Berliner Jahresrückblick

Analyse und Rückschau auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts aus dem Vorjahr

Das Karlsruher Gerichtsjahr_2022_1.jpeg @Juliane Liebers, KAS
Der Berliner Jahresrückblick findet immer zum Jahresauftakt in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung in Berlin statt.

Wegweisende Entscheidungen des Karlsruher Gerichts stehen im Mittelpunkt

Beim Berliner Jahresrückblick auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts widmen wir uns zu Anfang eines jeden Jahres ausgewählten Entscheidungen des höchsten deutschen Gerichts aus dem vergangenen Gerichtsjahr.

 

Format mit Tradition

Mit dem Berliner Jahresrückblick startete die Konrad-Adenauer-Stiftung im Jahr 2013 eine in Deutschland bislang einzigartige Veranstaltungsreihe – und das mit großem Erfolg. Sie zählt mittlerweile zu den fest etablierten Formaten der Stiftung und erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit.

 

Kritische Diskussion der Entscheidungen mit Expertinnen und Experten

Wo setzte das Bundesverfassungsgericht neue Akzente? Wo blieb es seiner alten Linie treu? Wie positionierte sich das Verfassungsgericht gegenüber den europäischen Gerichtshöfen? Welche Folgen haben die Karlsruher Judikate für die Fachgerichte sowie für Politik und Gesellschaft? Und wie reagierten Medien und Öffentlichkeit auf die Vorgaben der Verfassungshüter?

Einmal im Jahr kommen Expertinnen und Experten aus Wissenschaft, Justiz und Politik in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung zusammen, um über Inhalt, Bedeutung und Tragweite der Karlsruher Entscheidungen zu diskutieren.

 

Kontroverse Debatten in großer Runde

Jedes Podium beschäftigt sich mit einer konkreten Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts. Auf die einleitenden Impulsvorträge der Panelistinnen und Panelisten folgt jeweils ein moderiertes Podiumsgespräch, an dem sich alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Veranstaltung mit Fragen und Anmerkungen beteiligen und so zur kontroversen Debatte beitragen können.

 

Ein Blick in die Vergangenheit ist auch ein Blick in die Zukunft

Die Rückschau auf „große Fälle“ vor dem Bundesverfassungsgericht ist Spiegelbild politischer, ökonomischer und gesellschaftlicher Debatten, die das abgelaufene Jahr geprägt haben. Typischerweise fordern deren Inhalte Entscheidungsträgerinnen und -träger auch weiterhin. Der Berliner Jahresrückblick bietet ein Forum zum Austausch sowie die Gelegenheit, grundsätzliche verfassungsrechtliche sowie rechts- und gesellschaftspolitische Fragestellungen umfassend zu erörtern.

Veranstaltungsberichte zum Thema

Das Karlsruher Gerichtsjahr_2022_1.jpeg @Juliane Liebers, KAS
Das Karlsruher Jubiläumsjahr — 70 Jahre Bundesverfassungsgericht
Der Berliner Jahresrückblick auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2021
Blick auf das Bundesverfassungsgericht in Karslruhe Nicola Quarz / flickr / CC BY-SA 2.0 / creativecommons.org/licenses/by-sa/2.0/
Kontroverse Karlsruher Kontrolldichte
Jahresrückblick auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2020
Berliner Jahresrückblick der Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts KAS/Juliane Liebers
Karlsruher Selbstbehauptung
Der Berliner Rückblick auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts
Das erste Panel beschäftigte sich mit der Entscheidung zur Fixierung von Patienten in der Psychatrie. KAS
Weckruf für den Rechtsstaat
Jahresrückblick auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2018
Professor Dr. Matthias Jacobs, Roland Wolf und Moderator Stephan Detjen (v.l.)
Ringen um Tarifautonomie: Zwischen Selbst- und Fremdbestimmung
Kontroverse Diskussion über das Urteil zum Tarifeinheitsgesetz beim Berliner Jahresrückblick
Prof. Dr. Anne Sanders, Prof. Dr. Christian von Coelln und Moderator Stephan Detjen (v.l.).
Hat das Recht ein Geschlecht?
Bericht zum zweiten Panel des Berliner Jahresrückblicks auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2018
MdB Heribert Hirte, Prof. Dr. Christoph Ohler und Prof. Dr. Martin Nettesheim und Moderatorin Gigi Deppe (v.l.).
CETA: „Deutliche Fortschritte“, aber auch ungelöste Fragen
Bericht zum dritten Panel des Berliner Jahresrückblicks auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2018
Prof. Dr. Norbert Lammert, Vorsitzender der Konrad-Adenauer-Stiftung und Bundestagspräsident a.D.
Begrüßenswerte Urteile - und Angriffe auf den Rechtsstaat
Über bedenkliche und wegweisende Entwicklungen in der Rechtspolitik sprachen Norbert Lammert und Frank Schorkopf
Beim diesjährigen Jahresrückblick auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts im Jahr 2016 diskutierten Fachleute auch das Ergebnis des NPD-Verbotsverfahrens – und wie es zu dem Urteilsspruch kam. KAS / Liebers
Warum die NPD nicht verboten wurde
Allein verfassungsfeindlich zu sein, reicht nicht, urteilte das Bundesverfassungsgericht
Rixen, Henneke und Moderatorin Dr. Helene Bubrowski KAS / Stefan Stahlberg
Bierdosenflashmob, Betreuungsgeld und Beamtenbesoldung
Der Jahresrückblick auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2015
(v.l.) Prof. Dr. Christoph Degenhart, Stephan Detjen und Dr. Thomas Bellut KAS
Karlsruher Reparaturaufträge
Rechtsprechungs-Rückblick auf Äußerungsbefugnisse, Steuergesetzgebung und den ZDF-Staatsvertrag
Zweiter Berliner Jahresrückblick in der Akademie der Konrad-Adenauer-Stiftung KAS
Gerichtsverfahren mit rechtspolitischen Implikationen
Zweiter Berliner Jahresrückblick zur Eurorettung, dem Fall Mollath und dem laufenden NSU-Verfahren
Dr. Michael Borchard, Hauptabteilungsleiter Politik und Beratung KAS, Teilnehmer der Tagung KAS
"Das Bundesverfassungsgericht - Erheben Sie sich!"
Erster Berliner Jahresrückblick zur Rechtsprechung des Bundesverfassunsgerichtes 2012

