Asset Publisher

KAS

Wirtschaft und Innovation

Wirtschaft und Innovation

Mit Innovationen die Welt im Umbruch gestalten

Nachrichten

Wir haben die Pflicht, in Generationen zu denken und unseren Kindern und Kindeskindern ein festes Fundament für eine glückliche Zukunft zu bauen.

Ludwig Erhard, Wirtschaftswissenschaftler, Bundesminister für Wirtschaft und zweiter Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland

Asset Publisher

Auf einen Blick

  • Eine der wichtigsten Ursachen für die Wirtschaftskraft und den Wohlstand in Deutschland ist die Innovationskraft von Unternehmern und Entwicklern.
  • Die Verflechtung und Öffnung der Märkte lässt den Wettbewerbsdruck immer mehr steigen. Das spürt auch Deutschland, das als "Land der Ideen" nicht mehr in den Spitzengruppen globaler Innovationsrankings und -indizes vertreten ist.
  • In Deutschland und Europa gibt es brillante Forschung und Entwicklung. Dennoch schaffen es viele Innovationen aufgrund eines fehlenden europäischen Businessmodells nicht zur Marktreife.
  • Für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft bleiben Freiheit und Wettbewerb zentrale Aspekte. Sie werden durch das Konzept der Sozialen Marktwirtschaft, das auch sozialen Ausgleich anstrebt, garantiert.
  • Die Herausforderungen sind groß. Mit ihren Analysen leistet die Konrad-Adenauer-Stiftung einen Beitrag dazu, den innovativen Wandel der Wirtschaft in Deutschland und Europa erfolgreich zu gestalten.

 

Inhalt

1. Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit

2. Ordnungsrahmen Soziale Marktwirtschaft

3. Unsere Angebote und Projekte zum Thema

4. Publikationen, Veranstaltungen und Medienbeiträge zum Thema


 

Deutschland ist ein rohstoffarmes Land. Umso mehr ist die deutsche Volkswirtschaft auf das Wissen und die Fähigkeiten der Menschen angewiesen. Eine tragende Säule der Wirtschaftskraft und des Wohlstandes in Deutschland ist die Innovationskraft von Unternehmern, Unternehmen und Entwicklern. Gleichwohl ist über die letzten Dekaden mit der internationalen Verflechtung und der Öffnung neuer Märkte der Druck auf die Wettbewerbsfähigkeit drastisch gestiegen. Als „Land der Ideen“ ist Deutschland in globalen Innovationsrankings und -indizes nicht in den unmittelbaren Spitzengruppen vertreten. Es findet eine Verlagerung der Geschäftsmodelle stärker hin zu Dienstleistungen, Digitalisierung und Datenwirtschaft statt.

 

Innovations- und Wettbewerbsfähigkeit

Die deutsche Volkswirtschaft wird seine globale Wettbewerbsfähigkeit nur bewahren, wenn sie die Chancen des technologischen Fortschritts nutzt – und zwar schneller und besser als bisher. Viel zu häufig schaffen es Innovationen in Deutschland oder Europa nicht zur Marktreife. In vielen Bereichen gibt es brillante Forschung und Entwicklung, allein fehlt ein europäisches Businessmodel, um hieraus Mehrwerte für Unternehmen und Gesellschaft anzubieten. Einen zentralen Faktor für die Zukunftsfähigkeit der deutschen Wirtschaft stellt jedoch die Innovationsfähigkeit unserer Wirtschaft und Gesellschaft dar.

Für die Innovationsfähigkeit sind Freiheit und Wettbewerb zentral. Denn Wettbewerb treibt Innovationen an, die zu nachhaltigem, wirtschaftlichen Fortschritt und für die Gesellschaft zu günstigeren und besseren Leistungen führen. Wettbewerb setzt auch unternehmerische Freiheit voraus, denn Innovationen finden im Markt statt und nicht in der Politik.

