Vereinte Nationen

Báo cáo quốc gia

Die Ziele der Nachhaltigen Entwicklung in Zeiten der Globalen Pandemie

của Sebastian Borchmeyer

Eine Bestandsaufnahme zur Agenda 2030 während der diesjährigen UN-Vollversammlung offenbart große Herausforderungen für die Weltgemeinschaft.

Zwei hochrangige multilaterale Konferenzen anläßlich der diesjähren 75. Sitzung der Vollversammlung der Vereinten Nationen (VN), der SDG-Moment und das Treffen der Staats- und Regierungstreffen zu Financing for Development, unternahmen den Versuch einer Bestandsaufnahme der Agenda 2030. Das Bild, das sie von der momentanen Situation zeichneten ist verstörend; jedoch gab sich die Weltgemeinschaft entschlossen, dem allgemeinen Pessimismus entgegenzutreten. Alle beteiligten Staaten und Institutionen riefen zu globaler Kooperation und Solidarität auf. Pünktlich zu ihrem 75. Geburtstag scheint die Stunde der Wahrheit für die Weltorganisation gekommen zu sein: Es herrscht Einigkeit, dass die VN und das multilaterale System niemals in ihrer Geschichte vor einer größeren Herausforderung standen. „COVID-19 hat die Grundfeste unserer Welt bis ins Mark erschüttert“ konstatierte Generalsekretär António Guterres.

Der VN-Nothilfekoordinator Sir Mark Lowcock richtete eine klare Botschaft an die virtuell zugeschalteten Staats- und Regierungschefs: Die Ereignisse der letzten 25 Wochen drohten die Entwicklungsfortschritte der letzten 25 Jahre zunichte zu machen. Auch andere Spitzendiplomaten von internationalen Organisationen legten erschreckende Zahlen vor. David Malpass (Weltbank) berichtete von mehr als 100 Millionen Menschen, die durch die Wirtschaftskrise in Folge der COVID-19 Pandemie in die extreme Armut abrutschen könnten. Volkan Bozkır (Präsident der VN-Vollversammlung) sprach von 270 Millionen Menschen, die unter akuter Ernährungsunsicherheit litten. Schätzungsweise eine Milliarde Kinder gingen momentan nicht zur Schule. Achim Steiner (UNDP) kündigte an, daß es dieses Jahr wahrscheinlich zu dem ersten Rückgang des Human Development Index (HDI) seit der Erstellung des Index im Jahre 1990 käme. Es bestand allgemein Einigkeit darin, daß die vor uns liegenden Aufgaben einen „globalen Schulterschluß“ – wie Volkan Bozkır es beschrieb – nie geahnten Ausmaßes nötig machten.

Den vollständigen Länderbericht können Sie als PDF herunterladen.

μερίδιο

người liên lạc

Sebastian Borchmeyer

Sebastian Borchmeyer bild

Wissenschaftlicher Mitarbeiter

sebastian.borchmeyer@kas.de +1 (646) 649-3144

về loạt bài này

Quỹ Konrad-Adenauer có văn phòng đại diện riêng tại gần 70 quốc gia trên năm châu lục. Các nhân viên nước ngoài tại chỗ có khả năng thông tin đầu tiên về các kết quả hiện tại và sự các tiến bộ lâu dài tại quốc gia hoạt động của họ. Trong phần „báo cáo quốc gia“, họ cung cấp cho người sử dụng trang web của quỹ Konrad-Adenauer những bản phân tích, các thông tin phía sau cùng các bài nhận định độc quyền.