Publikacje

Informacje z kraju

Sensationeller Wahlsieg der Opposition

z Stephan Georg Raabe

Die Polen wählen die IV. Republik der Brüder Kaczynski ab und übertragen der bürgerlichen Opposition die Verantwortung
Es dauerte bis kurz vor 11 Uhr in der Nacht, dann war klar: die pol-nischen Wähler haben das politische Projekt der Brüder Kaczyński, die Schaffung einer IV. Republik, nach nur zwei Jahren mit deutlicher Mehrheit beendet und der bisherigen Opposition die Verantwortung übertragen.

Inne publikacje

Nowy porządek wolności

Etyka społeczna Jana Pawła II - wizja dla zjednoczonej Europy
Praca zbiorowa pod redakcją dr. Christopha Böhra oraz Stephana Raabe na temat wyzwań wynikających z nauczania społecznego Jana Pawła II dla chrześcijańskiej etyki społecznej

Informacje z kraju

Wende im polnischen Wahlkampf

z Stephan Georg Raabe

PO-Chef Tusk besiegt Premier Kaczyński im Fernsehduell
So richtig in Fahrt kommen wollteder Wahlkampf zu den vorgezogenenNeuwahlen in Polen am kommendenSonntag nicht. Zu sehr habendie meisten Menschen in Polendie Nase voll von den politischenGrabenkämpfen in den vergangenendrei Jahren, die sich zunächstgegen die Postkommunisten unddann bereits im Wahlkampf imHerbst 2005 gegeneinander richtetenunter den Nachfolgeparteiender Solidarność-Bewegung „Rechtund Gerechtigkeit“ (PiS) und „Bürgerplattform“(PO).

Informacje z kraju

Kriegsschadensbilanz und Kritik der deutschen Medien

z Stephan Georg Raabe

Zur politischen Instrumentalisierung der Stiftung "Polnisch-Deutsche Aussöhnung"
__Die polnische Regierung und ihr Deutschlandbeauftragter nutzen die Stiftung "Polnisch-Deutsche Aussöhnung" zur Verbreitung ihrer Verschwörungstheorien und deutschlandkritischer Ressentiments.__%%%Mit zwei Publikationen macht die Stiftung für „Polnisch-Deutsche Aussöhnung“ unter ihrem Vorsitzenden Dr. Mariusz Muszyński, der zugleich Beauftragter der polnischen Regierung für die deutsch-polnischen Beziehungen ist, auf sich aufmerksam: Anfang September veröffentlichte die Stiftung eine Neuauflage des „Berichts über Polens Verluste und Kriegsschäden in den Jahren 1939 – 1945“, der 1946 erarbeitet wurde; zudem versandte Muszyński jüngst die von der Stiftung erstellte Studie "Die Deutschen über Polen und die Polen. Polen in den deutschen Medien in den Jahren 2006 - 2007". Auf den Homepages der Stiftung sowie des Polnischen Außenministeriums sind beide Publikationen in polnischer, englischer und deutscher Sprache zugänglich und wird für sie geworben.%%%Der Bericht beschreibt die Vorgänge und ordnet sie ein.

Inne publikacje

Tygodnik Powszechny na Zachodzie 2007

Odcinek III
cykl reportaży „Tygodnika Powszechnego” o przemianach społecznych, kulturalnych i gospodarczych na zachodnich obrzeżach Polski, projekt wpierany przez Fundację Konrada Adenauera w Polsce

Inne publikacje

Johannes Paul II. - Auch als Sozialethiker seiner Zeit weit voraus

Ein Gespräch mit dem CDU-Politiker Christoph Böhr über die Studien Johannes Pauls II.
Interview in "Die Tagespost" über das neue Buch "Eine neue Ordnung der Freiheit. Die Sozialethik Johannes Pauls II. - Eine Vision für das vereinigte Europa".

Inne publikacje

Tygodnik Powszechny na Zachodzie 2007

Odcinek I i II
cykl reportaży „Tygodnika Powszechnego” o przemianach społecznych, kulturalnych i gospodarczych na zachodnich obrzeżach Polski, projekt wpierany przez Fundację Konrada Adenauera w Polsce

Inne publikacje

Tło prawne dyskusji nad reformą ustrojową Unii Europejskiej

publikacja dr. hab. Jerzego Kranza o aktualnym stanie prac nad ustrojem Unii Europejskiej i kluczowych zagadnieniach integracji europejskiej

Informacje z kraju

„Historische Gerechtigkeit“

z Stephan Georg Raabe

Polens Deutschlandbeauftragter wirft der Bundesregierung massive Versäumnisse vor
Mit zwei Beiträgen in der deutschen Presse hat der Deutschlandbeauftragte der polnischen Regierung, Muszynski, sich in den letzten Tagen zu Wort gemeldet. Er nimmt darin eine Generalabrechnung mit der deutschen Europapolitik vor, beschuldigt die deutsche Regierung, die Kooperation mit Polen nicht ernst zu nehmen und Polen isolieren zu wollen. Schließlisch fordert er die endgültige Lösung der aus dem Zweiten Weltkrieg übrig gebliebenen Probleme, insbesondere der deutschen Restitutionsforderungen. Mit seinen aggressiven publizistischen Einlassungen schürt der Regierungsbeauftragte seit geraumer Zeit antideutsche Ressentiments in Polen und propagiert eine einseitige nationale Doktrin. Der Bericht setzt sich mit den Thesen Muszynskis und der deutschlandpolitischen Strategie der Regierung Kaczynski vor dem Hintergrund der von der polnischen Regierung reklamierten historischen Gerechtigkeit auseinander.

Inne publikacje

Raketenabwehr in Europa

Die Diskussion in den USA, Tschechien, Polen und Russland
Das Projekt der Stationierung eines amerikanischen Ground-Based Midcourse Defense (GMD)Raketenabwehrsystems in Europa hat in den vergangenen Wochen und Monaten einen Teil der außen- und sicherheitspolitischen Debatte geprägt. Durch die heftige Attacke von Präsident Putin während der Sicherheitskonferenz in München wurde das Thema „Missile Defense“, bis dato vorwiegend Insidern geläufig, auch einer breiteren Öffentlichkeit bekannt. In der Folge entwickeltesich das Thema gar zum Stoff für heftige Diskussionen innerhalb der deutschen Politik. Kritikerwarnten vor einem neuen Wettrüsten, Russland sei nicht rechtzeitig informiert worden. DieFrage der potentiellen Bedrohung durch Raketen des Iran rückte dabei in den Hintergrund. Letztlich ging und geht es wieder einmal um die Frage des Verhältnisses Westeuropas zu den USA einerseits und Russland andererseits.