 

Ordnungsrahmen Soziale Marktwirtschaft

Der wirtschafts- und gesellschaftspolitische Ordnungsrahmen für die Balance von Staat und Markt stellt das christdemokratische Konzept der Sozialen Marktwirtschaft dar. Sie gilt als eine weitere tragende Säule der deutschen Wirtschaft und Gesellschaft. Die Soziale Marktwirtschaft fordert dazu auf, dass sich sowohl staatliches Handeln als auch unternehmerische Freiheit und Wettbewerb ihrer Rollen und Grenzen bewusstwerden. Sie bildet seit jeher die Klammer, die das Prinzip der ökonomischen Freiheit mit dem Grundsatz des sozialen Ausgleichs und der Bewahrung der Schöpfung zusammenhält. Heute ist dieses Konzept unter dem Begriff „Nachhaltigkeit“ geläufiger.

Obwohl sich die Zeiten gewandelt und sich Wirtschaft und Gesellschaft seit der Gründung der Bundesrepublik Deutschland stetig weiterentwickelt haben, bewertet auch heute noch eine Mehrheit der Deutschen die Soziale Marktwirtschaft als positiv. Gleichwohl erfordert eine Welt vielfacher Umbrüche auch von einem erfolgreichen Wirtschaftssystem, sich neuen Herausforderungen zu stellen und anzupassen. Hieraus leiten sich für die Konrad-Adenauer-Stiftung zentrale Fragen ab, die in verschiedenen Analysen sowie Diskussions- und Publikationsformaten bearbeitet werden.


Unsere Angebote und Projekte zum Thema

Veranstaltungsreihen

Die Konrad-Adenauer-Stiftung bietet zu Wirtschafts- und Innovationsthemen zahlreiche Veranstaltungen an. Besonders hervorzuheben ist in diesem Zusammenhang der European Data Summit, ein dreitägiges Format rund um Daten- und Digitalthemen, das jedes Jahr im Herbst stattfindet und zu unseren Flaggschiffveranstaltungen zählt.

European Data Summit

 

Der European Data Summit ist eine Fachkonferenz, veranstaltet durch die Konrad-Adenauer-Stiftung, auf der sich Expertinnen und Experten mit den Voraussetzungen für einen digitalen europäischen Binnenmarkt auseinandersetzen. Im Fokus steht außerdem der Bezug des Themas zu den Regulierungsvorhaben der Europäischen Union.

 

Mehr erfahren über den European Data Summit


 

Publikations-, Video- und Webseitenprojekte

Immer wieder setzen wir zu bestimmten Themenbereichen Schwerpunkte, die wir in unterschiedlichen Formaten realisieren und darstellen. Dazu gehören vor allem auch mehrteilige Publikationsprojekte und -serien sowie Videoprojekte, in denen wir uns mit bestimmten Aspekten eines Themas kontrovers auseinandersetzen.

Biotechnologie und Gentechnologie

 

Die Gen- und Biotechnologie und die damit verbundenen Forschungsgebiete sind gesellschaftspolitisch umstritten. Die Risiken sind nicht akzeptabel, so die Meinung vieler Kritiker. Die Fakten widerlegen jedoch die Kritik und zeigen, dass die Chancen weit überwiegen. Fortschritte in Medizin, Pharmazie, Pflanzenzüchtung, Landwirtschaft, Nahrungsmittelproduktion und Umweltforschung sind ohne die modernen Lifesciences undenkbar. Alle Erkenntnisse aus wissenschaftlicher Forschung sprechen eindeutig für einen verantwortungsvollen Umgang mit diesen Querschnittstechnologien.

Wo liegen die Chancen der Lifesciences? Welche wirtschaftlichen Potentiale bergen sie? Wie können sie dazu beitragen, die vor uns liegenden Herausforderungen zu bewältigen? Welchen Nutzen können die Menschen erwarten? Wie soll die Regulierung von Gen- und Biotechnologie, Embryonen- und Stammzellforschung, Fortpflanzungsmedizin und anderen Anwendungsfeldern aussehen? Welche Gefahrenpotenziale gilt es im Auge zu behalten? Informationen und Denkanstöße zu diesen Fragen finden Sie auf unserer Projektseite.

