Xuất bản thông tin

Sinh hoạt

Preis Soziale Marktwirtschaft 2024

Preisverleihung an Nils Aldag und Christian von Olshausen

Xuất bản thông tin

Chi tiết

Christian von Olshausen, Nils Aldag Sunfire GmbH
Christian von Olshausen und Nils Aldag

Soziale Marktwirtschaft ist keine Wirtschaftstheorie. Im Gegenteil: Sie stellt den Menschen, sein Engagement und seine Initiative in den Mittelpunkt. Ihre Verwirklichung vollzieht sich u.a. in der Fähigkeit zur permanenten - politischen und ökonomischen - Innovation, in selbständigem Unternehmertum und in der Bereitschaft, Verantwortung zu übernehmen. Erst praktisches Handeln und persönliches Vorbild erfüllen sie mit Leben.

Aus diesem Grund hat die Konrad-Adenauer-Stiftung den Preis Soziale Marktwirtschaft geschaffen. Den undotierten Ehrenpreis verleiht die Konrad-Adenauer-Stiftung in diesem Jahr zum 21. Mal an Persönlichkeiten und Institutionen, die sich mit ihrem Wirken um unsere Wirtschafts- und Gesellschaftsordnung verdient gemacht haben.

Die Preisverleihung an Nils Aldag und Christian von Olshausen findet am 13. Juni 2024 in Dresden statt.

Mit Nils Aldag und Christian von Olshausen zeichnet die Konrad-Adenauer-Stiftung zwei Visionäre aus, die mit ihrem unternehmerischen Wirken zeigen, wie es in Deutschland gelingen kann, innovative Forschungsergebnisse in wirtschaftlich erfolgreiche Produkte umzusetzen. Im globalen Wettbewerb zeigt sich immer wieder, dass es in Deutschland erstklassige Innovationen gibt. Oft hinkt man hierzulande jedoch in der Umsetzung dieser Innovationen zu wirtschaftlichem Erfolg hinterher. Nils Aldag und Christian von Olshausen geben ein gelungenes Bespiel dafür, dass es auch anders geht. Sie haben es mit viel Passion und persönlichem Risiko geschafft, ihr Unternehmen Sunfire zu einem Hoffnungsträger der Energiewende aufzubauen.

Heute ist Sunfire ist ein global führendes Elektrolyse-Unternehmen mit über 650 Mitarbeitenden – die Vision ist über die Jahre geblieben: die Welt von fossilen Energien zu befreien. Grundlage des Erfolges ist eine einzigartige, leistungsstarke Kombination aus zwei hochgradig komplexen Technologien: die alkalische Druckelektrolyse und die Hochtemperatur-SOEC-Elektrolyse. Damit trägt das Dresdener Unternehmen dazu bei, fossile Brennstoffe durch grünen Wasserstoff zu ersetzen und leistet damit seit Jahren einen wertvollen Beitrag im Kampf gegen den Klimawandel. Unter der Führung von Nils Aldag und Christian von Olshausen übernimmt Sunfire zudem gesellschaftliche Verantwortung und setzt sich dafür ein, dass die Energiewende in Deutschland sozialverträglich gestaltet wird.

Nils Aldag ist überzeugt: „Die Elektrolyseindustrie ist eine Jahrhundertchance für Deutschland und knüpft an unseren Stärken als Wirtschaftsstandort an.“

Im Zuge der Transformation traditioneller Industrien bietet die rasant wachsende, grüne Wasserstoffbranche neue Perspektiven. Ein gelungenes Beispiel findet sich in der Partnerschaft von Sunfire mit Vitesco (Schaeffler). Seit dem vergangenen Jahr trifft in Limbach-Oberfrohna bei Chemnitz die langjährige Expertise des Automobilzulieferers in der automatisierten Serienproduktion auf die Zukunftstechnologie von Sunfire. Das Ergebnis: grüner Wasserstoff „made in Saxony.“ Sunfire ist zudem Teil der Initiative HyDresden. Die Partnerschaft schärft das Image Dresdens als Metropolregion für grüne Wasserstofftechnologien und unterstützt im Besonderen die Fachkräftegewinnung.

