Auslandsinformationen

Der Golf-Kooperationsrat als regionale Sicherheitsorganisation

von Christian Koch
Der Golf-Kooperationsrat (GCC), dem die Länder Bahrain, Kuwait, Oman, Katar, Saudi-Arabien sowie die Vereinigten Arabischen Emirate angehören, wurde 1981 als Reaktion auf die regionalen Unruhen durch die Islamische Revolution im Iran und den Ersten Golfkrieg gegründet. Seitdem spielt der GCC auf subregionaler Ebene eine zunehmend wichtige Rolle. Doch kann er als tragfähige Sicherheitsgemeinschaft angesehen werden, die im Laufe ihrer Existenz einen positiven Beitrag zur Lösung der Sicherheitsprobleme am Golf geleistet hat?