 

Mehr erfahren über Biotechnologie und Gentechnologie

Navigator Nachhaltigkeit – Wandel durch Innovation

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter Datenschutz an.

„Navigator Nachhaltigkeit – Wandel durch Innovation“

YouTube, Onlinekas

Das Projekt „Navigator Nachhaltigkeit – Wandel durch Innovation“ beschäftigt sich mit konkreten Innovationen für mehr Nachhaltigkeit und gibt hierzu einen entsprechenden Überblick. Der Blick ist dabei multiperspektivisch. Wir schauen nicht nur auf die ökologische, sondern auch die soziale und ökonomische Dimension.

 

Mehr erfahren über das Projekt Navigator Nachhaltigkeit

Freihandel – Globalen Handel neu verstehen

 

Offene Weltmärkte haben unbestritten zu einem nie dagewesenen Wohlstand und technischen Fortschritt geführt. Trotzdem ist der Welthandel aktuell hoch umstritten, denn Klimawandel, globale Ungleichheiten und strategische Abhängigkeiten scheinen die Vorteile des Freihandels zum Teil wieder auszugleichen. Offensichtlich gibt es einen Bedarf an Regeln für den globalen Handel. Auf unserer Übersichtsseite führen wir in dieses komplexe Thema ein und bieten mit unseren Publikationen und Videobeiträgen Diskussionsansätze und Vorschläge, wie der Freihandel mit Blick auf den Klimawandel und auf neue weltpolitische Wirklichkeiten weiterentwickelt werden könnte.

 

Mehr erfahren über den Freihandel

Quantencomputer und deren Bedeutung für die Gesellschaft

 

Quantencomputer gelten als bedeutende Zukunftstechnologie mit großen wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Potenzialen. Unsere Publikationen zum Thema befassen sich vor diesem Hintergrund nicht nur mit den Grundlagen, Anwendungsmöglichkeiten und gesellschaftliche Implikationen dieser Technologie, sondern sie liefern auch Handlungsempfehlungen.

 

Mehr erfahren über die Quantencomputing-Publikationen

Künstliche Intelligenz (KI) aus globaler Perspektive

 

Unsere Interviewreihe „Künstliche Intelligenz (KI) aus globaler Perspektive“ beschäftigt sich mit den aktuellen Entwicklungen in der KI-Technologie. Mit Interviewpartnern aus der ganzen Welt sprechen wir über die Konfliktlinien zwischen Ethik und KI, dem technologischen Mehrwert, aber auch über die Risiken sowie den unterschiedlichen politischen Ansätzen im Umgang mit KI.

 

Mehr erfahren über die KI-Interviewreihe

Digitale Transformation in Asien-Pazifik

 

Viele Staaten der südostasiatischen und pazifischen Region gelten als Musterbeispiele und als Vorreiter digitaler Entwicklungen. Digitalisierung ist in Form von Arbeits- und Alltagserleichterungen in den asiatisch-pazifischen Ökonomien und Gesellschaften mittlerweile tief verwurzelt und kaum mehr wegzudenken. Doch auch die großen digitalen Technologien und Zukunftstrends werden vor allem in Asien vorangetrieben. Dazu zählen Künstliche Intelligenz, Autonomes Fahren, FinTech oder e-Health.

Um nachhaltigen sozialen und ökonomischen Mehrwert für große Teile der Bevölkerung zu generieren, beobachten unsere Auslandsbüros und Regionalprogramme in der Region die technologischen Entwicklungen rund um Digitalisierungsthemen ganz genau. Um o. g. Ziel zu erreichen, fördert die Konrad-Adenauer-Stiftung gemeinsam mit regionalen Akteuren aus Politik, Wirtschaft, Gesellschaft und Wissenschaft den Wissensaustausch zwischen Deutschland, Europa und Asien.

