppen, Möglichkeiten der Steuerung durch die Kommune in Hinblick auf mehr Teilhabe Älterer

Förderung des Zugangs zu digitaler Technik

Förderung des Zugangs zu digitaler Technik - Praxisbeispiele aus dem Landesförderplan "Alter und Pflege" des Landes NRW

Digitalisierung und Teilhabe

Digitalisierung und Teilhabe - Praxisbeispiele aus der LEADER-Region "Südliches Paderborner Land"

Die Region Ostwestfalen

Moderierte Fahrt nach Ovenhausen/ Kreis Höxter: Die Region Ostwestfalen - Bevölkerung, Wirtschaft, strukturelle Grundlagen und Entwicklungen

Smart Country Side

Präsentation der Meilensteine und Ergebnisse des dreijährigen Projektes Smart Country Side

digitale Dorf-Plattform

Vorstellung der digitalen Dorf-Plattform inkl. der Module "Sorgendes Dorf", Gut versorgt in ... Höxter", und "Kirche"

Dorf-Hilferuf

Präsentation digitaler Dorf-Hilferuf

Projekt "Digitale Kompetenz für Bürger im ländlichen Raum"

Erfahrungsberichte der Dorf-Digital-Experten zum Projekt "Digitale Kompetenz für Bürger im ländlichen Raum"

"Dorf.Zukunft.Digital"

Vorstellung des neuen Digitalisierungsprojektes im Kreis Höxter "Dorf.Zukunft.Digital"

Rundgang Dorfmitte Ovenhausen

Rundgang Dorfmitte Ovenhausen

Das Paderborner Land

Moderierte Rückfahrt nach Paderborn: Kulturlandschaftliche Carakteristika im Paderborner Land und ihre Bedeutung für den Tourismus
Anmelden Zum Kalender hinzufügen

Veranstaltungsort

IN VIA Hotel
Giersmauer 35,
33098 Paderborn
Zur Webseite

Alternativer Veranstaltungsort

das "Sorgende Dorf" Ovenhausen, das im Rahmen der Exkursion besucht wird