Somit leisten beide Gründer einen wesentlichen Beitrag dazu, dass zukünftige Generationen eine bessere, nachhaltigere Zukunft und in Deutschland weiterhin ein festes wirtschaftliches Fundament vorfinden werden. Dadurch stehen Nils Aldag und Christian von Olshausen beispielhaft für nachhaltiges Unternehmertum in der Sozialen Marktwirtschaft. Dass so ein innovatives Unternehmen seinen Hauptsitz in Dresden hat, ist kein Zufall. Denn hier finden Unternehmer und Unternehmerinnen hervorragende Rahmenbedingungen vor.

Christian von Olshausen erklärt: „Die Wasserstoff-Branche kann in Ostdeutschland zu einem der wichtigsten industriellen Treiber werden und neue Perspektiven bieten. Qualifizierte Talente, exzellente Forschungseinrichtungen und traditioneller Pioniergeist treffen hier zusammen.“

Die diesjährige Preisverleihung betont daher auch, dass mutige Persönlichkeiten wie Nils Aldag und Christian von Olshausen mit den richtigen Rahmenbedingungen im Sinne der Sozialen Marktwirtschaft auch schwierigste, globale Herausforderungen anpacken können.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung ist überzeugt, dass die Würdigung von Nils Aldag und Christian von Olshausen mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft 2024 anderen Unternehmern und Unternehmerinnen als Ansporn dient, ebenfalls innovative Wege zu beschreiten und einen positiven Beitrag zur Transformation der Energiewirtschaft zu leisten.

Seien Sie bei der Preisverleihung dabei, um Nils Aldag, Christian von Olshausen und ihr Unternehmen Sunfire mit dem Preis Soziale Marktwirtschaft 2024 zu ehren. Begleiten Sie uns am 13. Juni nach Dresden, wo Innovationen auf Wirtschaft und hervorragende Rahmenbedingungen treffen.

chương trình

15:30 Uhr – Einlass

16:00 Uhr – Musikalische Untermalung

16:05 Uhr – Begrüßung

Dr. Christoph Brand

Schatzmeister der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V.

Vorsitzender der Jury des „Preis Soziale Marktwirtschaft“

16:15 Uhr – Laudatio

Michael Kretschmer

Ministerpräsident des Freistaates Sachsen

16:25 Uhr – Preisverleihung

16:35 Uhr – Dankrede Preisträger

Nils Aldag

Gründer & CEO Sunfire GmbH

Christian von Olshausen

Gründer & CTO Sunfire GmbH

16:45 Uhr - Kamingespräch „Wasserstoff – Innovative Energie der Zukunft“

Prof. Dr. Veronika Grimm

Mitglied im Sachverständigenrat zur Begutachtung der

gesamtwirtschaftlichen Entwicklung;

Professorin an der Technischen Universität Nürnberg (UTN) und

Leiterin des Energy Systems und Market Design Lab

Nils Aldag

Gründer & CEO Sunfire GmbH

Christian von Olshausen

Gründer & CTO Sunfire GmbH

17: 45 - Uhr Musikalische Untermalung

17:50 Uhr - Schlussworte

Dr. Christoph Brand

Anschließend Empfang

Bitte klicken Sie hier, um die Inhalte anzuzeigen.
Oder passen Sie Ihre Cookie-Einstellungen unter Datenschutz an.

Die Preisträger: Nils Aldag und Christian von Olshausen

Mit ihrem unternehmerischen Wirken zeigen beide, wie es in Deutschland gelingen kann, innovative Forschungsergebnisse in wirtschaftlich erfolgreiche Produkte umzusetzen.

YouTube

μερίδιο

Xuất bản thông tin

thêm vào lịch

địa điểm tổ chức

Marta-Fraenkel-Saal
Deutsches Hygiene-Museum

Lingnerplatz 1,
01069 Dresden
Zur Webseite

cách tiếp cận

công bố

Preis Soziale Marktwirtschaft 2024 verliehen: Dynamik, Mut zur Veränderung und Neugier auf Neues
đọc ngay
tiếp xúc

Miriam Siemes

Xuất bản thông tin

Xuất bản thông tin