 

Mehr erfahren über die digitale Transformation in Asien-Pazifik

Künstliche Intelligenz und Menschenrechte

 

In unsere drei Publikationsbeiträgen erklären wir, wie mithilfe von Künstlicher Intelligenz (KI) nicht nur die Leistungsfähigkeit einer Wirtschaft verbessert wird, sondern auch Menschen die Möglichkeit erhalten, individuelle Rechte geltend zu machen. Unsere Experteninterviews und unsere interaktive Webpublikation befassen sich mit den juristischen Implikationen, dem Design-Aspekt beim Zusammenspiel von Mensch und Maschine und veranschaulichen mittels Beispielen, wie KI schon jetzt Menschenrechte unterstützt.

 

Mehr erfahren über Künstliche Intelligenz und Menschenrechte

Datenschutzrecht und Datentreuhand

 

Trotz der Etablierung der Datenschutzgrundverordnung (DSGVo) zeigt sich deutschland- und europaweit ein eher durchwachsenes Bild beim Datenschutz. In den Beiträgen unserer Publikationsserie zu Datenschutzrecht und Datentreuhand befassen wir uns ausführlich mit unterschiedlichen Sichtweisen zum Thema und informieren Sie über kontrovers geführte Debatten und den aktuellen Stand der Entwicklungen.

 

Mehr erfahren über die Publikationen zu Datenschutzrecht und Datentreuhand

Open Data und Open Government

 

„Open Data“ ist ein Konzept, das eine umfassende und gemeinschaftliche Nutzung von Daten vorschlägt. Die Verwendung von Daten, die als unerschöpfliche und nachwachsende Ressource gelten und deren volkswirtschaftlicher Nutzen von Expertinnen und Experten als besonders hoch eingeschätzt wird, soll für jedermann möglich sein, was auch die Nachbearbeitung und Verbreitung einschließt. Betroffen wären davon nicht nur Wirtschaft und Wissenschaft, sondern auch Politik und vor allem auch die Bürgerinnen und Bürger. Somit stellt „Open Data“ ein vielschichtiges Thema dar, dem wir uns in unserer Beitragsserie zu „Open Data“ und „Open Government“ aus verschiedenen Perspektiven nähern.

 

Mehr erfahren über die Open-Data-Publikationen

Wettbewerbspolitik in der digitalen Welt

 

Digitale Plattformunternehmen sind die großen sog. „Gatekeeper“ auf den digitalen Märkten. Doch nicht Europa ist hier erfolgreich, sondern vor allem asiatische und amerikanische Firmen. Die sieben wertvollsten Unternehmen weltweit stammen entweder aus den USA oder China. Die Gefahr für Europa, den Anschluss zu verlieren, ist groß. Damit das nicht passiert, setzen wir uns intensiv mit wettbewerbspolitischen Fragestellungen rund um Themen wie Datenökonomie oder Industrie 4.0 auseinander. Die Veröffentlichungen unseres Publikationsprojektes zur Wettbewerbspolitik in der digitalen Welt sollen hierzu einen Beitrag leisten und entsprechende Handlungsempfehlungen aufzeigen.

 

Mehr erfahren über die Publikationen zur digitalen Wettbewerbspolitik

Wissenschaftsnetzwerk der Konrad-Adenauer-Stiftung

 

Das Wissenschaftsnetzwerk der Konrad-Adenauer-Stiftung ist ein unabhängiger Arbeitskreis mit erfahrenen Expertinnen und Experten aus den Bereichen Wissenschaft und Wissenschaftsmanagement. Das Netzwerk beschäftigt sich vor allem mit Fragen rund um die Rahmenbedingungen, die Hochschulen für ihre Forschung, Lehre und Weiterbildung benötigen, um qualitativ hochwertige Forschungsergebnisse liefern und nützliche Innovationen entwickeln zu können. Die Ergebnisse der Diskussionen werden in unregelmäßigen Abständen in Policy Papers veröffentlicht.

