Auslandsinformationen

Entwicklungszusammenarbeit im Zeitalter globaler Machtverschiebung

von Sebastian Barnet Fuchs

Gedanken zur Veränderung des Entwicklungsbegriffs

Der Entwicklungsbegriff der Zukunft braucht eine ehrliche Kultur des Lernens und eine Honorierung von Hinterfragen, Veränderung und Anpassung. Der Glaube an Vorhersehbarkeit und Planbarkeit hat sich in der Entwicklungszusammenarbeit zu oft als Illusion herausgestellt. Geber und ihre Entwicklungsorganisationen sollten Fehler und Fehleinschätzungen eingestehen, das Wissen darüber teilen und kommunizieren, Strategien anpassen, lokal nach Lösungen suchen, mehr Experimente ausprobieren und rigoroser wissenschaftlich testen.