Mediathek

Berliner Jahresrückblick 2022
Das Karlsruher Jubiläumsjahr (1. Teil)
Die Konrad-Adenauer-Stiftung blickt auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2021. Sehen Sie hier den 1. Teil des Videomitschnitts der gesamten Veranstaltung.
Jetzt lesen
Berliner Jahresrückblick 2022
Das Karlsruher Jubiläumsjahr (2. Teil)
Die Konrad-Adenauer-Stiftung blickt auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2021. Sehen Sie hier den 2. Teil des Videomitschnitts der gesamten Veranstaltung.
Jetzt lesen
Berliner Jahresrückblick 2022
Das Karlsruher Jubiläumsjahr (3. Teil)
Die Konrad-Adenauer-Stiftung blickt auf die Rechtsprechung des Bundesverfassungsgerichts 2021. Sehen Sie hier den 3. Teil des Videomitschnitts der gesamten Veranstaltung.
Jetzt lesen
Berliner Jahresrückblick 2017
Warum die NPD nicht verboten wurde (1. Teil)
Beim diesjährigen Jahresrückblick wurde im 1. Teil der Veranstaltung über die Urteile des BVG zum Thema „Liberale Meinungsfreiheit in einer diversen Gesellschaft“ diskutiert.
Jetzt lesen
Berliner Jahresrückblick 2017
Warum die NPD nicht verboten wurde (2. Teil)
Beim diesjährigen Jahresrückblick wurde im 2. Teil der Veranstaltung über die Urteile des BVG zum Thema „Die Opposition im Bundestag und ihr Recht“ diskutiert.
Jetzt lesen
Berliner Jahresrückblick 2017
Warum die NPD nicht verboten wurde (3. Teil)
Beim diesjährigen Jahresrückblick wurde im 3. Teil der Veranstaltung über das Ergebnis des NPD-Verbotsverfahren diskutiert.
Jetzt lesen
Berliner Jahresrückblick 2016
Bierdosenflashmob, Betreuungsgeld und Beamtenbesoldung (1. Teil)
Beim diesjährigen Berliner Jahresrückblick wurde im 1. Panel der Veranstaltung über die Urteile des BVG zum Thema „Föderalismus am Beispiel Betreuungsgeld“ diskutiert.
Jetzt lesen
Berliner Jahresrückblick 2016
Bierdosenflashmob, Betreuungsgeld und Beamtenbesoldung (2. Teil)
Beim diesjährigen Berliner Jahresrückblick wurde im 2. Panel der Veranstaltung über die Urteile des BVG zum Thema „Kopftuchverbot“ diskutiert.
Jetzt lesen
Berliner Jahresrückblick 2016
Bierdosenflashmob, Betreuungsgeld und Beamtenbesoldung (3. Teil)
Beim diesjährigen Berliner Jahresrückblick wurde im 3. Panel der Veranstaltung über die Urteile des BVG zum Thema „Richter- und Beamtenbesoldung“ diskutiert.
Jetzt lesen