 

Mehr erfahren über die Publikationen des Wissenschaftsnetzwerkes

Hidden Innovators

 

Mit der Kampagne „Hidden Innovators“ wollen wir sichtbar machen, welche Menschen hinter Innovationen stehen. Über Social Media haben wir daher dazu aufgerufen, uns Ihre Ideen und Innovationen zu zeigen und mit uns hierzu ins Gespräch zu kommen. Wir haben Zuschriften aus aller Welt erhalten und acht der besten und interessantesten Projekte in mehreren Videobeiträgen vorgestellt.

 

Mehr erfahren über die Hidden-Innovators-Kampagne

Das Metaverse

 

Der Begriff Metaverse wird neben seinem aktuellen Hype auch immer von einer erhelblichen Skepsis begeleitet. Dabei sind die dafür eingesetzten Technologien gar nicht neu. Es geht darum virtuell erleb- und begehbare 3D-Welten zu ermöglichen, die auch heute schon – z.B. bei Videospielen – zum Einsatz kommen. Die Idee besitzt das Potenzial eine neue und wohlmöglich die finale Stufe der Digitalisierung einzuleiten. Daher haben wir diesem spannenden Themenfeld eine eigene Übersichtsseite gewidmet, auf der wir zeigen, welche weiteren Anwendungsszenarien bereits existieren, welche künftig denkbar sind und was dies für Anforderungen an die digitale Infrastruktur mit sich bringt.

Mehr erfahren über das Metaverse


 

Stipendien- und Didaktikangebote

Lehrkräfte, Schülerinnen und Schüler finden auf der Seite unseres Lernlabors, dem Adenauer Campus, Lehrmaterialien und Übungsaufgaben für den Unterricht, gut aufbereitet und in mehrere Lernmodule unterteilt. Darüber hinaus werden auch Promotionsstudentinnen und -studenten bei uns fündig. Wer promovieren will und Interesse an Sozialer Marktwirtschaft hat, für die / den ist möglicherweise das interdisziplinäre Promotionskolleg „Soziale Marktwirtschaft“ von Interesse.

Promotionskolleg „Soziale Marktwirtschaft“

 

Mit dem Promotionskolleg „Soziale Marktwirtschaft“ macht die Konrad-Adenauer-Stiftung Doktorandinnen und Doktoranden ein spannendes Studien- und Forschungsangebot. Es soll die wissenschaftliche Auseinandersetzung mit den Grundprinzipien der Sozialen Marktwirtschaft beleben und ihre kreative Fortentwicklung vor dem Hintergrund der aktuellen Herausforderungen für Politik, Gesellschaft und Wirtschaft anregen.

Die Dissertationsthemen sollten einen signifikanten wissenschaftlichen Beitrag zum Verständnis des Modells der Sozialen Marktwirtschaft leisten und praktische Bezüge aufweisen. Die Kollegiatinnen und Kollegiaten werden von einem wissenschaftlichen Beirat betreut und durchlaufen ein Begleitcurriculum, das Doktorandenseminare zu den Grundlagen der Sozialen Marktwirtschaft und des ordnungspolitischen Denkens sowie zur Wirtschaftspolitik umfasst.

 

Mehr erfahren über das Promotionskolleg „Soziale Marktwirtschaft“

Didaktische Lehrmaterialien für den Unterricht

 

Das Lernlabor unseres Adenauer Campus, der digitalen Lernplattform der Konrad-Adenauer-Stiftung, bietet Lehrkräften, Schülerinnen und Schülern sowie politisch Interessierten ein breitgefächertes Lehr- und Lernangebot. Zum Themenbereich Soziale Marktwirtschaft gibt es neben spannenden Lerninhalten auch Übungsaufgaben für den Unterricht. Wir laden alle Interessierten ein, sich mit unseren kostenfreien und interaktiven Angeboten näher auseinanderzusetzen.

 

Mehr erfahren über das Lernlabor des Adenauer Campus


 

Preise

Die Konrad-Adenauer-Stiftung vergibt seit 2002 den Preis Soziale Marktwirtschaft. Die Preisträger werden dabei von einer aus namhaften Mitgliedern bestehenden Jury vorgeschlagen und vom Vorstand der Stiftung bestätigt.

Preis Soziale Marktwirtschaft

 

Mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft ehrt die Konrad-Adenauer-Stiftung Persönlichkeiten, die sich für den Erhalt, die Verwirklichung und die Weiterentwicklung der Sozialen Marktwirtschaft einsetzen. Besonders berücksichtigt werden bei der Auswahl durch die Jury Personen, die hohe Selbstständigkeit und Eigenverantwortung vorgelebt oder einen wichtigen Beitrag zur Gerechtigkeit unseres Wirtschafts- und Gesellschaftssystems geleistet haben.

 

Mehr erfahren über den Preis Soziale Marktwirtschaft


Падзяліцца

Asset Publisher

Кантакт

Dr. Jan Cernicky

Dr

Leiter der Abteilung Wirtschaft und Innovation

jan.cernicky@kas.de +49 30 26996 3516 +49 30 26996 3551

Asset Publisher

Publikationen, Veranstaltungen und Medienbeiträge zum Thema

So vielschichtig wie das Thema, so breit und facettenreich unsere Beiträge!

Ob Experteninterview, Fachpublikation oder heiße Debatte – klicken Sie sich durch und finden Sie garantiert das für Sie passende Format!

Asset Publisher

публікацыі па гэтай тэме

Header 2024-06-03 Synergien von Blockchain und KI KAS

Synergien von Blockchain und KI

Ein Modell digitaler Souveränität für Europa

G7 Italia IMAGO / SOPA Images

Der Papst zu Gast beim G7-Gipfel

Wie zähmt man Künstliche Intelligenz?

KAS ECO 3

KAS ECO Magazine N°3

Zones de libre-échange dans le monde : Flux, enjeux et perspectives

Quantencomputer Adobe Stocke / Bartek Wróblewski

Quantencomputer: Hardware-Upgrade für Künstliche Intelligenz

Schneller, Effizienter und Intelligenter

Umschlag2

Burgas Konnektivitätsforum 2024

trade

Die Guided Trade Initiative

Zwischen Protektionismus und Potenzialen

Arbeiter in Warnweste steht am Frachthafen Adobe Stock/ stockmotion/ Generiert mit KI

Sind ausgerechnet Zölle die Rettung des Freihandels?

Über punktuelle Zölle kann man reden – über Schutzzölle nicht

Immersive Technologien KALUZA+SCHMID Studio GmbH, Berlin

Mehrwerte durch immersive Technologien

Anwendungsszenarien für XR-Technologien in Wirtschaft und Gesellschaft

Deepfake-Konzept zum Abgleich von Gesichtsbewegungen. Gesichtstausch oder Nachahmung. Adobe Stock / FAMILY STOCK

Der Einfluss von Deep Fakes auf Wahlen

Legitime Besorgnis oder bloßer Alarmismus?

Platzhalter_schwarzweiß_ZPGRK

Versprechen gebrochen?

Wohlstand und soziale Durchlässigkeit durch Arbeit und Leistung

Platzhalter_weißschwarz_dpm

Ausstieg aus der Abwärtsspirale

Für einen Sozialstaat, in dem sich Leistung wieder lohnt

Platzhalter_grauschwarz_dpm

Ein neues Leistungsversprechen

Wie Deutschland wieder zurück auf die Erfolgsspur kommt

Platzhalter_grauschwarz_nggn

Gut angelegt?

Steuern und Staatsleistungen im internationalen Vergleich

Platzhalter_schwarzweiß_nggn

Editorial

Platzhalter_weißschwarz_nggn

Weniger Arbeit, mehr Freizeit?

Neue Perspektiven auf Generationenunterschiede und Arbeitsorientierungen

Soldat arbeitet in einem Computerraum Adobe Stock / AkuAku

Zeitenwende? Zivilklauseln!

Warum militärische Forschung an deutsche Universitäten gehört

Kas.de

Resolution der UN-Generalversammlung zu künstlicher Intelligenz (KI)

Map of the Month 04/2024

Europa bei Nacht Franklin, stock.adobe.com, generiert mit KI

Europäische Union – globale Risiken, lokale Nebenwirkungen

Ergebnisse der Panorama-Analyse 2024

Foto 1

Desafíos del sistema de salud en Chile

Ciclo de conversaciones sobre políticas públicas

20240418_094559

Croatian security industry 2024

Internationale Konferenz

Asset Publisher

Падзеі па тэме

чрв

2024

Düsseldorf
75 Jahre Düsseldorfer Leitsätze
Wo liegt der Kern der Sozialen Marktwirtschaft – und wie finden wir ihn heute wieder?

чрв

2024

KI: Revolution in der politischen Kommunikation
KI und digitale Zukunft

чрв

2024

Springstille
Filmvorführung: Dorfliebe-Tour – Politik persönlich nehmen
Dorfkino „The Circle“

лпн

2024

Künstliche Intelligenz: Wie verändert sie Sachsen-Anhalt?
Führung und Gepräch

Veranstaltungsberichte zum Thema

публікацыі па гэтай тэме

Professor Dr. Frank Pisch Ph.D, Dr. Deborah Schnabel und Professor Dr. Dr. Christian Reuter (von links) Thomas Ehlen / kas.de

DemocrAIcy III

Gesellschaftliche Chancen und Risiken Künstlicher Intelligenz im politischen Prozess: Fake News und Cybersicherheit

IMG_2287

„Es gibt keine Alternative. Wir brauchen eine ökologisch-soziale Marktwirtschaft“

Eine Fishbowl-Diskussion zur Vereinbarkeit klima- und wirtschaftspolitischer Ziele

Lars Zimmermann Fabian Tode

Digitale Innovationen

Demokratie modern und zukunftsfest gestalten

Podium Zimmermann, Pisch, Stuffrein

DemocrAIcy II

Die zweite Veranstaltung der Reihe am 14. Mai 2024

2024-04-30_KAS-08021-Enhanced-NR

Kann die Marktwirtschaft das Klima retten?

Ulrike Herrmann in der Diskussion mit Jens Spahn MdB

240425_Girl´s Day VII-06

Girls'Day 2024

Frauen sind spitze – auch in der Spitzentechnologie

PXL_20240423_171127770 (1)

DemocrAIcy I

Der Auftakt am 23. April 2024

6_Glocke_3 Mio Schiffswrachs

Von Plünderungen bedroht

Wie steht es um den Schutz deutscher Seekriegsgräber?

ausgebessertes Cover KAS-Bremen

Was würde wirtschaftlich geschehen, wenn die AfD an die Macht käme?

Mittagsgespräch aus der Reihe kas-kompakt

Cadenabbia Titel

Staat und Verwaltung effektiv gestalten

richtiges Coverbild KAS-Bremen

Vereinsmanagement in der Praxis: Steuern und Finanzen

Workshop mit Frank Schlimbach

Begrüßung zum Hi Ai – KI-Kongress Konrad-Adenauer-Stiftung/Tina Flemming

Künstliche Intelligenz als Treiber für Innovationen in Staat und Gesellschaft

Hi Ai – der KI-Kongress für alle

Soziale Marktwirtschaft Cover Adobe Stock / thingamajiggs

Braucht Marktwirtschaft Demokratie?

Über die Fähigkeit von Autokratien, effiziente Wirtschaftssysteme hervorzubringen

Die Stadt ist komplexer geworden

Umsetzung der Berliner Smart City Strategie in der Diskussion

© Jana Reimann-Grohs/KAS Jana Reimann-Grohs/KAS

Politische Praxis & gesellschaftlicher Wandel: Was kann Wissenschaft zur Transformation beitragen?

Zum Verhältnis von Politik, Gesellschaft und Wissenschaft

Kas.de

„Der doppelstöckige Acker wurde noch nicht erfunden“

Hermann Onko Aeikens stellt neues Buch zur Landwirtschaft vor

Die Zukunft der Innenstädte - Herausforderungen und Chancen, 23.11.2023

Die Zukunft der Innenstädte – Herausforderungen und Chancen

Franz-Meyers-Forum unter der Schirmherrschaft von Dr. Günter Krings

Social Security.jpg Pixabay

„Der Sozialstaat ist nicht Barmherzigkeit, sondern Gerechtigkeit!“

Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. lud zur Podiumsdiskussion nach Weimar ein

Wie werden wir zukünftig wohnen?

3. Münsteraner Gespräche zum Thema Sicherheit

Die Zukunft des Westlichen Balkans liegt in der EU

8. Westbalkan-Botschafterkonferenz

Publikationen

Mediathek

Hi Ai – der KI-Kongress für alle
Künstliche Intelligenz ist Chance für unsere Demokratie
Auf unserem KI-Kongress haben wir gemeinsam mit unseren Partnern & spannenden Speakern die Multiperspektive von KI aufgezeigt.
Hi Ai – der KI-Kongress für alle
Künstliche Intelligenz & die neue Art, zu lernen
Wir müssen darüber sprechen, wie KI systematisch im Bildungssektor eingesetzt werden kann, um Lehrkräfte sowie Schülerinnen und Schüler zu befähigen und zu fördern.
Hi Ai – der KI-Kongress für alle
AI meets Education auf unserem KI-Kongress
Im Bildungsbereich unterstützen KI-Assistenzen Lehrkräfte, jedoch ohne sie zu ersetzen. In Workshops und Panels konnten wir konkrete Take-aways identifizieren.
Konrad-Adenauer-Stiftung Washington, D.C.
Hermann Gröhe: Innovationen in der Globalen Gesundheit
Hermann Gröhe, stellvertretender Vorsitzender der KAS, absolviert in Washington ein politisches Dialogprogramm. Im Mittelpunkt stehen Fragen der globalen Gesundheit.
Erststimme #92: Lars Zimmermann
Staatsmodernisierung
Wir begrüßen als Gast Lars Zimmermann, der als KAS-Fellow unsere Arbeit 2024 begleitet. Unser Kollege Marcel Schepp spricht mit ihm u.a. über das Thema Staatsmodernisierung.
Чытаць
Informe de Gestión KAS 2023
Con mucha satisfacción compartimos con ustedes nuestra gestión 2023. ¿Qué hicimos? 😎👇
Чытаць
Erststimme #88: Hildegard Müller
Nachhaltige Mobilität & Künstliche Intelligenz
In der aktuellen Folge sprechen wir mit Hildegard Müller, der Präsidentin des Verbandes der Automobilindustrie, über spannende anstehende Themen.
Чытаць
Highlights from the Workshop
Empowering Digital Local Governance
Lectures and recommendations to enhance digital literacy and awareness on cybersecurity in public services among local administrative officials in upper northeastern provinces.
Чытаць
Gespräch
Zwischen Kohle und Klima - Strukturwandel in der Lausitz
Der Strukturwandel stellt die Lausitz vor essenzielle Herausforderungen. Wie können neue Wirtschaftszweige etabliert und einer Abwanderung junger Menschen vorgebeugt werden?
Чытаць
Labour shifting by 2030 in Vietnam to drive industrialization and modernization
The study was conducted by VIDS and supported by KAS. It provides figures on managing the labor shifting and gives recommendation to shape an optimal policy in the coming years.
Чытаць

Asset Publisher